Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PE-Spritzfüller auf EP Grundierung und dann?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PE-Spritzfüller auf EP Grundierung und dann?

    Hallo
    Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
    Ich Restauriere zurzeit einen alten Traktor und habe die Teile nach dem Sandstrahlen mit einer EP-Grundierung gespritzt .Da einige Teile doch schon sehr vom Rost angeknappert wahren ,habe ich mir überlegt sie mit einen PE-Spritzfüller (den ich noch Zuhause habe) zu bearbeiten.
    Da ich mich nicht damit auskenne welche Lacksorten sich miteinander vertragen nun meine Frage.
    Welche Lacke kann ich auf EP Grundierung aufbringen (Acryl; Kunstharz; PE; 2K ;usw) und wenn ich den PE-Spritzfüller auf EP-Grundlack verarbeiten kann mit welchen Lack kann ich dann Lackieren.
    Hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.
    Also Grundierung ---EP
    Spritzspachtel --PE
    Hauptlack -- Kunstharz
    Schonmal besten Dank
    Stefan

  • #2
    Du kannst den PE ohne Probleme auf den EP spritzen. Nach dem Schleifen entweder noch mal nen dünnen Gang EP drüber und dann mit KH lacken. Oder mit AC füllern, schleifen und mit KH lacken.
    RTFM!

    Kommentar


    • #3
      dem ist nichts mehr hinzuzufügen^^

      Kommentar


      • #4
        hab das gemacht,was ich üblicherweise kaum mache, ich hab mal ins Datenblatt geschaut!

        In dem Datenblatt steht, das man den Spritzspachtel nicht über Washprimer oder EP spritzen soll. Das ist doch üblich,das man zuerst mit EP grundiert, spachtelt und dann mit Spritzspachtel nochmal drüber geht?

        Ist der Spritzspachtel von Car System. Hab mal in das Datenblatt von Standox reingeschaut, da steht man soll nen washprimer vorlegen und weiter unten steht wiederum nicht auf Säureprimer?

        Bisher hats mit dem von Carlofon immer noch super geklappt. Nie Probleme gehabt. An den kommen wir leider net mehr ran.

        Kommentar


        • #5
          Würde mal etwas genauer Lesen an deiner Stelle.

          Bei Standox steht zB:

          Das man Säureprimer nehmen kann, aber noch einen 2 K Füller vor dem Poly ............

          Es wird nicht auf 1 oder 2 K Säure oder 1 K Grundierungen/Lacke gespachtelt. Ausser einige Spezialisten die meinen es ist kein Problem, aber jeder so ........
          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
          Francis Picabia 1879-1953

          Kommentar


          • #6
            schau mal in das von dem Car System
            http://www.vosschemie.de/index.php?e...age=0&sheet=ds

            und sag mir mal,was du davon hälst...

            Kommentar


            • #7
              Sehr Interessant:

              Auf rohen Holz ist PE ohne einen 2 K Isoliergrund schon mal nicht so gut.

              - Lieferviskosität bei 20°C: flüssig

              Ansonsten steht zwar: Nicht auf Epoxy verwenden aber nicht das es auf 2 K möglich ist. Der Hersteller empfiehlt eher zu einem Wasserbasierenden Epoxy, da ist aber nichts gegen ein zu wenden.

              Es wäre eine Nachfrage nötig um zu klären was mit einem 2 K Epoxy ist, nur die Begründung einer Chemischen Reaktion ist etwas dürftig, da auch ein Wasserbasierender Epoxy eine Chemische Reaktion ausübt, weich wird ein 2 K nur wenn die Lösemittel zu stark lösend sind und ein EP noch nicht richtig Trocken ist, bevor eine neue Materialschicht beschichtet wird.
              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
              Francis Picabia 1879-1953

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X