Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ex-geschützt, Ex-Schutz, Explosionsschutz elektrischer Werkzeuge.

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ex-geschützt, Ex-Schutz, Explosionsschutz elektrischer Werkzeuge.

    Ex-geschützt, Ex -Schutz, Explosionsgeschützt.

    In dem Forum gibt es immer wieder „Leute“ die etwas, schreiben Wir mal, Leichtsinnig sind, mit dem Umgang von Gefährlichen Stoffen und der Nutzung von elektrischen Geräten.

    Dazu könnte man eine Menge schreiben, aber Grundsätzlich sollte für jeden, der mit Lösemittel, Beschichtungsstoffen und auch Staub zu tun hat, immer der Grundsatz gelten:

    Jegliche Elektrische-Anlage/Schaltung und Verbraucher müssen in einem Raum der zur Vorbereitung und Lackierung genutzt wird, Ex-geschützt sein.

    Oder Einfach beschrieben:

    Es dürfen keine Zündquellen offen in einem Raum Benutzt werden, in dem Staub, Gase und Dämpfe während eines Arbeitsvorganges möglich sind.
    Die Gefahr durch Stromblitze, die bei einfachen Geräten/Schaltern oder auch Elektro- Heizungen, durch einen Schaltvorgang, Abrieb der Kohlebürsten oder einem Heizdraht entstehen wird sehr leicht unterschätzt.

    Ein kleiner Funke kann bei ungünstigen Gemisch von Staub/Gas oder Lösemittel eine Explosion aus lösen.
    Wir wollen nicht den Amtsschimmel hier heraus holen und Paragraphen vor Augen halten, aber in Eurem eigenem Interesse und Gesundheitsschutz, auch gegenüber Nachbarn, währe es angebracht, ein klein wenig über das Thema nach zu denken.

    Wer“jetzt“ Ausführliche Informationen über den Explosionsschutz haben möchte, sollte diese Seiten mal Lesen:

    http://www.explosionsschutz.ptb.de/

    http://www.stahl.de/fileadmin/Dateie...undlagen_d.pdf



    Das Team.

  • #2
    Klasse, danke für den Beitrag!
    Das wurde auch Zeit, da viel hier nicht wissen wie gefährlich Lackieren unter Gewissen Umständen sein kann.

    Könntest eventuell noch Links einfügen wo man solche Sachen bekommt. Die Frage wird sich nämlich dann von vielen hier stellen nachdem sie den Beitrag hier gelesen haben.

    Gruß Daniel
    Gruß Daniel

    Kommentar


    • #3
      Ich bin neu hier im Forum, also erstmal Hallo.

      Vielen Dankf für die wichtigen Info´s.
      Mich würde noch interessieren, man kann ja nahezu alle elekrischen Geräte usw. aus dem Raum nehmen, aber man braucht ja noch Licht, sind einfache Neonlampen möglich? Oder müssen es spezielle Explosionsgeschützte Lampen sein? Danke

      Kommentar


      • #4
        Moin,

        normal sollten es Exgeschütze sein.

        Aber wenn Du Dir nen Kasten um die Lampen baust, der Absolut Dicht ist, wie es einige Hobby Spritzer machen geht es schon.
        Nur an eine Erwärmung der Röhren Denken, die zwar nicht so hoch ist, wie bei einer normalen Glühlampe, aber aus Holz, würde ich keinen Schutzkasten bauen, schon wegen der erhöhten Brandgefahr

        Grundsätzlich geht es darum keine Elektrischen Geräte in einem Spritzraum zu verwenden, die nicht gekapselt sind.

        Die "falsche" Konzentration an Lösemittel in dem Raum, ein Schaltvorgang und es kann zu einer Verpuffung oder auch Explosion kommen.

        Gruß

        Holger

        Kommentar


        • #5
          es gibt auch so Feuchtraumlampen die rundrum geschützt sind, die kosten im Baumarkt vlt 10 Euro das Stück, drumrum nochmal Folie, das dürfte dann auch ok sein denk ich.

          sowas hier: http://cgi.ebay.de/Feuchtraumleuchte...3A1|240%3A1318

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Pega Beitrag anzeigen
            es gibt auch so Feuchtraumlampen die rundrum geschützt sind, die kosten im Baumarkt vlt 10 Euro das Stück, drumrum nochmal Folie, das dürfte dann auch ok sein denk ich.

            sowas hier: http://cgi.ebay.de/Feuchtraumleuchte...3A1|240%3A1318
            da brauchst du nichts mit folie umwickeln...feuchtraum lampen sind wie der name schon sagt geschützt gegen feuchtigkeit und somit auch gegen dämpfe und gase ...die kannst du verbauen kein problem

            Kommentar


            • #7
              Zitat von dayman Beitrag anzeigen
              da brauchst du nichts mit folie umwickeln...feuchtraum lampen sind wie der name schon sagt geschützt gegen feuchtigkeit und somit auch gegen dämpfe und gase ...die kannst du verbauen kein problem
              Wasn das fürn Blödsinn? Feuchtraumlampen sind geschützt gegen Gase???
              RTFM!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
                Wasn das fürn Blödsinn? Feuchtraumlampen sind geschützt gegen Gase???
                dann sag mir mal warum das nicht so ist !

