Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WTD auf klarlackierten Teilen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • WTD auf klarlackierten Teilen?

    Hallo zusammen,

    Ich versuche mich nun seit längerem am WTD mit mal mehr, mal weniger Erfolg.

    Ich habe mich an den Innenraumleisten meines Wagens (bereits vom Werk lackiert und klarlackiert) versucht, schaffe allerdings kein Zufriedenstellendes Ergebnis.

    Manchmal habe ich nur einen leichten Verlauf, oftmals löst sich die Folie nach dem auftauchen scheinbar direkt wieder.
    Es entstehen Löcher als wenn Wasser auf die falsche Seite der Folie gelangt.

    Was mache ich falsch? Muss ich die Leisten zwangsweise neulackieren? Die sind vom Werk aus nämlich nahezu Perfekt, da wollte ich eigentlich nicht dran gehen, zumal ich ja dann auch gleiche Untergründe für alle Leisten hätte und mir keine Gedanken über Mögliche Farbabweichungen machen muss...

    Mfg

  • #2
    Hallo,

    so wie ich es noch im Kopf habe, darf der Lack nicht älter als 12 Stunden sein.
    Sonst verbindet sich die Folie nicht richtig mit dem Lack.

    Gruß Sebastian

    Kommentar


    • #3
      Hi was genau ist falsch bzw das problem?
      Machst du das mit spraydose oder mit einer lackierpistole?
      Welchen aktivator nimmst du?
      Welches Dekor willst du drucken und welche farbe haben die ich kann dir vllt helfen da ich beruflich wtd mache und vieles erlebt gesehen und probiert habe.
      Ich kann dir schonmal sagen daß auf Klarlack die Folie ohne vorbehandlung eh nicht hält und Löcher entstehen meistens wenn man Luft zwischen dem zu druckenden teil und der Folie hast oder Luftblasen unter der Folie sind.
      Frag nur ich werde dir bestimmt helfen können

      Kommentar


      • #4
        Aufgabe des Aktivators ist sowohl die Tinte auf der Folie als auch den Basislack anzulösen, um eine Haftung zu erreichen. Hierzu hat der Aktivator weniger als eine Minute Zeit. Da Klarlack, auch wenn er angeschliffen ist, sehr robust ist, ist dies nicht wirklich zu schaffen. Selbst wenn es hält, kannst du noch nicht von Haftung sprechen. Wir raten dazu mindestens einen transparenten Basislack zu verwenden, dieser hat in seiner Trockenzeit von ca. 15 Minuten, ausreichend Zeit sich in den "robusten" Klarlack einzuarbeiten. Bei deiner Problematik, kann aber auch noch der "falsche" Aktivator, die "falsche" Lackierpistole... das Problem sein.
        If you can paint it, we can dip it.
        http://www.carbotec.net
        http://www.carbotec-shop.de

        Kommentar


        • #5
          Heißt das Klarlack anschleifen und dann Basislack drauf oder den basislack direkt auf den Klarlack?

          Kommentar


          • #6
            Nochmal den Beitrag vorher genau Lesen.
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar


            • #7
              Ja ich gehe davon aus das klavierlackbauteil zu schleifen und mit basislack zu beschichten, erst dann der transferdruck!?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stern Beitrag anzeigen
                Ja ich gehe davon aus das klavierlackbauteil zu schleifen und mit basislack zu beschichten, erst dann der transferdruck!?
                Bei Lösemittelhaltigen Basis sollte das funktionieren. Weil der den angeschliffenen Klarlack anlöst, zweck zusätzlicher Haftung
                Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                Francis Picabia 1879-1953

                Kommentar


                • #9
                  Ich verstehs nicht,
                  jetzt zum 21ten mal eine kleine interiorleiste versucht,
                  jedesmal der Fehler massiv viele weiße Stellen am Bauteil.

                  ich hab’s jetzt mal gründlich runtergeschliffen und mit viel Zeit lackiert und trocknen lassen...

                  ich habe verschiedene eintauchwinkel ausprobiert, verschieden oft mehr oder weniger aktivator aufgesprüht, habe mit den Zeiten experimentiert, aber immer der gleiche Fehler...

                  und jedesmal hing zum Schluss etlicher glibber am Bauteil, welcher sich nicht einfach lösen lies...

                  hat noch jemand einen letzten Rat für mich, ehe ich aufgebe

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X