Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spot Repair Gesetzgebung ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spot Repair Gesetzgebung ?

    Hallo,
    bin jetzt schon längere Zeit bei euch hier in diesem "super" Forum und lese kräftig mit.
    Nun hab ich auch mal eine Frage.
    Wie sieht es eigentlich gesetzlich mit dem sogenannten Spot Repair aus, wie groß darf die zu lackierende Fläche sein? Oder ist dies nicht festgelegt?
    Mir ist aufgefallen das ein großer Anbieter (der mit den 3 roten Buchstaben) bei sich in den Filialen komplette Teile (Stoßstangen, Türen, Seitenwände usw.) lackiert, ohne dazu eine Lackierkabine oder eine Absauganlage zu benutzen.
    Ist dies gesetzlich überhaupt erlaubt? Weil "Spot" heißt ja eigentlich "Punkt" und das wäre dann ja schon ein ziemlich großer Punkt.
    Ich glaube nämlich mal gelesen zu haben das die Rep. Stelle max. ca. DIN A4 groß sein incl. Klarlack.
    Kann mir wer sagen bei wem ich mich da erkundigen kann oder weiß es jemand?

  • #2
    hallo,

    din a4 ist schon weitgehendst richtig.

    spotrepair fällt in den breich des abgrenzenden handwerks und
    bedeutet schönheitsreparaturen mittels tupfflasche und sprühdose.

    du du nun dein dosenlack in eine spritzpistole umfällst ist mal dahingestellt.

    grob kann man sagen, nur anlackieren, nicht vollflächig.

    sprich nen kratzer spotten und dann die komplette tür mit
    klarlack versehen is nicht!

    muss meines erachtens immer in relation zum bauteil stehen,
    ich glaube nicht mehr als 50% der gesamtfläche darf überschritten werden.
    sicher bin ich mir da aber auch nicht ganz.

    check doch mal bei deiner industrie und handwerkskammer genau ab!

    gruss

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen
    Lädt...
    X