Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

hallo was taugen elektro sprühpistolen von Meister, wagner und co ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hallo was taugen elektro sprühpistolen von Meister, wagner und co ?

    hallo da nen kollege von mir nicht in die puschen kommt mit seinem kompressor und co vorbei zu kommen überlege ich für einen einmalige aktion mir ne elektrische ausführung zu holen.

    es gibt ja schon sprühpistolen von z.b Meister Craft(toom) ab 16€
    und von wagner ab 30-40€

    so da es ein roller ist und nicht professionell perfekt sein muss dachte ich eventl ob das ding von meister reicht?

    was ist generell davon zu halten?

    es ist spritzfertiger angemischter bloodpear lack der verarbeitet werden soll. sowie mipu 2k klarlack.


    wäre es für ne einmalige sache ok oder werd ich mich nur ärgern?

  • #2
    tag,
    das spritzbild ist fürn ar....!
    damit kannst nen gartenzaun oder nen panzer mit
    einmumpen, mehr auch nich!
    such dir nen fachmann, der machts perfekt!

    gruss

    Kommentar


    • #3
      Ja, die Dinger sind bestenfalls für Gartenzäune, Giebel, oder Gartenmöbel geeignet.
      Wenn du es unbedingt selber machen willst, nimm lieber Klackerdosen....
      Oder such dir jemanden der dir das macht, wenn du sämtliche Vorarbeiten einigermaßen hinbekommen solltest und den Lack mitbringst wird es dich nicht die Welt kosten.

      Kommentar


      • #4
        der lack ist nunmal schon da. und geld für nen lackierer nicht vorhanden. der roller muss innerhalb der nächsten 2 wochen fertig sein, weil mein onkel seine garage iweder braucht. sind sie absoluter schrott. bitte nicht mit profi ergebnisse und kompressor arbeiten vergleichen. ich weiss das 20€ nicht nen ferrari sind.

        ich habe unter klackerdosen nen thread auf wo es um lack, klackerlack, und klarlack kompatibilität geht. vielleicht knnte da ja jmd mal was zu sagen

        Kommentar


        • #5
          mein bruder hat einen heizkörper lackieren wollen (wohnung war gott sei dank leer) ,auf der verpackung stand wenig nebel usw...

          alles dummes zeug...nebel...da brauchtest du nicht mehr die wände streichen....wären da möbel drin....gute nacht...

          das spritzbild war bescheiden...am ende machte er das mit pinsel...


          also finger weg..

          Kommentar


          • #6
            Moin.

            Die Dinger taugen nur für Grundierungen und Lacke mit niedrigen Festkörpergehalt und einer sehr Niedriger Viskosität. (sehr Dünn Flüssig)

            Spare Dir das Geld und frage mal beim Lackierer nach den Preis für einmal Überduschen, mit Wink, zur Übung für nen Azubi, der macht Dir das bestimmt besser.

            Gruß

            Holger

            Kommentar


            • #7
              Hatte mal so ne Wagner vor ein paar Jahren (da hatte die noch 120 gekostet) und bin schon nicht so der "anspruchsvolle" - aber das Teil fand ich persönlich nicht gut. Konnte man nicht "on-the-fly" einstellen, war sehr fummelig und das Spritzbild sah nie gut aus. Der Lack mußte sehr dünn sein, damit die spritzte und als Anfänger macht man dann schnell Nasen und so. Irgendwann fing die dann an zu kleckern und war nachher total verstopft, obwohl der Lack schon pißdünn war.
              Hab sie dann en Freund verschenkt, der hat sie dann nochmal "hergerichtet" und wollt sie für Heizkörper spritzen nehmen. Hat er dann einmal gemacht und dann auch wieder seine normalle Spritze genommen.

              Vielleicht sind die neuen Modell ja besser,
              die älteren Wagner waren imo zumindest schon schlecht.

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X