Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Luftfilter Wartungseinheit usw.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Luftfilter Wartungseinheit usw.

    Also da ich ja in eine neue Halle gezogen bin muss ich mich jetzt mal wieder um die Druckluft kümmern.

    Das Problem ist halt Öl und Wasser in der Luft, nicht viel, aber eben doch manchmal nervig. Kraterbildung habe ich so gut wie nie, aber wenn ich sie habe dann isses eben kacke ne. Meist dann wenn ich vergessen habe den Abscheider zu leeren bzw. den Kessel...aber das ist ne andere Geschichte.

    Ich habe direkt am Kompressor einen Öl-Wasserabscheider ohne Manometer drangesteckt, halt einfach nen Nippel und ne Kupplung drangemacht, der reinigt auch ziemlich gut. Aber eben nicht ausreichend.

    Dann habe ich an der Wand einen grösseren Abscheider mit Regler. Zum einen um nochmal nachzufiltern was ansonsten durch die Schläuche geht.

    Was aber übrig bleibt ist eben Feuchtigkeit, Öl noch nichtmal so sehr. Ich merke das an der Ausblaspistole halt, wenn ich zb.b. eine gespachtelte Fläche mal abpuste dann seh ich das. Ne dunkle verdunstende Spur. Da hatte sich also was im Schlauch angesammelt was dann rauskam. Obwohl die Abscheider leer sind.

    Könnte ich das mit einem Aktivkohlefilter vermindern? Wäre nach dem aktivkohlefilter noch ein Mikrofilter ratsam wegen Staub von der Kohle? So wie ich das kenne rasselt da ja schon ab und zu mal was raus?

    Der Kompressor steht in der Halle, alles hat dieselbe Temperatur. Ausser halt der komprimierten Luft ansich. Allerdings reichen die 100 Liter die ich hab gut aus, wenn der einmal vollmacht dann steht er mal ein zwei Stunden rum und denn kommt die Pistole dran, bis dahin ist die Luft locker abgekühlt. Der springt auch nicht nochmal an beim lackieren, da ich ja nur Kleinteile hab. Grösseres bereite ich lediglich vor und dann zum Lackierer.

    Aber da hatte ich vorhin die Kühlerkonstruktion von jemand hier im forum gesehen, das könnt ich auch machen.

  • #2
    Ein Trockner macht sicherlich Sinn.
    Zur Not auch n alter Kühlschrank mit einem Kühler drin und einem nachgeschaltetem Abscheider.
    Will ich mir auch immer noch basteln....

    Kommentar


    • #3
      Wie verhält sich das mit nem Aktivkohlefilter und Mikrofaserfilter? Lässt sich damit was rausreissen? Alter Kühlschrank oder so geht da nicht, kann nix permanent am Strom dranlassen.

      Kommentar


      • #4
        Moin,

        nimm einen Wasserabscheider mit Mikrofilter mit 0,01 µm

        Google mal nach Futura Baureihe Mikrofilter da wirst fündig und kostet nicht soviel wie die SATA oder DEVILBISS Filtersysteme.

        Benutze ich seit Jahren und hatte nie Probleme mit der Druckluft beim Spritzen.

        Kommentar


        • #5
          Super, danke.
          Der filtert ja Partikel aus, gibts Probleme damit wenn noch etwas Wasser/Öl in der Luft ist? Ich würde die Luft durch den Wasser-Ölabscheider und dann in den Mikrofilter gehn lassen.

          Wofür sind denn Aktivkohlefilter nun? Ich mein das filtert doch Gas? Ich versteh nicht wofür man die bei Druckluft brauchen soll.

          Kommentar


          • #6
            Öl. ........
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar


            • #7
              Hab einen 270 Liter 3 Zylinder Kolbenkompressor Ölbetrieben und hatte noch nie Probleme mit der Druckluft mit Ölpartikeln auf dem Lack.

              Der Feinfilter filtert auch schon normal flüssiges Öl (nicht zerstäubte Partikel) und Wasser.

              Wenn man das gewerblich macht ist ein Aktivkohlefilter dazwischen bestimmt ratsam.

              Kommentar


              • #8
                Ja okay danke.

                Kommentar


                • #9
                  Muss auch noch dazu sagen das ich bei mir einen sehr langen Schlauchweg vom Kompressor bis zur eigentlichen Lackiergarage hab vielleicht bindet sich da der ganze Ölnebel bereits.

                  Sind gut 30 Meter Schlauch.

                  Ich mach das ja auch nur als Hobby nicht gewerblich.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X