                Kommentar


                • #9
                  Hy

                  Wenn die Dichtung der Lampen in Ordnung ist und der Plexiglasschutz nicht gebrochen ist, ist die Lampe sicher dicht genung. Außerdem wird die größte Gefahr während des zündens wegen der höheren Spannung sein.
                  Ein Augenmerk würd ich auch noch auf die Schalter legen, da diese im allgemeinen nicht dicht sind und einen ganz schönen Funken ziehen, also am besten außerhalb montieren.

                  mfg Leizi

                  Kommentar


                  • #10
                    OK Danke für die Info`s, wir bauen gerade ein Lackierzelt und suchen jetzt noch eine Lösung wegen den Lampen. Also verstehe ich das jetzt richtig? Ich kann Feuchtraumlampen verwenden wenn ich deren Schalter ausserhalb platziere?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von lacknewfan Beitrag anzeigen
                      OK Danke für die Info`s, wir bauen gerade ein Lackierzelt und suchen jetzt noch eine Lösung wegen den Lampen. Also verstehe ich das jetzt richtig? Ich kann Feuchtraumlampen verwenden wenn ich deren Schalter ausserhalb platziere?

                      Nee, bestimmt nicht, Feuchtigkeitsschutz besagt nicht das, die Lampen gegen Dämpfe und Gase geschützt sind.
                      Wenn doch mal Feuchtigkeit rein kommt, ist das dann eher ein Lichtproblem. Bei Lösemitteldämpfe

                      Du solltest, wenn noch eine Schutzhaube, darüber setzen.
                      Diese sollte verschraubt sein.

                      Gruß

                      Holger

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                        Nee, bestimmt nicht, Feuchtigkeitsschutz besagt nicht das, die Lampen gegen Dämpfe und Gase geschützt sind.
                        Wenn doch mal Feuchtigkeit rein kommt, ist das dann eher ein Lichtproblem. Bei Lösemitteldämpfe

                        Du solltest, wenn noch eine Schutzhaube, darüber setzen.
                        Diese sollte verschraubt sein.

                        Gruß

                        Holger
                        mit sicherheit treffe ich jetzt nicht ins grüne .aber gesagt werden muß es ... wenn sich irgendwelche leute über beiträge bzw über antworten beschweren ohne vernünftige antworten zu bieten ...kann man es auch lassen den die haben keine ahnung ...lächerlich wenn ich dum labern will geh ich ins pup ...

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von dayman Beitrag anzeigen
                          ...lächerlich wenn ich dum labern will geh ich ins pup ...
                          Moin,

                          das solltest Du dann lieber machen, oder Beweise vorlegen das eine Feuchtraumlampe für einen Ex geschützten Raum zu gelassen ist.

                          Nicht umsonst Kostet eine Zugelassene Leuchte einige Hundert Euro.

                          Wenn Du natürlich mit deinen Leben und das andere Spielen möchtest, ist das nicht nur dein Problem.

                          Gruß

                          Holger

                          Kommentar


                          • #14
                            japp, bei elektro geräten in der kabiene würde ich lieber 2x zuviel absichern als 1x zu wenig. Andernfalls kanns sehr gefährlich werden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Moin,

                              um einiges mal Technisch Klar zu stellen.

                              Eine Feuchtraumlampe:

                              Gehäuse meistens aus Kunststoff.
                              Befestigung mit einfachen Schrauben an Wand oder Decke, dazu sind in der Regel mehrere Öffnungen am Gehäuse, die nicht Abgedichtet sind.
                              Die Abdeckung sind mit Clipsen befestigt, was einer Absoluten Dichtigkeit nicht immer Gewährleistet.
                              Die Kabelführung, ist nur durch eine Dichtung geführt die zum Teil auch selber nachgeschnitten werden muss.
                              Anschlüsse liegen Offen im Gehäuse. Entweder mit einer Lüsterklemme oder die etwas Teureren Lampen mit Steckschuhen.
                              Der Starter ist Offen in der Fassung eingedreht, bei Beschädigung des Gehäuses oder Undichtigkeit ist die Gefahr einer Zündung von einer Explosiven Konzentration schon vorprogrammiert.
                              Das gleiche gilt für die Neon oder Tagesleuchten, diese sind nur offen im Gehäuse eingeschraubt.

                              Ex-geschütze Leuchten:

                              Gehäuse aus Metall oder Schlag und Temperatur festen Kunststoff.
                              Befestigung nur von Aussen oder mit Speziellen Einbau möglich.

                              Die Abdeckung sind Verschraubt und mit Scharnieren auf einer Seite gesichert, die Schrauben sind gegen Herunter oder Herrausfallen beim Lösen gesichert.
                              Zusätzlich ist ein Sicherungsschalter eingebaut, der beim Öffnen der Abdeckung, zum Wechsel der Leuchten, den Strom in der Leuchte unterbricht.
                              Die Abdeckung selbst ist aus Sicherheitsglas und mit einem Rahmen so Konstruiert, das diese immer Passgenau Abdichtet.
                              Geöffnet und an geschlossen darf solch eine Lampe nur von einem Elektriker.

                              Die Kabelführung ist Außerhalb und zusätzlich innerhalb Isoliert.
                              Das gilt auch für den Starter und die Halterungen der Röhren.


                              @ dayman

                              Diese Informationen hättest Du Dir, auch selber bei jedem Elektriker holen könne, anstatt hier wilde Behauptungen ins Forum zu stellen.
                              Entweder Du holst Dir Fachliche Informationen, oder unterlässt in Zukunft solche falschen Informationen.

                              Betrachte das als einen Hinweis, hier ist ein Fachforum das zwar auch in einigen Punkten Spaß machen soll, aber Gefährlicher Unsinn ist hier nicht erwünscht.


                              Gruß

                              Holger

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X