Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lack in PET-Flaschen aufbewahren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lack in PET-Flaschen aufbewahren

    Hi, spricht etwas dagegen dem Lack den man ansonsten so in der Büchse rumstehen hat gleich mit 2K-Verdünnung anzumischen und in eine PET-Flasche zu füllen? Nebendran noch eine große 100ml-Spritze mit Härter, den man dann exakt dosieren kann. Wär doch ganz praktisch oder macht der Lack die Flasche kaputt?

    lg PoWl

  • #2
    Moin.

    Keiner Getränke Flaschen für Verdünner oder Farben

    1.

    Gefährlich, für andere.

    2.

    Der Lack wird schneller Unbrauchbar, da er die Weichmacher aus dem PET zieht.

    3.

    Besorge Dir Vernünftige Behältnisse, sprich Dosen, oder Spezielle
    Kunststoffbecher für Lacke.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      für solche Sachen sind nur Flaschen aus HDPE brauchbar. HD steht für hochdicht.
      Die werden nicht angelöst. Wir benutzen solche Flaschen auch in der Firma.
      ..........der Weg ist das Ziel !

      Kommentar


      • #4
        OK. Danke für die Info. Wo krieg ich sowas her, was kostet das? Denn ich finde diese Eimerchen extrem unpraktisch, und immer Verdünnung mit dazumischen ist auch nervig. Lieber einmal anmischen, härter dann halt später noch dazu. Wäre halt hingegen extrem praktisch wenn mal den Lack schon in der Flasche hat und dann einmal draufdrücken muss damits rauskommt, somit auch richtig dosieren kann.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
          für solche Sachen sind nur Flaschen aus HDPE brauchbar. HD steht für hochdicht.
          Die werden nicht angelöst. Wir benutzen solche Flaschen auch in der Firma.

          yepp, hab ich auch!
          lager darinne klarlack, härter, reiniger etc.
          harz und epoxy bekomme ich auch in diesen flaschen...
          ich fülle immer um, da sich aus einer 1l flasche mit einfachen schraubverschluss
          es sich einfach angenehmer dosieren lässt -
          gerade im kleinsegment...

          gruss

          Kommentar


          • #6
            Also ich kenne einen, der hat Verdünnung in so einer Getränkeflasche gehabt und mit seinem Getränk verwechselt... Danach hatte er ein Problem mit der Verdauung und Erbrechen. Fast Erstickt und nur noch Krankenhaus!

            Kommentar


            • #7
              Hallo,

              da ich aus dem Airbrush Bereich komme, müssen wir oft kleine Mengen Lack abmischen. Den Lack bewahre ich dazu in Polyethylen Fläschen (=HDPE) auf, bekommst du in jedem Shop für Laborartikel und Phamarzie...
              PS: Es gibt für solche Flaschen verschiedene Verschlüsse, darunter auch z.B. für Tropfendosierung, also entweder sowas oder eine wie du sagst eine Sprizte (sollte Lösemittelbeständig sein) oder der gute alte Messbecher ....

              Gruß IE

              Kommentar


              • #8
                Danke, ginge sowas?

                http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=280351706953

                Ich bin mir nun nuir nicht sicher ob ich mir gleich ne gehörige Portion Verdünnung kaufen und das Zeug gleich mit in den Lack mischen soll um es dann in die 1L-Flaschen zu kippen oder ob ich den Lack in 0,5L Portionen einfach so in 0,5L Flaschen kippen soll und die Verdünnung halt in ne Extra-Flasche. Allerdings muss ich dann halt immer separat verdünnen^^.

                Kommentar


                • #9
                  Einfach den Händler Fragen, ob die Flaschen Nitro fest sind.

                  Das mit dem vor Verdünnen, funzt nur kurze Zeit, dann mußt Du wieder nach Verdünnen.

                  Auch durch die Kunststoffdeckel (Schraubverschluss), verdunsten mit der Zeit, die Lösemittel und die Viskosität muß neu eingestellt werden.

                  Gruß

                  Holger

                  Kommentar


                  • #10
                    was meinst du mit "für kurze Zeit"? Tage, Wochen, Monate?

                    Dünsen die so arg aus, selbst durch die verschlossene Flasche? Dann würde aber schon der normale Lack innerhalb kurzer Zeit in der Flasche vertrocknen und von der Verdünnung selbst wär auch nach ner Weile nix mehr da^^

                    Nitrofest sind die Dinger, sind ja aus PE. Die Frage ist halt nur, ob die Lösungsmittel durch die PE-Molekülstruktur hindurchdiffundieren und dann in meinem Werkraum herumfliegen.

                    Ich frag mal den Händler :-)

                    Kommentar


                    • #11
                      Hey Powl, schau mal hier, die haben alle möglichen Kunstoffbehältnisse die auch Lösemittelfest sind:

                      http://www.diespritzer.de/showpost.p...56&postcount=6
                      Gruß, Christian

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X