Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nach dem Lackieren löst sich der Lack beim Anschleifen.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach dem Lackieren löst sich der Lack beim Anschleifen.

    Ich habe eine neue Stoßstange mit der Dose lackiert... ja ja ich weiß

    Ich habe die Stoßstange erst angeschliffen und anschließend mit einer Kunststoff-Grundierung bearbeitet. Dann noch einmal angeschliffen und die erste sehr dünne Lackschicht drauf...

    Dann wieder mit 800er angeschliffen und wieder Lack drauf. Sieht auch gut aus - besser als man denkt und das sogar mit der Dose.

    Dummerweise löst sich beim Anschleifen immer wieder der Lack - recht leicht an den Kanten - ausschließlich an den Kanten. Da wird es dann wieder recht schnell schwarz.

    Warum ist das so und macht es sinn, überhaupt noch zu lackieren? Ich würde jetzt den Lack erneut anschleifen und dann wieder eine Schicht drüber.

  • #2
    -Was für eine Stoßstange ist es denn?
    -kennst du das Material der Stoßstange?
    -Was für einen Primer hast du verwendet? (Name)
    -Wie ganz genau bist du vorgegangen? (Temperatur, Plastik anschleifen etc)

    Ich habe meine Stoßstange vom Kadett E mit dem Plastic-Grundierfüller von Mipa lackiert. Auch wenn ich das Kunststoff an den Ecken etwas knicke, bricht nichts ab. Allerdings darf man mit diesem Füller nicht zu verschwenderisch umgehen, da er sonst durch überbeschichtung in Ecken und Kanten extrem an Haftung verlieren kann.

    Hier gibts den Füller zu kaufen: Autolackshop

    Kommentar


    • #3
      Es gibt zwei Möglichkeiten:
      1. Da du mit Schleifpapier arbeitest, könnte es sein, dass du an den Kanten nur durchschleifst. Deshalb wird's wieder schwarz (bzw. du siehst den Untergrund). Dann einfach nochmals drüberlackieren und besser mit Schleifvlies arbeiten.

      2. Die Lackschicht lößt sich an den Kanten vom Untergrund, dann macht Drüberlackieren keinen Sinn mehr. Das sind vergebene Liebesmühen. Denn wenn es jetzt schon an den Kanten wieder abgeht, dann hält die gesamte Fläche nicht. Also muss wieder alles runter und der gesamte Lackaufbau neu.
      - Kunststoffteil "tempern" = erhitzen 60 Min bei 60° um alle Lösemittel o.Ä. verdampfen zu lassen
      - Kunststoffprimer nach Herstellerangabe (Auftragsstärke minimal, nur mal so Annebeln)
      - evtl. Zwischenschicht mit EP-Material
      - Decklack

      Ich wünsche dir, du hast nur durchgeschliffen.

      Kommentar


      • #4
        Die temperatur ist dabei auch nicht zu verachten. Bei welcher Temperatur hast du denn gespritzt?

        Kommentar


        • #5
          wieso schleifst du ne ks-grundierung an. auch der basis wird nit angeschliffen.
          Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen
          Lädt...
          X