Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie mische ich einen Farbton aus Basislacken???

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • plast-x
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Alexbs Beitrag anzeigen
    Solltest das Vorlackieren in Zukunft aber lieber mit nem 1K Basis machen. Besorg dir irgendwo nen Liter schwarz auf Lösemittelbasis und gut. Mag zwar sein das es so funzt mit dem 2K aber es ist sicher nicht im Sinne des Erfinders. Wer weiß wie sich das später mal auf die Beschichtung auswirkt.
    sach ich doch, werds ändern, aber erst wenn mein 2k schwarz
    alle is! davon hab ich jedoch noch 47 liter...

    Einen Kommentar schreiben:


  • plast-x
    Ein Gast antwortete
    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
    so ist es, gerade wenn der Füller schwarz und noch nicht trocken ist, also noch glänzt
    sieht man jede Kleinigkeit.
    @plast-x so etwas zu probieren liegt mir fern, da ich über genügend Fachwissen von
    Inhaltsstoffen, chemischen und physikalischen Vorgängen in den verschiedenen Lacksystemen verfüge, weil es mein Beruf ist.
    Und um zu wissen das Feuer heiß ist , muss ich nicht den Finger in die Adventskerze halten.
    Ich könnte jetzt hier ne kleine Abhandlung über Vernetzung, Wärmedehnung,Oberflächenspannung etc. schreiben, mache ich aber nicht mehr, dann diskutiert wieder keiner mehr mit mir.

    ja ja, herr doctor!
    komm du mir nach hus

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
    mache ich aber nicht mehr, dann diskutiert wieder keiner mehr mit mir.
    Du armer

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexbs
    antwortet
    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
    , mache ich aber nicht mehr, dann diskutiert wieder keiner mehr mit mir.
    Total geil.....

    Würd mich aber mal interessieren, was du dazu zu berichten hast. Also wenn dich die langeweile plagt, hau in die Tasten!!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexbs
    antwortet
    Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
    ob nun mit 2k ohne härter oder 1k normal sollte man herausfinden.
    technisch betrachtet ist das nicht richtig mit 2k ohne härter,
    aber bei 2 mal dünn passiert nix! und wenns halt rumsteht...
    Solltest das Vorlackieren in Zukunft aber lieber mit nem 1K Basis machen. Besorg dir irgendwo nen Liter schwarz auf Lösemittelbasis und gut. Mag zwar sein das es so funzt mit dem 2K aber es ist sicher nicht im Sinne des Erfinders. Wer weiß wie sich das später mal auf die Beschichtung auswirkt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • plasma1210
    antwortet
    so ist es, gerade wenn der Füller schwarz und noch nicht trocken ist, also noch glänzt
    sieht man jede Kleinigkeit.
    @plast-x so etwas zu probieren liegt mir fern, da ich über genügend Fachwissen von
    Inhaltsstoffen, chemischen und physikalischen Vorgängen in den verschiedenen Lacksystemen verfüge, weil es mein Beruf ist.
    Und um zu wissen das Feuer heiß ist , muss ich nicht den Finger in die Adventskerze halten.
    Ich könnte jetzt hier ne kleine Abhandlung über Vernetzung, Wärmedehnung,Oberflächenspannung etc. schreiben, mache ich aber nicht mehr, dann diskutiert wieder keiner mehr mit mir.

    Einen Kommentar schreiben:


  • plast-x
    Ein Gast antwortete
    Zitat von 2er Beitrag anzeigen
    Also ich sehe auf ne schwarzen Untergrund mehr als bei einem weisen .
    Und wenn ich dunklen Füller schleifen muss nehme ich ne weise Kontrollfarbe
    das merk ich mir jetz mal!

    trotzdem, und das hat hier mit füller schleifen und so nix zu tun,
    ist es angebracht einen dunklen untergrund bei dunklen lacken
    und einen hellen untergrund bei hellen lacken zu verwenden.
    deshalb spritze ich entsprechend gerne mal vor.
    ob nun mit 2k ohne härter oder 1k normal sollte man herausfinden.
    technisch betrachtet ist das nicht richtig mit 2k ohne härter,
    aber bei 2 mal dünn passiert nix! und wenns halt rumsteht...

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Wir habe halt mal mit Rallyweis drüber genebelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alexbs
    antwortet
    Zitat von 2er Beitrag anzeigen
    Und wenn ich dunklen Füller schleifen muss nehme ich ne weise Kontrollfarbe
    Find ich persönlich völlig unnötig. Bei schwarzem Füller erkennt man die Abzeichnungen auch so sehr gut. Ist genau wie mit Glasfaserspachtel, den brauchste auch nicht schwärzen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Also ich sehe auf ne schwarzen Untergrund mehr als bei einem weisen .
    Und wenn ich dunklen Füller schleifen muss nehme ich ne weise Kontrollfarbe

    Einen Kommentar schreiben:


  • plast-x
    Ein Gast antwortete
    ich spritze nunmal lieber hellen füller um ungereimtheiten der
    oberfläche besser erkennen zu können.
    würd ich den füller schwarz abtönen seh ich vermutlich nich das
    was ich sehn will.
    klar deckt schwarz sehr gut, aber n dunkler untergrund ist von
    vorteil. so wie grauer füller bei silber zb.

    okay, ich leg mir nen 1k basis schwarz als undercoat zu...


