Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Außensanierung Peugeot Boxer Kastenwagen - Pössl Wohnmobil

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gismo_82
    antwortet
    Das Decklack Abblättern gab es glaub so ab Ende der 90-er Jahre, irgendwann im Modell Typ 230 hat es auffällig oft angefangen und geht mindestens bis zu den PSA Modellen Typ 250 (Weiß gerade nicht mehr, wann sich die PSA Gruppe wieder aufgeteilt hat) --> Peugeot Boxer, Fiat Ducato, Citroen Jumper.
    Ganz schlimm ist es bei blauen und silbernen gewesen, aber auch weiße Kästen hatten teilweise das Problem.

    Offiziell gibts keine Erklärung dafür.
    Es Gab mal einen Fernsehbericht mit einigen Geschädigten, die teils bei gerade mal 3 Jahre alten Kastenwägen / Wohnmobile erste Abblätterungen auf den Dächern hatten, wo auch ein Gutachter dazu eingeladen wurde.
    Er hat sich nicht "zu weit aus dem Fenster gelehnt", aber zumindest eine teilweise zu geringe Schichtdicke der Lackierung festgestellt.

    Ich hab beim Abschleifen ja auch festgestellt, dass der Decklack wohl UV Strahlung zur Grundierung durchgelassen hat und diese gelblich verfärbt hat (Peugeot-Schriftzug in der Grundierung lesbar, Aufkleber-Formen in der Motorhauben-Grundierung, oder an der Schiebetür das abbröseln der Lackierung und 2-farbige Grundierung).
    Schien bei meinem Kasten noch die Original Lackierung gewesen zu sein, hab keine doppelten Lackschichten, oder anders farbige Schichten gesehen, außer denen, die gewalzt wurden.

    Ist also auf jeden Fall ein Werksseitiges Problem gewesen, bzw. "blöder Lack" ?!

    Dankeschön

    Gruß
    Christop

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reißi
    antwortet
    Aaaah ja! Na mach mal. Man wächst ja am Anspruch....... Lustig finde ich diese blaue Farbe. Ich habe schon einige blaue Fahrzeuge dieser Baureihe, gibts ja von Peugeot, Fiat und sogar Citroen? Und ich weiß nicht, wie ich sagen soll, die sind oft so blau angemalt und immer blättert der Lack ab und ist schlecht gemacht. Entweder streichen den alle mit der Farbe, oder die war ab Werk schon schlecht, oder es wurde schlecht repariert. Aber Deiner sieht schon top aus. Ich wünsche Dir super Wetter und viel Spaß. Mir gehen dieses Jahr ganz klar 6 Wochen Sommer ab. Das war nicht lackierfreundlich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    Zitat von Reißi Beitrag anzeigen
    Hey das ist ja Wahnsinn. Ein sehr hoher Qualitätsanpruch für ein Wohnmobil bestens umgesetzt. Ich habe mir alles angesehen. Deine Lackierkabine, die Nahtlackierung. Schön!
    Hallo Reißi,
    Danke für die Blumen.
    Ja, bin aber wie Du lesen konntest auch ziemlich ernüchtert worden, da ich mit der Materie "nur" theoretisch ausgekannt habe.

    Der Platz für die Lackierkabine ist abgeklärt, im kommenden Frühjahr wir die Außenhaut bis zur Dachkante nochmal lackiert, sobald die Temperaturen dann wieder passen.
    Bzw. erst meine Orangenhaut, Läufer und Vorhänge, sowie die Wasserkrater größtenteils eben schleifen, alles nochmal mit Gundierfüller Lackieren (um die Krater aufzufüllen) und dann nochmal den Decklack.

    Mich halten auch einige für Verrückt, aber den Anspruch hab ich an mich selbst.
    So wie der Decklack war und jetzt nach dem Polieren immer wieder durchgeschliffen ist, werde ich es nicht lassen.
    Das regt mich ja jetzt jedesmal selbst auf, wenn ich an das Wohnmobil hin lauf...

