Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Flugrost entfernen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Flugrost entfernen

    So leutz,

    hab heut meim Wagen mal ne wäsche gegeönnt um des Salz der letzten Monate abzuspülen und muss sagen, dass sich das Hartwachs vorm Winter gelohnt hat. Nur is mir aufgefallen dass sich an manchen stellen aufm Lack Flugrost gebildet hab (wie jedes Jahr halt ). Da ich bis jetzt im Frühjahr meine Karre jedesmal von Hand gewaschen hab und mühevoll den Flugrost mit nem speziellen löser beseitigt hab wollt ich mal anfragen obs da nen Trick gibt oder was schnelleres als den Schwamm und Reiniger.

    Oder habt ihr des Problem gar nicht?
    Achja muss vielleicht dazu sagen dass der Lack weiss (Alpinaweiss Uni 3) ist und der Flugrost somit voll raus sticht.

    thx

  • #2
    Flugrost auf der lackierten Oberfläche???

    Ist eigentlich nicht möglich. Das könnten irgendwelche Späne, oder dergleichige Partikel aus der Umgebung sein, die rosten.

    Geht dein "Flugrost" mit einer Politur weg?

    Wie alt ist denn der BMW?
    Ich glaub eher dein Auto rostet unter dem Lack.

    Kommentar


    • #3
      Habs noch nie probiert einfach so weg zu polieren da er schon mitm Schwamm eben nicht weg ging. Daher hab ich mir mal nen Reiniger beim ATU geholt und immer eingesprüht und wieder gut abgewaschen (sche... Arbeit!!). Der BMW is jetzt dann bald 14 Jahr alt. Aber Nachbarn haben das gleiche Problem(kein BMW), die geben ihn aber zum teuren Aufbereiter.

      Kommentar


      • #4
        ich habe da eine Vermutung, in einem benachbartem Ort bei uns ist eine Gießerei,
        wenn die ihre Formen säubern oder die Gußteile abstrahlen, zieht da ein feiner Metallstaubnebel durch die Gegend. Der frist sich schon fest am Lack und rostet vor sich hin.
        So was wird wohl auch bei dir der Fall sein. Die meisten putzen iher Karren mit WD40, einem Rostlöser der human zum Lack ist.
        ..........der Weg ist das Ziel !

        Kommentar


        • #5
          Diesen Flugrost kannste jedes Jahr polieren da Bmw ein Problem mit diesen hat, besonders bei Alpinweiss. hatten dieses problem auch immer in der Firma und unserer Auto Franz hat schon wieder poliert wie ein einser

          Mfg Andi

          Kommentar


          • #6
            Das mit der Eisengießerei, kann ich nur bestätigen.
            In unserer Nähe (8km) befindet sich auch eine, dort arbeiten sehr viele Bekannte von mir, die auf Firmenkosten spezielle Reinigungskente bekommen um ihre Fahrzeuge wieder in Ordnung zu bringen.

            Kommentar


            • #7
              Jut zu Wissen, das mit den Gießereien und so hab ich noch nie gehört (haben ja auch keine in der Umgebung ). Mit was poliert dann der Auto Franz den spass weg? Habe zum Finisch die schwarze weisse und blaue von 3m daheim welche aber denk ich für den Einsatz zu scharf sind oder doch nicht? Hilft dann n gutes Wachs gegen den Flugrost? Welches könnt ihr mir empfehlen(3M rosa o. rot??)?

              Kommentar


              • #8
                Hy Leute

                Wir haben keine Gießerei in der Nähe und trotzdem jede Menge Flugrost, besonders auf Weißen Autos. Ich gehe immer mit Farecla drüber und weg sind sie, manche lassen sich auch mit Silikonentferner (auch sehr gut bei Teerflecken) entfernen.

                mfg Leizi

                Kommentar


                • #9
                  Hallo die Runde.
                  Ich bin neu hier (lese aber schon eine weile mit und muss sagen das diesen Forum echt KLASSE ist, habe schon jede Menge Tips und Tricks verwenden können).
                  Das mit dem Flugrost ist auch etwas "technisch" bedingt, wenn im Winter mit einem Pflug gefahren wird reibt die Scheuerleiste desselben am Asphalt und dadurch werden kleine Späne aufgewirbelt die sich auf nachfolgenden Farzeugen absetzt und da naturgemäß zu rosten anfangen. Mit einer normalen politur isses schon wegzubringen, keine große Sache. Auf einem weißen sieht man es besser als auf einem dunklen Lack.
                  mit den Signaturen ist es wie mit Frauen,
                  Hat man keine will man eine,
                  hat man eine will man eine andere

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von gt1964 Beitrag anzeigen
                    Hallo die Runde.
                    Ich bin neu hier (lese aber schon eine weile mit und muss sagen das diesen Forum echt KLASSE ist, habe schon jede Menge Tipps und Tricks verwenden können).
                    Vorstellung im dafür eingerichteten Bereich

                    Damit man die Leute ein wenig kennen lernt.

                    Und deren Beruf

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #11
                      tschuldigungm mach i glei
                      mit den Signaturen ist es wie mit Frauen,
                      Hat man keine will man eine,
                      hat man eine will man eine andere

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo bin auch neu hier und wollte fragen ob schon mal jemand auf die Idee gekommen ist, das es auch was mit den Bremsscheiben zu tun haben könnte?
                        Habe gehört das die Eisenspäne abrieb von der Bremsscheibe sind.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo

                          Flugrost auf der lackierten Oberfläche???

                          Ist eigentlich nicht möglich. Das könnten irgendwelche Späne, oder dergleichige Partikel aus der Umgebung sein, die rosten.
                          jep :-)

                          vor einigen Jahren hatte ich beruflich mit LKWs Aufbereitung zu tun,
                          Laufleistung lag bei <500 Tkm ,
                          der Aufbeiterer hat mitunter auch Lackentroster verwendet,
                          seine Erklärung war :
                          daß im Asphalt zum Straßenbau auch Schrott mitverarbeitet ist - und diese Partikel sich auf/im Lack festsetzen ,
                          somit kommt es dann zu kuriosesten Erscheinungen z.B.
                          weiße Kunststoffschürze mit Rostpickeln ...

                          lg
                          wolfmuc
                          carbrush.de

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Michelangelo Beitrag anzeigen
                            auch was mit den Bremsscheiben zu tun haben könnte?

                            Guck Dir mal die Pendlerfahrzeuge an, die an der Bahnstrecke Parken, die Stahlräder der Loks und Anhänger sind noch viel übler, dagegen ist der Flugrost von PKW Bremschscheiben ein kleineres Problem.
                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                            Francis Picabia 1879-1953

                            Kommentar


                            • #15
                              Das liegt weder am Stahlwerk noch an der Bremsscheiben, sowas trägt sicher auch dazu bei. Aber das Steusalz enthällt sehr viele Verunreinigungen auch metallischer Art wodurch sich die Rostflecken bilden. Das hat auch nix mit irgendeiner Automarke zu tun, ich habe die Dinger auf allen Autos der Familie verschiedenster Fabrikate. Je dunkler das Auto desto weniger sichtbar auf meinem silbernen Leon auch extrem schrecklich.

                              Ich habe früher Lackreiniger/Politur zum entfernen verwendet, seit drei Jahren nehme ich blaue Reinigungsknete in Verbindung mit einem Flugrostentferner (in meinem Fall von BMW (Sonax)). Das geht schneller als früher, dauert aber dennoch immer mind. 4 Stunden :-( .

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X