Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lack und Klarlack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lack und Klarlack

    Hallo, ich hab schon mal ein wenig gesucht, aber leider nichts passendes gefunden.

    Ich möchtge eine GFK Fläche lackieren. Sie ist gespachtelt und gefüllert und bis 600er Körnung geschliffen.
    1. Frage: reicht das oder noch feiner schleifen?

    2. Frage: Soll ich den Lack oder das Teil etwas aufwärmen? Wurde mir mal von einem Verkäufer empfohlen?!?

    3. Frage: Mit welcher Körnung schleif ich zwischen Lack und Klarlack?

    4. Frage: Wie viel schichten Klarlack? Und mit welcher Körnung schleif ich zwischen?

    5. Wie bringe ich die letzte Schickt Klarlack auf Hochglanz? Reicht da normales polieren oder soll ich vorher Schleifpaste verwenden?

    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

  • #2
    Hi,

    1.
    600er ist ok, kannst allerdings noch feiner gehen, indem du P800 und danach P1200 nimmst.

    2. und 3.
    Wieso das Teil, oder den Lack erwärmen? Zum trocknen keine Hitze auf GFK geben. Sonst reißt dir alles auf, da GFK sich ausdehnt. Am besten, über nacht den Lack härten lassen. So bist du auf der sicheren Seite. Wieso zwischen Lack und Klarlack schleifen? Willst du nen 2K Lack aufbringen, oder nen Zweischicht, also Basislack und dann Klarlack? Wenn du nen 2K Lack lackierst, dann schleif ihn nach dem trocknen mit P1200 nass über und dann Klarlack drüber. Bei nem Zweischichtlack, sprich Metallic, nicht zwischenschleifen, da ssich der Lack sonst wieder löst. Einfach nujr ablüften lassen, sprich den Lack matt werden lassen und mehr nicht.

    4.
    Normalerweise reichen 2 1/2 Gänge, also 2 Schichten. Ersten Gang nur nebeln, als sogenannte Klebeschicht, also nur 1/2 Gang, dann einen Gang deckend, aber auch nicht zu dick, wegen der Gefahr der Läuferbildung und dann nach dem ablüften von 5 - 10 Minuten noch einen 2. Gang hinterher, der dann auch deckend aufgetragen wird, um einen schönen Verlauf zu haben.

    5.
    Richtig auf Hochglanz bekommst du den Klarlack eigentlich schon durchs lackieren. Die Staubpickel schleifst du mit P2500 raus und dann komplett mit P3000 nass drüber. Schleifpaste nehmen und mit der Poliermaschine drüber und fertig soweit. Bei der Schleifpaste gibts ja auch ne extra feine, aber die kann man nehmen um ganz feine Schleifriefen weg zu bekommen. Lieber die normale Schleifpaste von 3M nehmen und gut drüber gehen. Ist es nen schwarzer Lack, solltest du auch Anti Hologramm Paste nehmen, da du sonst die Polierspruren siehst.

    So, hoffe, deine Fragen gut beantwortet zu haben. Solltest du noch Fragen haben, dann frag ruhig. Dafür ist man ja da.

    Kommentar

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen
    Lädt...
    X