Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

eigenbau absaugwand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • eigenbau absaugwand

    moin,
    wollte mal ein paar pics zu meiner rollbaren
    selfmade-absaugwand reinstellen.

    größe 150 x 170
    absaugung erfolgt durch radiallüfter (23qm die minute volumen)
    auf den fotos fehlt dei filtermatte

    kosten:
    lüfter ca.350 € (den gabs allerdings umsonst )
    material 120 @ für holz, schläuche, rohre.

    nicht das professionelste, aber für bauteile spritzen reichts.
    lasse das teil zwischendurch auch nur mal 3-5 min laufen, dann ist
    der nebel verschwunden, das reicht. bei längerem saugen zieht
    mir doch noch zuviel schmutz rein - da fehlt halt noch der
    lüfter um überdruck in der kabine zu machen.

    vielleicht hab ich ja damit jemanden auf ideen gebracht!

    gruss
    Angehängte Dateien

  • #2
    Du hättest Gas-Wasser-Scheiße-Installateur werden sollen!

    Die Wände in der Kabine nicht so ansauen!!! Sonst wirds immer dunkler und du siehst beim Lackieren nichts mehr.

    Der Lüfter ist ex?

    Christian

    Kommentar


    • #3
      Zitat von b2b Beitrag anzeigen
      Du hättest Gas-Wasser-Scheiße-Installateur werden sollen!

      Die Wände in der Kabine nicht so ansauen!!! Sonst wirds immer dunkler und du siehst beim Lackieren nichts mehr.

      Der Lüfter ist ex?

      Christian
      ... sanitäre anlagen, heizungsbau, klima- und swimmbadtechnik... RÖHRICH!

      hatte keine pappe mehr, da mußte die wand mal dran glauben.

      jo, soll ex sein...

      Kommentar


      • #4
        Super Konsturktion, sogar mit Snüffelsstück ...

        Eine Frage kommt mir allerdings in den Sinn. Ist das HT(?)-Rohr lösemittelbeständig?

        Die Rohre sind aus Polypropylen (PP) und normalerweise resistent gegen Salze, Laugen und Säuren. Gibt es hier im Forum Erfahrungswerte für den Einsatz mit abgesaugtem Lacknebel?

        Grüße aus BigB

        Tobias

        Kommentar


        • #5
          Ich denke, du hast der Umwelt zu liebe noch nen Filter eingebaut

          Kommentar


          • #6
            Ein echter Röhrich hätte noch 2 Schellen je Rohr angebracht

            Filtermatte werde ich wohl nie mehr missen wollen. Hatte jetzt nur einmal als Notlösung eine kleine Lackierung machen müssen. Nur den neuen Lüfter ohne Filter davor. Nur nach einer einzigen Lackierung ist der Lüfter ziemlich arg mit Farbnebel eingesaut. ---> So eine Matte dient also nicht nur der Umwelt zu liebe, sondern auch seinem Werkzeug...

            Kommentar


            • #7
              schöne Absaugwand,wo jauchstn den Abluftstrom hin?
              Was kostn diese schönen Flexrohre?

              Hab ma n paar Bilder von meinem Lack und Schleifraum gemacht.

              2.jpg

              5.jpg

              6.jpg

              4.jpg

              Und bitte nich meckern von wegen Lampen und Steckdosen und Exschutz

              LG Andreas

              Kommentar


              • #8
                Zitat von AndreasV Beitrag anzeigen
                schöne Absaugwand,wo jauchstn den Abluftstrom hin?
                Was kostn diese schönen Flexrohre?
                moiners andreasv,

                wie, wohin die luft? na raus damit...
                die flexschläuche sind aus pvc und gibts in jedem gut sortiertem
                fachhandel oder in der bucht.
                ich glaub so 5€ der meter...

                ps.
                gute idee mit deiner heizung vor de lüftern...

                merk ich mir!

                Kommentar


                • #9
                  isn W124 Klimalüfter ( hehe, mein Klimakompressor war eh im Eimer und da hab ich den halt rausgerissen) Oben is einer vom Golf 3, pustet auch ganz gut, aber beide reichen nicht für Überdruck wenn die Wand saugt. Hatte bei Dir aufm Bild nix gesehen wie Du das mit der Zuluft machst. aufgrund meiner geringen Raumhöhe kam ich bei 20Grad Aussentemp. innen auf max 44Grad. Der Raum läßt sich sehr schnell aufheizen mit dem kleinen Brenner und wenn s kalt wird hab ich nochn größeren...also n Brenner mein ich...

                  Kommentar


                  • #10
                    zuluft gabs bei den räumen noch nich...
                    hab aber neue räume und bin da noch am raustüfteln,
                    deswegen,: merk ich mir!
                    is ne umgebaute waschhalle, mit bühne und rolltor.
                    sehr große fenster, kein isolierglas. grrr...
                    da muß erstmal n luftpolster, damit die geringe wärme drin bleibt...
                    viel kleine teile und spotrepair aber auch mit strahlern lösbar!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
                      kein isolierglas. grrr...
                      da muß erstmal n luftpolster, damit die geringe wärme drin bleibt...
                      wenn kein Licht durch muss dann nimm Styrodur das wirkt wunder...

                      also wenn ich das jetzt so bei euch sehe sind also Lampen und Steckdosen auch nicht ex????
                      Wassermalfarben waren schon im Kindergarten sch...

