Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reklamation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reklamation

    Hey,

    ich finde nen relativ interessantes thema wodrueber sich gerne streiten lässt nur würd ich gern mal so ne richtlinie finden,was man für rechte die lackiererei bzw autohaus hat und was der kunde so für rechte hat....


    folgendes Problem:

    das auto wurde mit einem frontschaden repariert(haube neu,kotflügel neu fahrerseite,tür wurde einlackiert,stoßstange neu)

    nun nach paar monaten macht das auto paar faxen,von der elektronik und da man ja etwas gereizt is mit dem eigenen auto sucht man ja.....so war es zumindest bei mir....(sonst hätt man es dulden können)

    nun habe ich alle mängel am auto gesucht ,ohne erbarmen...

    elektronikprobleme waren der auslöser ,hab nun noch paar mechanische fehler gefunden aber naja nun zum thema lack:

    stange erscheint zu dreckig/dunkel zu den kotflügel.die abstandshater von der haube wurden etwas zu früh montiert ,gab ne lackverschiebung und abplatzung.,silikonloch und haar einackiert in der tür,wobei ich sagen muss die muss man erstmal finden
    die kanten der stoßstange sind nicht grade sondern rotze...schlampig gepresst und nicht glatt geschliffen
    nunja nun kann man sich drueber streiten wieso jetzt erst reklamiert wird aber lag alles daran das er faxen macht und keine kleinen....für 30 000euro...


    hab mir das ja ueberlegt und hab mir dann gesagt, wieso kann ich es nicht auch wenn unsere kunden auch machen...heute war wieder ein fall .....da wurde auch die seite lackiert...kotflügel und tür neu,und hintere tür wurde einlackiert...nun sagte der kunde das die neue tür zu dunkel erscheint...er bekam es ohne probleme durch und das kein einzelfall das die kunden sich alles erlauben können...

    könnte noch 20 weitere bekloppte beispiele nennen
    wie weit darf man gehen? und wie weit muss das autohaus/lackierei etc gehen?!?!



    achja bevor nen aufschrei kommt wieso ich nicht selbst lackiert habe,ganz einfach,lief ueber vollkasko das ganze und bei der elektronik haperte es....da hatte selbst das autohaus probleme(2wochen)

  • #2
    nun noch etwas.....


    thema leihwagen bei reklamationen....

    wie sieht es aus wenn jemand reklamiert und leihwagen kriegt...selbe klasse wie der eigene wagen oder höher oder hauptsache auto?


    danke schonmal

    Kommentar


    • #3
      Guten Tag, zuersteinma möchte ich meinen...du bist ein Stänkerfritze! Nach ein paar Monaten fällt dir auf das der LAck an der Stoße zu dunkel ist? Kann es sein das deine momentane Lebenslage nicht ganz astrein ist?
      Was haben die Elektronikprobleme deines Fahrzeuges mit der Instandsetzung und Lackierung des Autos zu tun? Wäre in etwa so..ich laß mich im Krankenhaus an der Nase operieren..und bemängeln nach 3 Monaten das ich schlecht laufen kann!
      Zu dem angesprochenen Haar in der lackierten Tür: sowas sollte natürlich nicht passieren. Kommt allerdings beim besten Lackierer vor. Deswegen gibts das Lackfinish..der macht das Haar durch finishing dann >mal wech!< Schau dir bitte mal aktuelle Oberklasse-Autos an! Z.B. Audi A6 Avant..schau dir mal die Stoßstangen 10 Minuten an..dann glaubst du optisch ist das ein andere Farbton! Ist aber nicht so...sondern eine optische Täuschung! Sprich der Lichteinfall zaubert den Augen was anderes vor.
      Zum angesprochenen Silikonloch! Wo befindet sich dieses?
      Kleine Exkursion im Bereich der Lackierung einer Rohkarosse: Ich selber war einige Zeit im Lackfinish einer renomierten Bayrischen Autofabrik!..fängt mit B.. an. Dort werden Standardtöne von Robotern lackiert..Sonderfarbtöne werden Handlackiert (Lackierer). Danach erfolg das Finishing. Hier bei unterteilt man die Karosserie in 3 Bereiche:
      Bereich A..alles was oberhalb des Türgriffes ist...sowie Dach Haube und Kofferdeckel. Hier darf weder ein Silikontrater noch eine Staubkorn nach dem finishing sichtbar sein. Dieser Bereich ist obsolut perfekt!
      Bereich B: unterhalb des Türgriffes bis zur Zierleiste: hier können leichte minder sichtbare Sachen drauf bleiben..kleine Staubeinschlüße in geringer Zahl.
      Bereich C ist unterhalb der Zierleiste: hier dürfen mehrer Staubeinschlüße sichtbar bleiben..weil dies der Kunde sowieso nie sieht. Sieht man nur wenn das Auto auf der Hebebühne steht und man von Untern guckt. Auch sind hier kleine Läufer im Innentürbereich erlaubt! Schloßträger sowei innentteile werden nie gefinisht.Tja wie man so sieht...selbst beim über 60.000Euro Auto ist der Lack nie perfekt. Hier nun an irgendwelchen Details rumzumäkeln hat keinen Stand für irgendwelchen Gutachtern oder Streitereien vor Gericht! Es gibt klare Vorgaben wann eine perfekte Lackierung als gegeben ist.
      Im High-end Lackierbereich der absoluten TOP-Klassen ala Maybach,Bentley ist das Ergebnis natürlich dementsprechend doch ein eine Stufe höher anzusehen. Sprich die Herrschaften die bis ne halbe Mille ( 500.000€) aufm Tisch legen erwarten das was du glaubst bei deinem Fahrzeug erwaten zu dürfen.

      Mein TIP: konzentriere dich mal auf dein Fahrzeug-Elektronikproblem...und nicht auf die Arbeit des Lackierer.
      Ich glaub du hast dich in was verbissen.
      mfg Ralf
      Zum Thema Leihwagen. Handelt es sich hier um ein eigenen Vollkaskoschaden..so steht dir ein Leihwagen in der Zeit der reparatur nicht zu. Du kannst dir dann selbst um Ersatz bemühen und diesen selber bezahlen! Anders im Unfallschadensfall wo die Schuld durch einen anderen Verursacher verursacht wurde. Hier besteht gestzlicher Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug während der Reparaturdauer. In der Regel dann eine Fahrzeug-Klasse unter deinem jetzigen Fahrzeug..ansosnten mit Zuzahlung deinerseits. HAst du z.B einen VW Passat..dann bekommst du einen VW Golf ohne Zuzahlung. Willst du unbedingt einen Passat..dann differenzbetrag selber Zahlen.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X