Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vom Rost zum Lack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vom Rost zum Lack

    Hallo,

    Ich habe mich auf Empfehlung einiger User des Lackpflegeforums angemeldet, weil sie meinten, dass ihr mir hier eher helfen könntet

    Mein Name ist Jonas, ich wohne zwischen Bremen und Oldenburg in Niedersachsen. (Hude, wers kennt).
    Ich fahre einen 15 Jahre alten Mercedes w202 C220D.
    Dieser hat - das lässt sich dem Titel nach ja shcon erahnen - einige (eher einige mehr) Roststellen.

    Ich habe den Wagen "vererbt", leider hat man den Stellen davor keinerlei Beachtung geschenkt.
    Da das nun doch wirklich nicht schön ist wollte ich mich dem mal annehmen (Da ich das Auto sowieso polieren wollte etc).

    Jetzt weiß ich aber nicht wirklich, wie ich mit den Stellen umgehen soll.
    Drei Stellen habe ich aus Interesse einfach mal mit hier noch liegendem Rostumwandler behandelt, aber nur um zu sehen, was dann damit passiert. Besserung gelobe ich mir von selbigem nicht

    Ich habe Fotos angehängt, damit ihr euch ein Bild von den Schäden machen könnt.

    Ich habe grade gelesen, dass jemand schwirigkeiten hatte und bla, jedenfalls wurde vorgeschlagen alles Unterhalb der Zierleiste zu lackieren. Da die meisten Schäden bei mir ebenfalls unterhalb der Zierleiste sind kann ich mir gut vorstellen, dass ich das ebenfalls so mache.
    Eine Stelle ist am Kotflügel vorne Links, eine ist hinten Links am KofferaumKotflügel.

    Hier erstmal die Bilder der Schäden:

    TIFF_JOS_1216.jpg

    TIFF_JOS_1218.jpg

    TIFF_JOS_1219.jpg

    TIFF_JOS_1222.jpg

    Dann habe ich noch ein zweites Problem.
    Undzwar hat man mir in Berlin (Ne, habe keine Vorurteile ) die Motorhaube zerkratzt.

    TIFF_JOS_1223.jpg

    Das fängt schon gaaanz leicht an zu rosten.
    Da wollte ich Rostumwandler draufschmieren, danach mit einem Lackstift drüber.

    Unter dem Gesichtspunkt, dass das Auto sowieso nach der ganzen Prozedur mit einem Exzenterschleifer und hochwertigen Mitteln poliert wird.... Wie soll ich vorgehen?

    Ich abe das hier gepostet, weil ich das ganze aus der Dose machen möchte. Habe den originalen Lack von Mercedes incl Klarlack.

    Hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt!

    Gruß und danke schonmal.

    Jonas

  • #2
    http://www.fahrzeuglackiererforum.de/probleme-mit-rostumwandler-risse-t540.html?t=540&highlight=rostumwandler
    RTFM!

    Kommentar


    • #3
      http://www.fahrzeuglackiererforum.de...=rostumwandler
      RTFM!

      Kommentar


      • #4
        Danke für den Link.

        Das ist dann aber nur auf die Stelle auf der Motorhaube bezogen. Bei dem Rest wollte ich später nur Rostschutz auftragen. Der Rostumwandler der mometan auf den drei Stellen ist wird komplett wieder abgeschliffen.

        Wie soll ich dann den Kratzer auf der Motorhaube besesr behandeln? Weg muss der Rost, und da ich nur mit nem Lackstift, den ich hinterher glattpolier arbeiten wollte, wollte ich ungern die gesamte Fläche drumrum "wegreißen", damit ich vernünftig Lacken kann.

        Kommentar


        • #5
          Wenn der Rost nicht an allen befallenen Stellen komplett entfernt wird, dann rostet es immer wieder. Und beim W202 an den Kotflügeln ist es eigentlich vergebene Liebesmüh, da es dort baulich bedingt zur Rostbildung kommt...
          RTFM!

          Kommentar


          • #6
            Dann ist es eben vergebene Liebesmüh... aber Hauptsache, es passierte mit Liebe

            Ich werde es auf jedenfall machen.

            Und wie schlägst du mir vor, soll ich an der Motorhaube vorgehen?

            Kommentar


            • #7
              Hat jemand - wenn es auch vielleicht unsinnig erscheint - ein paar Tipps?

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X