Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kleinere Lackmengen Mischen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleinere Lackmengen Mischen

    Hi gibt es einen Tip wie man Kleinere Mengen vermischen kann?
    Ich möchte zb. 100ml EP-Füller mit 10ml EP-Härter Mischen da ich diese kleine Menge nur brauche, aber alle Lackierbecher in normalen größen machen das ja unmöglich.
    Gruß, Christian

  • #2
    Ich verwende 2 Varianten:
    - kleinere Mischbecher aus PE/PP mit selbst gedruckter Skala
    - auswiegen, Dichte steht meist im techn. Datenblatt

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Comet Beitrag anzeigen
      Ich verwende 2 Varianten:
      - kleinere Mischbecher aus PE/PP mit selbst gedruckter Skala
      Sind die nicht ungeeignet?

      Zitat von Comet Beitrag anzeigen
      - auswiegen, Dichte steht meist im techn. Datenblatt
      D.H. Gewicht x Dichte = Menge in Millilitern ?
      Gruß, Christian

      Kommentar


      • #4
        Hi,

        es gibt aus Pharmaziebereich (Laborutensilien) Messebecher aus PE mit denen du kleinen Mengen mischen kannst (10ml Schritte....), kannst du auf jedem Fall auch mit lösemittelhaltigen Lacken verwenden...

        Gruß IE

        Kommentar


        • #5
          Zitat von IE2000 Beitrag anzeigen
          Hi,

          es gibt aus Pharmaziebereich (Laborutensilien) Messebecher aus PE mit denen du kleinen Mengen mischen kannst (10ml Schritte....), kannst du auf jedem Fall auch mit lösemittelhaltigen Lacken verwenden...

          Gruß IE
          Hi, und wo bekomme ich das?
          Gruß, Christian

          Kommentar


          • #6
            Einfach mal bei google "Laborbedarf" eingeben, dann erscheinen schon ne Menge Shops (z.B. http://www.rotert.com/index.php?sid=...ststoffartikel) Meist werden nur Artikel in grösseren Mengen verkauft, aber gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr bekommt man auch kleine Megen ......

            Gruß IE

            Kommentar


            • #7
              wenn ich geringe mengen brauche misch ich die mit ner präzisionswaage laut tdb in gramm.
              Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

              Kommentar


              • #8
                wenn ich geringe mengen brauche misch ich die mit ner präzisionswaage
                DAs wäre das optimalste...ich wiege den Kleinkrempel auch immer auf der Lackwaage aus. Nur wird der Threadstarter sowas nicht rumstehen haben.
                Laborartikel gibts in allen Abmessungen...gibts sogar Einweg-PE-Pipetten die aufs 0,1ml genau sind. Und wenn diese 69%Salpetersäure aushalten..dann wirds auch für schnöde Verdünnung oder Härter ausreichen.
                Tja solch kleine Mischbecher hat der Lackhandel nicht vorgesehen..die gehen eben davon aus das der LAckierer eine geeichte Lackwaage hat.
                mfg Ralf

                Kommentar


                • #9
                  Hi, ich habe ebenfalls eine Präzisionswage von 0.01 Gramm bis 100Gramm zu hause. So ne kleine Kompakte die aber sehr genau ist.

                  Stimmt die Formal Gewicht x Dichte = Menge in Ml ?

                  Also nehmen wir an der Härter hat 1,10 g/cm³, dann wiege ich 9,1 Gramm ab und habe dann genau 10ml ?

                  Andererseits, der Verlinkte Shop it echt cool. Steht zwar nur B2B da, aber mal sehen obs auch an Privatkunden geht.

                  Glaubt ihr das Teil hält mehrmals Lösemittel aus? :
                  [link]http://www.rotert.com/index.php?sid=08e53096430544ec360fd1d00f98d95b&cl= details&anid=36f45f18599e0a891.40205448[/link]
                  Gruß, Christian

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen

                    Stimmt die Formal Gewicht x Dichte = Menge in Ml ?

                    Also nehmen wir an der Härter hat 1,10 g/cm³, dann wiege ich 9,1 Gramm ab und habe dann genau 10ml ?
                    Hi,

                    überleg doch mal selbst, wenn 1ml schon 1,10g wiegt, dann können 10ml doch nicht 9,1g wiegen

                    Richtig wäre Gewicht / Dichte = Menge in ml

                    umgestellt wäre das dann Menge in ml x Dichte = Gewicht


                    Also in deinem Beispiel 10ml x 1,10g/cm³=11g

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich benutz kleine Spritzen (5-20ml) aus der Apotheke. Die sind spottbillig (10-20ct/Stück) und das Ganze ist sehr bequem und genau dosierbar. Probleme mit Verdünnung und den Kunststoffspritzen hatte ich noch nicht, scheinen das bestens auszuhalten

                      Gruß Jo

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X