    @uwe

    hast es denn selbst mal probiert?

    Einen Kommentar schreiben:


  • rene
    Ein Gast antwortete
    Zitat von 2er Beitrag anzeigen
    Warum du das bei schwarz machst verstehe ich noch viel weniger , den schwarz deckt doch wie Harry. 1A
    um Reste zu verbrauchen, vermute ich

    is aber Quatsch in meinen Augen

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
    jepp. also wenn dunkles fzg gefüllert, dann ggf kontrollschwarz
    als 1k aus der dose.
    nach schliff dann 2k decklack 9005 aber ohne härter, also als
    1k verarbeitet 2 mal dünn drüber um der hellgrauen füller zu
    schwärzen, damit ich mit 2 gängen 1k basislack deckend lackiere.
    ggf muss man doch bei hellem füller mehr basis auftragen damit
    es deckt. dadurch kommen zwangsweise mehr met-partikel auf die
    fläche, was beim farbangleich schwierigkeiten verursachen kann.
    Les mal.



    Zitat von 2er Beitrag anzeigen
    ......kenn das mit 2k schwarz nur zum Abtönen vom Füller.
    Da härtet die Farbe dann mit dem Härter vom Füller , da sind dann aber auch nur tröpfen von 2k drin.
    Mittlerweile mach ich das auch um mir die erste Füllerschicht zu markieren so das ich weis wann ich aufhören sollte zu schleifen. Kann man auch Rot ,Blau oder Grün/Gelb kariert machen

    Wenn du nen schlecht deckenden Basisfarbton hast z.B. Rot
    Dann kann man den Füller einfärben z.B rot.

    Warum du das bei schwarz machst verstehe ich noch viel weniger , den schwarz deckt doch wie Harry. 1A

    Einen Kommentar schreiben:


  • plast-x
    Ein Gast antwortete
    Zitat von 2er Beitrag anzeigen

    Ok , irgendwann trocknet es , wenn man das so nennen will
    aber ich will ne ne weiche glibbrige gummi schicht nicht als trocken bezeichnen.

    ich red ja auch nich von draufpumpen sondern in 2 dünnen gängen
    mit ablüftzeit einschwärzen.
    das trocknet zügig wech! nix mit glibbergummischicht
    nungut, da ich bislang keine probleme damit hatte, werd ich
    eigentlich nix dran ändern müssen, werd mir aber mal nen echten
    1k basis schwarz zulegen, um noch sichererer zu sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
    garnich, kommt ja auch noch basis und klar drüber.
    basis ist doch auch 1k und härtet auch nich -



    darf man das nich, 2k uni ohne härter 2 mal dünn spritzen?

    Du , das sind 2 grund verschiedene Systeme.
    2K härtet Chemisch z.b. durch Wärme in Reaktion
    1k härtet Physikalisch durch Verdunstung.

    Du kannst doch nicht einfach den Härter weglassen
    Ok , irgendwann trocknet es , wenn man das so nennen will
    aber ich will ne ne weiche glibbrige gummi schicht nicht als trocken bezeichnen.






    Zitat von dipi Beitrag anzeigen
    Hallo 2er, den 2-K-Lack hab ich auch schon mal in so einen Tönfüller gemacht,der an sich ja farblos ist.
    Das ich den lösemittelhaltigen nicht mit dem wasserbasierenden Lack mischen darf ist klar Du meinst also, ich muß da einfach probieren?? Aber danke für den Tip mit dem "Schlucken" Gibts da noch mehr zu beachten, damit ich nicht den guten Basislack vermansche?
    Kann ich denn auch fertigen metallic-Basislack sozusagen weiter verfeinern mit anderen "Baisikonzentraten"?
    ch habe da einige Basisfarben günstig erworben,die lösemittelhaltigen,die halten ja fast ewig, im Gegensatz zu den Wasserlacken. Ich dachte mir,dass ich da irgendwie schöne Farben kreiere. Es wäre sicher von Vorteil wenn man sich mit den Gesetzen der Farben auskennt...was welche Fabre mit welcher ergibt und so. Habe mal mit 2-K-Basislack was versucht zu mischen...es wurde immer nur braun am Ende

    Gruß dipi

    Wieso ist Füller farblos ? Ist Weis oder grau oder Schwarz keine Farbe

    Du kannst jeden Basislack verfeinern , aber wie du selber schon sagst , muss man wissen was passiert wenn man a+b+c in einen pot kippt.
    Das ist nicht einfach , sonst kommt nämlich braun raus.
    Dazu gehört Erfahrung und die bekommst du nur durch probieren.
    Man braucht zum probieren ja auch keine litergebinde ineinander zu schütten , dazu reichen ja auch ein paar kleckse oder nimm ne Spritze oder ne Waage mit der du die Farben dosierst.
    Wenn du dann was gefunden hast was dir gefällt , kannste es im großen nachmischen.
    Aber mach jetzt der Lackboerse keine Konkurrenz

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X