Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Maschine zum Nass schleifen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Maschine zum Nass schleifen?

    Hallo

    gibt es Exzenterschleifer welche zum Nassschleifen geeignet sind? Vorzüglich eine Elektroversion, sollte es das geben.

  • #2
    Gibt es.
    Mirka Ceros

    Kommentar


    • #3
      Das Gerät habe ich bereits entdeckt gehabt, aber in der Beschreibung steht nix von der Tauglichkeit im Nassbetrieb. Bisher hatte ich einen normalen Eyzenterschleifer für Nass verwendet. Und dort ging dann recht schnell das Kugellager kaputt.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Rigi,
        welche gründe gibt es für einen "elektrischen" Nassschleifer?
        Ich schleife mittlerweile fast alles trocken. Da ich es sehr komfortabel finde mit dem "leichten" Druckluft-Excenterschleifer zu arbeiten, liegen die elektrischen Excenterschleifer nur noch im Koffer...
        Auch die Rollenware an Schleifpapier kommt kaum noch zum Einsatz.

        Ich habe mir ein Sortiment an 150mm Schleifscheiben zugelegt. P40, P80, P120, P240, P320, P400, P600, P800. und für den 75mm und 50mm Excentschleifer dann noch P1500, P2000 und P3000.
        150mm Interfacescheibe in 10mm und mehrere Schleifklötze mit Klettaufnahme für 150mm (damit ich nicht ständig wechseln muss).
        Dazu SIA SIASponge Schleifschwämme in Fine, Superfine und Ultrafine...

        Nass schleife ich allenfalls noch beim Klarlack...

        Mit 230V Netzwechselspannung ist das Arbeiten mit Wasser immer so ein Thema - und die Akkugeräte sind mir zu schwer oder wollen ständig geladen werden.

        Gruß quat

        SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
        SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
        SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

        Kommentar


        • #5
          Der Ceros hat glaube ich ein externes Netzteil und läuft dann mit Kleinspannung oder so...

          Kommentar


          • #6
            Quat

            Ja ich schleife eigentlich auch alles trocken, aber manchmal finde ich, geht nass schöner. Besonders wenn man mal wieder draußen lackiert hat und der Lack an der ein oder anderen Stelle schlecht verlaufen ist und daraus Apfelsinenhaut geworden ist.
            Oder beim Dreck weg polieren und der Lack grade erst fest geworden ist. Da geht nass schöner.
            Eigentlich nur aus diesem Grund.
            Zum Glück nicht oft, aber passiert schon mal...
            Füller immer trocken!

            Mein schleifmachinechen ist eine schöne schwere elektrische regelbare 150mm Aeg mit variablem Hub.
            Mit nur 2,8kg

            Kommentar


            • #7
              Hallo,
              würde mir gerne einen el. Excenter kaufen, allerdings möchte ich mir erstmal nur einen leisten. Mich quält ein wenig die Frage, ob nun 2.5 oder 5.0 Hub, kann das nicht wirklich einschätzen. Bei mir ist mangels Kabine Staub ein großes Thema, weshalb der 2.5er hub vielleicht ganz gut wäre. Andererseits braucht man für Spachtelarbeiten dann wohl ewig? Vielleicht geht aber auch beides mit etwas Vorsicht mit dem 5er?
              Habe so einen Excenter mit kleinen Hub noch nie in der Hand gehabt. Was wäre eure Wahl?

              Kommentar


              • #8
                Hi,

                als Allround-Exzenter würde ich mir einen mit 5.0 Hub zulegen – 2.5 eignet sich meines Erachtens eher nur für Feinschliff.

                Ich habe einen (günstigen) Mirka ROS 625CV Druckluft-Exzenter mit 2.5 Hub und einen Metabo SXE 450 mit 5.0 Hub im Einsatz. Der Metabo trägt mit der gleichen Körnung easy 2-3 mal soviel Material ab wie der Mirka mit 2.5 Hub.

                Für den Feinschliff bei 5.0 Hub dann einfach eine feinere Körnung nutzen. Exzenter mit 2.5er Hub sind für den Feinschliff eine tolle Sache, aber für Spachtel etc. eher ungeeignet.

                Der Staubentwicklung kommste sowieso nur mit Absaugung bei, die ergibt sich analog zum Materialabtrag. Da nützt dir ein Exzenter mit 2.5er Hub nix – außer, dass die Bude langsamer zugestaubt wird

                Kommentar


                • #9
                  Danke,
                  hab mich vermutlich ungeschickt ausgedrückt, mit Staub war Staub in der Lackierung gemeint. Weil ich aber noch einen 75 mm Druckluft Exzenter habe, habe ich mir nun doch zunächst einen 5 mm Deros geordert. 75 mm ist eben nichts für Fläche. Für einen großen Druckluft Exzenter reicht aktuell mein privater Kompressor nicht. Angesichts der ungewissen Energiepreise wird das wohl auch erstmal so bleiben, leider.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X