    Gruß
    Christoph

    Einen Kommentar schreiben:


  • Reißi
    antwortet
    Hey das ist ja Wahnsinn. Ein sehr hoher Qualitätsanpruch für ein Wohnmobil bestens umgesetzt. Ich habe mir alles angesehen. Deine Lackierkabine, die Nahtlackierung. Schön!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Phantom
    antwortet
    Nich?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
    Okay, nimm ich.
    Ja ne, so war das aber nicht gedacht

    Einen Kommentar schreiben:


  • Phantom
    antwortet
    Okay, nimm ich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    So, auf besonderen Wunsch von Phantom (schon ne Weile her), noch Bilder von dem eingeräumten Wohnmobil-Innenraum :-)
    Das ist der Serienmäßige Ausbau des Pössl Duo 2000.
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    Zitat von manfred5 Beitrag anzeigen
    @Gismo_82: Ein ganz toller Bericht ! Danke dafür, ich habe sehr interessiert mitgelesen, auch, mit welchem Elan Du das Projekt angegangen bist und mit welcher Geduld Du mit Rückschlägen umgehts. Hochachtung !

    Gruß Manni

    Hallo Manni,

    danke für das Lob.
    Freut mich, dass der Bericht gefällt.

    Ja, die Rückschläge waren teils sehr deprimierend. Aber "heulen" bringt ja nix, davon wird es nicht besser und fertig will man ja auch irgendwann werden :-)
    Also ne Runde Fluchen, ne Weile das Werkzeug beiseite legen und runter kommen, dann wieder Attacke.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
    Schönen Urlaub.
    Dankeschön.

    Einen Kommentar schreiben:


  • manfred5
    antwortet
    @Gismo_82: Ein ganz toller Bericht ! Danke dafür, ich habe sehr interessiert mitgelesen, auch, mit welchem Elan Du das Projekt angegangen bist und mit welcher Geduld Du mit Rückschlägen umgehts. Hochachtung !

    Gruß Manni

    Einen Kommentar schreiben:


  • Phantom
    antwortet
    Schönen Urlaub.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
    Wohin mit dem Mobil?
    Sorry Phantom für die späte Antwort.
    Ja, mit dem WoMo ende Juli nach Italien, in die Nähe von Jesolo / Venedig.
    Blödes Wetter hier, will endlich Sonne und mal wieder Strand.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Phantom
    antwortet
    Wohin mit dem Mobil?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gismo_82
    antwortet
    Hallo, mal wieder ein Zwischenstand.

    Ich hab die rechte Seite mehr oder weniger fertig geschliffen und aufpoliert.
    Bis die letzten Schleifriefen endlich nahezu weg waren, bin ich immer wieder an Kanten und Teilweise auf Flächen bis kurz vor (hell durch scheinen), oder wirklich bis zur Grundierung durch gekommen.
    So knapp die Hälfte der Seite muss ich jetzt eh neu lackieren, da ich nicht nur "Flecken" mitten in einer Fläche nachlackieren möchte.

    Nach der ernüchternden Realität, hatte ich dann nach ca. 1 Jahr basteln, ne Zeit lang echt keine Lust mehr, daher die längere Pause.

    Es wird also doch auf das hinauslaufen, was Quat Ende letzten Jahres geraten hatte.
    Die ganze Außenhaut nochmal anschleifen, mit Epoxy Grundierfüller meine Krater und vorhandenen Unebenheiten ausgleichen und die Außenhaut (Ohne wieder komplett zu zerlegen), nochmal ganz lackieren.
    Das Dach und die Fläche über der Windschutzscheibe ist soweit in Ordnung und wird abgeklebt, wie beim letzten lackieren.
    Fenster inkl. Gummis und Tür- / Hauben-Spalte abkleben / abdichten und die Außenhaut wieder in einem "Rutsch" komplett lackieren.

    Das schleifen und Aufpolieren ist für einzelne Bereiche ja ok, aber nicht komplett an so ner riesen Kiste, mit der Anzahl an Lackfehlern (Krater, Läufer und Orangenhaut rundherum).
    Ich brauch durch das mehrstufige Nassschleifen und dann noch mehrstufige Polieren länger, wie wenn ich jetzt nochmal mit 400-er einebne, Grundiere, nochmal mit 600-er anschleife und lackiere.

    Muss ich eben meine Kabine gegen Ende des Sommers nochmal aufbauen.
    Hab die Filter / Lüfter Einheiten und einiges an Material zum Glück aufbewahrt.

    Aber jetzt geht es dann erstmal in den Sommerurlaub, also vorerst geht es noch nicht weiter.

    Gruß
    Gismo

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X