Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe, Lackierer manipuliert meine Vorarbeiten !

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe, Lackierer manipuliert meine Vorarbeiten !

    Hallo zusammen. Ich bin neu hier und habe mich angemeldet weil ich euren Rat brauche. Dringend!!! Bin gelernter Fahrzeuglackierer seit 2002. Seit ca einem halben Jahr arbeite ich als Kfz Lackierer in einem Autohaus eines großen deutschen Automobilherstellers. Schon beim Vorstellungsgespräch erzählte mir der Chef von einem ehemaligen Mitarbeiter der gegangen ist weil er Ärger mit denen hatte. Der hatte bei Porsche gelernt und fing dort an Dellen in die Vorarbeiten anderer Mitarbeiter zu schlagen. Und so viele Verbesserungsvorschläge hatte der. Heute denke ich das war bestimmt ein super Lackierer. Und das wir Schleifscheiben in P320,P400 und P500 haben, ABER NICHTS WAS DIE LÜCKE ZWISCHEN P120 und P320 SCHLIEßT GEHÖRT JA WOHL AUCH ABGEÄNDERT finde ich. Wir sind vier Gesellen und ich glaube so langsam das ich davon der einzige mit einem Gesellenbrief bin. Ich mache dort sämtliche Vorarbeiten und das auch für mein Leben gern. Besessen von einem möglichst guten Endergebnis gehe ich meistens den mühseligen langen weg mit Klotz und viel Kontrollschwarz um wirklich alles herauszuholen was geht. Normalerweise lackiert mein Chef, Da er aber seit einem Motorradunfall öfter ausfällt wird er von seinem längsten Mitarbeiter vertreten der seit elf Jahren dort arbeitet. Er hat, O-ton: ,,beim chef gelernt". Der typ kann nicht spachteln so das es kürzlich erst Ärger gab um ein Auto welches mit zu hoher Schichtdicke beim Gutachter gelandet ist. Er lässt aber schwer einen Raushängen wenn der Chef nicht da ist Keine Ahnung woran es jedenfalls liegt, ob er von meinem Gehalt gehört hat oder ihm meine Nase nicht passt, der Typ gibt alles (!!!) um mir das Leben schwer zu machen. Das selbe Schauspiel hat sich dort wohl schon mehrmals mit anderen Leuten abgespielt bis diese gegangen sind oder "gegangen wurden". Es ging mit vielen Dellen los, mal ne kleine hier mal eine da, und wenn ich morgens Füller geschliffen hab dachte ich so manches mal - Alter, da hast du aber gestern gepennt das du das übersehen hast. sogar eingedrückte Schweller waren öfter dabei. Um genau zu sein jedesmal wenn ich das Auto über Nacht hochgebockt auf unserem mobilen Lifter schräg stehen ließ. Sicher, der lässt sich nach feierabend wenn man allein in der Halle ist mal fix unter den Einstieg rollen und hoch fahren. Musste ich nur erstmal raffen. Ich filme jetzt sämtliche Flächen vor dem bearbeiten penibel ab in hoher Auflösung. Und jetzt geht es natürlich los mit- man kann es sich fast denken- natürlich,, mit Kratzern und Riefen was auch sonst. Gibts nicht bei mir in der Regel, denn ich achte sehr auf sowas. Und glaubt mir , ich kämpfe hart dagegen an. Heute dann Mercedes Vito neues Modell- wenig kilometer in ganz edel. Schiebetür und Heckdeckel erforderten wirlich, ich meine WIRKLICH alles von mir. Denn wir arbeiten ohne P-Füller. Naja, kabinentür geht auf er ruft mich :,,Daaaa sind aber noch Kratzer drin". bin jetzt einpaarmal beim schreiben eingenickt von daher entschuldigt evtl schreibfehler.bin zu müde. Ich denke ich werde mir eine mini spy cam mit bewegungsmelder holen, anders gehts glaube ich nicht.wünsche euch was, bis dann.

  • #2
    Hol dir eine Cam mit Bewegungsmelder.
    Gibt das nicht größer wie ein Feuerzeug mit Nachtaufnahme bis zu 5 Jahren mit Batterie bei Conrad oder Pearl.

    Oder ne neue Arbeit, Fachleute sind jetzt Mangel.
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Gibt so einen Leitsatz.

      Leave it, Love it or change it.

      Da du es wahrscheinlich nicht ändern kannst, kannst du es nur akzeptieren wie es ist oder eben einen neuen Job suchen.

      Hab gerade das gleiche durch, neben mir sind 3 Gesellen gegangen, die Chefin hat es nicht auf die Reihe bekommen was zu machen obwohl sich mehrere Gesellen beschwert haben über einen Meister in meinem Fall.

      Jetzt hat die Firma halt nur ungelernte Hilfskräfte und findet keine gescheiten mehr, aber besser wie meine eigenen Nerven kaputt zu machen.

      Kommentar


      • #4
        Nein ich kann gegen diesen Menschen nicht das Handtuch werfen. Da mein Chef weiß das ich die Flächen neuerdings filme sollte ihm ja wenigstens auffallen das es jetzt ganz plötzlich diese Kratzer-Probleme gibt die sich häufen.

        Kommentar


        • #5
          Der Chef ist Blind.
          Und der Blödmann schadet sich auch selber.
          Wenig Hirn und Denkkraft über die Folgen.
          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
          Francis Picabia 1879-1953

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen
          Lädt...
          X