                      Kommentar


                      • #12
                        doch, also..ähem....das sind ex-Lampen aus nem Lager...dumdidu...

                        Was den Ex-Schutz betrifft is das immer n leidiges Thema. Im gewerblichen Bereich, insbesondere wenn Mitarbeiter beschäftigt werden sind gesetzliche Regelungen richtig und wichtig. Schafft man allein oder halt nur hobbymäßig steht man halt nur für sich selbst in der Verantwortung, das gleiche betrifft auch den Schutz der Gesundheit.
                        Ein Risiko wenn unglückliche Umstände auf einander treffen besteht immer und überall. Brand in der Pfanne einer erfahrenen Hausfrau, weils Öl überhitzt wurde is nur ein son Beispiel. Und ich bin mir sicher, das mehr Unfälle beim Schrauben in Garagen im Umgang mit Benzin passieren, als beim Lackieren mit nicht exgeschützten Lampen.
                        Unfallverhütung ist immer gut, auch wenn gerade in Deutschland vieles doch überreguliert wird.
                        Man schaue nur ins benachbarte EU Ausland oder in Drittländer, wie dort zum Teil gearbeitet wird...

                        Ich rufe hier weder dazu auf es mir gleich zu tun oder empfehle auf Arbeitsschutz oder Ex-Schutz zu verzichten.

                        Is meine Meinung dazu und hab das so für mich entschieden. Und konstruktive Kritik daran is mir immer willkommen.

                        LG Andreas

                        Kommentar


                        • #13
                          Habe heute meine Spritzwand begonnen. Hab sie nun 2Meter hoch und 3 Meter lang gemacht. Morgen kommen noch die Rohre rein mit vielen löchern um die Luft etwas besser zu verteilen. Die Zuluft wird aus einem 9KW Bauheizer bestehen, mit Filter. Dauert alles seine Zeit.

                          Dachte ich mach die Wand lieber größer um die Filtermatte nicht zu oft wechseln zu müssen bzw damit der Farbnebel besser abgesaugt werden kann
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            AndreasV

                            Man muss sich nur mal genau ansehen was das Wörtschen "EX" eigentlich bedeutet. Wenn man einen Lüfter kauft, den dann Gewissenhaft so abdichtet das keine Gase mehr an dessen Elektronik kommt, dann ist der noch lang nicht Ex-geschützt. Ein Ex-geschützter Lüfter darf z.B. keine Gleitlager aus Eisen besitzen, denn die könnten beim fest fressen, oder trocken laufen etc kleinen Funken versprühen. Bürstenlos und gut abgedichtetalso heisst nicht gleich Ex-geschützt.

                            Ich habe auch nur das wichtigste Ex Geschützt gemacht. Also Motoren und Lampen. Lichtschalter, oder eine Steuerung die die Heizung oder Abluft zeitgesteuert regelt, habe ich außerhalb des lackierraums angeordnet. Also kein Relais oder Funke eines Schalters könnte mir einen Schaden anhaben.

                            Trotzdem würde mich interessieren wieviele schwarze Fälle durch Explosionen entstehen... also beim Lackieren!

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallöchen...
                              das mit Deinen gelochten Rohren kannst Du Dir eigentlich sparen, die Matte wird sich auch so relativ gleichmäßig zusetzen. Meine Gescha-Wand is auch nur so 30cm tief mit zentralem Loch in der Mitte. Erst bildet sich ein Punkt in der mitte und ab irgenwand ists dann gleichmäßig gefärbt. Kleiner und öfter wechseln is, so meine ich, besser, da die Filtermatte doch mit der Zeit recht bröselig wird wenn der Farbnebel sehr lange drin sitzt. Die wird schön knusprig und es fängt schön an zu bröseln. Und sooo teuer is das Zeug ja nu auch nicht.
                              Kommt ja auch immer aufs Lackiervolumen an, ich hau im Jahr wohl etwa soviel durch wie ne gut ausgelastete Lackierei am Tag.

                              Son 9kw Heizer hab ich auch, son günstig Ding von Güde. Um im Umluftverfahren ne Grundwärme rein zu bringen is der ganz ok, zieht halt ohne Ende Strom weg. Mit nem Deckenfilter son Ding abzudecken is wohl eher nich so der Hit, der ohnehin dürftige Volumenstrom wird dann ja ordentlich gebremst und könnte zum Wärmestau führen, im günstigsten Fall wird ständig das Thermostat runterregeln. .(die 9kw beziehn sich bei meinem auf die Heizleistung, der Lüfter is da echt n Lacher) .Für kontrollierte Zuluft wird der wohl nicht reichen, wenns bei Deinem ähnlich ist..

                              LG Andreas

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X