Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bremssattel entlacken

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bremssattel entlacken

    Hallo Leute,

    ich hoffe ihr steinigt mich nicht.
    Ich habe mit lackieren eigentlich nichts am Hut, dachte mir aber das ich Profis finde die mir vielleicht weiterhelfen können.
    Zu meinem Problem.

    ich habe einen Dodge Charger SRT8 welche vom Werk aus eigentlich rote Bremssättel hat. Dem Vorbesitzer waren sie wohl zu auffällig oder was auch immer, auf jeden Fall hat er sie schwarz überlackiert (an Ecken sieht man das rot noch).

    Habt ihr eine Idee womit ich dem schwarzen Lack entfernen kann, der rote darunter (müsste ja gepulvert sein) aber nicht angegriffen wird.

    danke schon mal.

  • #2
    2k Acrylverdünnung. Meist wird sowas ja mit Sprühdosenfarbe übergejaucht, das geht mit der Verdünnung Ruckzuck runter. Solltest natürlich nicht das Zeug aus dem Baumarkt nehmen ne, das taugt nich inne Wurst. Eine Literdose 2k Verdünnung kostet in der Regel so um die 6 euro, ne 5 Literkanne so um die 18-20 Euro. Überall wo es Autolack gibt.

    Du solltest da aber auch nicht grad nen Lappen mit tränken und auf dem Sattel liegenlassen. Irgendwann ist auch der rote Lack mal angegriffen.

    Kommentar


    • #3
      Wenn die Bremskolben noch eingebaut sind würde ich da nicht mit Verdünnung rumspielen, die Dichtungen halten keine Verdünnung aus.

      Es gibt im Handel gelartigen Entlacker für 2K Produkte und auch für Pulverlack geeignet.

      Damit kannst du den Bremssattel bestreichen und das Zeug verläuft auch nicht so schnell.

      Nach 30 Min bis 1 Stunde sollte alles angelöst sein dann einfach mit warmen Wasser und einer Zahnbürste runterschrubben fertig.

      Den Bereich um die Kolben und die schwimmende Lagerung würde ich trotzdem abkleben.

      Kommentar


      • #4
        Mit so nem Entlacker hätte ich aber Bedenken wegen dem roten Sattellack.

        Aber etwas Mühe muss man sich in jedem Fall geben. Um die Manschetten rum muss man aufpassen.

        Kommentar


        • #5
          Ausbauen wäre die beste Lösung.
          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
          Francis Picabia 1879-1953

          Kommentar


          • #6
            Ja hab Tomaten auf den Augen

            Hab nicht gelesen das der Lack drunter draufbleiben soll, dann kann man nur Verdünnung probieren aber wie gesagt nicht auf die Dichtungen kommen lassen.

            Wie Phantom schon schreibt da ist Ausbauen die beste Lösung.

            Kommentar


            • #7
              Also entweder geht die Plempe mit Verdünnung einfach und mit zufriedenstellendem Ergebnis runter....
              Oder mit Vließ anpadden, abkleben und mit Sprühdose rot überlackieren (vielleicht noch ne helle Grundierung drunter)…
              Oder raus, alles auseinander und vernünftig neu lackieren...

              Gruß, Markus

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X