Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schoenheitspflege mit Rolle / Pinsel ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schoenheitspflege mit Rolle / Pinsel ?

    Hallo zusammen,

    ich lese mich seit einigen Tagen in Euer sehr spannendes und aufschlussreiches Forum ein.
    Obwohl ich die SUFU richtig ausgereizt habe, habe ich keine direkten Antworten auf meine Fragen gefunden, natuerlich kann es durchaus sein, dass ich ganz einfach die falschen Suchbegriffe verwendet habe.

    Ich habe mir vor einer Weile einen Klein-/Schmalspurtrecker geholt. Die Technik ist weitgehenst in Ordnung. Leider hat das gute Ding bereits 40 Jahre auf den Raedern und braeuchte ein wenig "Feinkosmetik". Ich will keine "Riesen-Restauration" daraus machen, da es kein Ausstellungsstueck werden soll, sondern ein Arbeitsgeraet, trotzdem wurde mal hier etwas nachlackiert oder dort ein wenig geschweisst und drueber gepinselt usw.
    Ich haette den schon gerne ein wenig "konserviert" und einheitlich lackiert.

    Da ich bisher gar keine richtigen Roststellen gefunden habe, wuerde ich erst ein Mal die Haube und spaeter die Schutzbleche machen wollen, um zu sehen, wie das in etwa aussehen wuerde ... erst dann den Rest ... wobei ich bisher nichts sandstrahlen moechte.

    Da ich leider gar keine Ausruestung vorweisen kann und auch mir nicht direkt alles auf ein Mal leisten koennte (Kompressor, Pistole, Schlauch je nachdem Excenter), wuerde ich gerne alles so guenstig gestalten, wie es nur geht - wie gesagt, es wird kein ShowCar - es soll lediglich ein wenig Schoenheitspflege betrieben werden.

    Meine Frage an dieser Stelle - kann ich die EP-Grundierung auch mit einer Rolle / Pinsel auftragen? Falls ja, welche Rolle / Pinsel waere an dieser Stelle empfehlenswert?
    Wie ergiebig ist die EP-Grundierung, wenn man sie _nicht_ mit einer Pistole auftraegt?

    Der Schlepper soll in Feuerwehr-Rot lackiert werden (RAL 3000). Ich wuerde ein Uni-Lack verwenden (ohne Klarlack arbeiten).
    Koennte man auch diesen mit einer Rolle / einem Pinsel auftragen?

    Kann man das Anschleifen auch mit der Hand durchfuehren? Oder ist es eher unmoeglich aufgrund von dicken Unter-/Oberarmen?
    (Welches Papier waere hier empfehlenswert - trocken / nass?)

    Sollte man 2x grundieren und zwischen den Arbeitsgaengen auch noch anschleifen? (trocken / nass ?).

    Vielen Dank fuer Eure Zeit.

    Beste Gruesse,
    //*--paul


    PS: Habe mich bereits in einem LackierBedarf erkundigt, aber die fingen direkt an mit DevilBiss GTI und 1.4er Duese usw ... wahrscheinlich waere die Ausruestung dann teurer, als der Schlepper an sich ... und das braucht das "kleine Ding" einfach nicht ... bei einer "richtigen Restauration" wuerde ich die Teile nur aufbereiten und anschliessend einem Fachmann in die Hand druecken, da es guenstiger waere, als sich das Equipment selber anzuschaffen.

  • #2
    Zitat von AmazonGT Beitrag anzeigen
    Meine Frage an dieser Stelle - kann ich die EP-Grundierung auch mit einer Rolle / Pinsel auftragen? Falls ja, welche Rolle / Pinsel wäre an dieser Stelle empfehlenswert?
    Wie ergiebig ist die EP-Grundierung, wenn man sie _nicht_ mit einer Pistole aufträgt?
    Sicher kann man mit einem Pinsel oder Rolle EP verarbeiten.
    Du solltest nur keine Schaumstoffrolle verwenden.
    Es gibt Rollen für Lösemittellacke, der Fachhandel hat sowas im Sortiment.

    Zum Pinseln und Rollen solltest Du einen langen Härter und Verdünner nehmen und in mindestens zwei Schichten mit zwischen Trocknung Beschichten.



    Zitat von AmazonGT Beitrag anzeigen
    Der Schlepper soll in Feuerwehr-Rot lackiert werden (RAL 3000). Ich würde ein Uni-Lack verwenden (ohne Klarlack arbeiten).
    Könnte man auch diesen mit einer Rolle / einem Pinsel auftragen?
    Du solltest erst mal einen Lösemitteltest machen, wenn auf dem Trecker noch Kunstharz ist, darf nur ein Kunstharzsystem auf dem Lack, das gilt auch für die Grundierung.


    Zitat von AmazonGT Beitrag anzeigen
    Kann man das Anschleifen auch mit der Hand durchführen? Oder ist es eher unmöglich aufgrund von dicken Unter-/Oberarmen?
    (Welches Papier wäre hier empfehlenswert - trocken / nass?)
    Man kann schon.

    Die Körnung richtet sich nach dem Zustand.
    Und fängt bei 80er Trocken an bis 400er zum Feinschliff, bei deinem Projekt.


    Zitat von AmazonGT Beitrag anzeigen
    Sollte man 2x grundieren und zwischen den Arbeitsgängen auch noch an schleifen? (trocken / nass ?).
    Das kommt auf die Länge der Trockenzeit an, eine genaue Antwort gibt in der Regel das Datenblatt, ob man noch ohne Zwischenschliff auskommt.

    In der Regel wird ein Zwischenschliff Trocken ausgeführt, dieser dient nur zu Haftung und sollte nicht gröber wie 400er oder mit Rotem Pad aus geführt werden, bei einer Grundierung.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Holger Beitrag anzeigen
      Du solltest erst mal einen Lösemitteltest machen, wenn auf dem Trecker noch Kunstharz ist, darf nur ein Kunstharzsystem auf dem Lack, das gilt auch für die Grundierung.
      Hallo Holger,

      vielen Dank fuer Deine prompte Antwort und Deine Statements.

      Korrekt, habe ich vergessen zu erwaehnen. Zu 90% sprechen wir noch von dem Originallack von vor 40 Jahren. Somit ist davon auszugehen, dass es Kunstharz ist.

      Werde mich einlesen, welche Systeme in Frage kaemen, und ein LoesemittelTest kann ich auf der Unterseite dennoch machen.

      Nochmals vielen Dank.
      Beste Gruesse,
      -paul

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X