Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

gfk lufthutze

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gfk lufthutze

    Hallo an alle erstmal,

    Hab Dan auch gleich mall ein Problem und zwar will ich in meine Haube eine gfk Hutze ein laminieren und jetzt wurde mir gesagt das es mit der zeit reißen kann. Jetzt wollte ich fragen was da machbar ist das es nicht reißt? Was ist wenn ich die komplette Haube laminiere?

  • #2
    Sorry, keiner ne ahnung?

    Kommentar


    • #3
      hab das gleiche problem bei meinem auto
      hab eine hutze und bößenblick aus gfk in meine haube eingelassen und schon nach kurzer zeit fing der lack an zu reißen
      liegt anscheinen an den verschiedenen wärme ausdähnungen
      was man dagengen tun kann würd ich auch gerne wissen

      Kommentar


      • #4
        Ich würde die Lackmaterialien Elastifizieren, dort wo die Kunstoffteile sind.
        Es schadet auch bestimmt nichts wenn die gesamte Motorhaube mit Elastifiziertem Klarlack/Decklack lackiert wurde zB....

        Ich kann zumindest auf all' meinen Kunststoffteilen die ich mit Elastifiziertem Klarlack ablackiert hatte, keinerlei Glanzbeeinträchtigungen erkennen.

        Ich hab mir gar mal sagen lassen das ein "guter Lackierer" bei der Lackierung der Motorhaube, den Vorderen Part der Haube auch mit Elastifiziertem Decklack/Klarlack lackiert, um Steinschläge zu verhindern.
        Gruß, Christian

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen

          Ich hab mir gar mal sagen lassen das ein "guter Lackierer" bei der Lackierung der Motorhaube, den Vorderen Part der Haube auch mit Elastifiziertem Decklack/Klarlack lackiert, um Steinschläge zu verhindern.
          Moin.

          Das hat MB auch mal gemacht.

          Hilft aber nicht, den Kram wieder Plan zu schleifen ist eher mit Schmierkram verbunden und ohne Forcierter Trocknung ist der Füller schneller eingefallen.

          Was nützt eine Weiche Lackschicht auf einem Harten Metall, gegen
          Steine die zwar auf eine Elastische Oberfläche Treffen, aber soviel Kraft haben durch zu schlagen.

          Und ich habe noch keine Hutze gesehen, wo doch nicht irgendwann kleine Risse entstehen, es sei denn bei einem Fahrzeug das nicht auf einer Straße bewegt wurde.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Allgemeine Aussagen, damit es nicht reisst sind schwierig, da
            es auf die konkrete Ausgestaltung ankommt.

            Als grundlegende "Designregeln" gilt m.M.n.:

            Hutze sollte leicht und steif sein, dies gilt besonders
            für die Kontakt-Bereiche zur Haube
            Laminat aus Glasfaser (Kohle hat eine negative Temperaturausdehnung und macht das ganze nur schlimmer) oder noch besser Aramid/Kevlar (ist schlecht
            zu verarbeiten, aber das beste was für diesen Zweck taugt)
            Kein Polyesterharz (auch für die Hutze selber) verwenden, alles mit Epoxy laminieren (Polyester wird zu spröde/hart)
            Möglichst große Kontaktflächen zum Metall mit möglichst gleichmäßigem Kräftverlauf/keine Kraftspitzen (spitze Ecken und Kanten vermeiden)
            Verwendung von EP- oder PU-Spachtel
            Mit möglichst wenig EP/Füller/Spachtel auskommen.
            Verwendung von Kunststoff-Füller oder elastifiziertem Acryl-Füller
            Klarlack elastifizieren
            Schichtdichten so gering wie möglich halten.

            Keine einfache Angelegenheit, drücke die Daumen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Comet Beitrag anzeigen

              Keine einfache Angelegenheit, drücke die Daumen.
              Sehe ich auch so.

              Gruß

              Holger

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X