Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eisblumen im Lack / Schwalbe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eisblumen im Lack / Schwalbe

    Hi...hab angefangen die Teile meiner Schwalbe zu lackieren. Lief auch prima. Bis ich nach 2-3 Wochen sehen musste, wie sich auf den lackierten Teilen "Eisblumen" gebildet haben. Was hab ich falsch gemacht. Lack ist übrigens aus der Dose, weil´s nur Kleinteile sind. Die großen Blechteile werden vom Lackierer lackiert.


    Grüsse aus dem Taunus

    1711.jpg
    Zuletzt geändert von Holger; 17.11.2009, 17:14. Grund: Bilder falsch Hochgeladen und in Klacker Dosen verschoben.

  • #2
    Moin.

    sieht nach Haftungsproblemen des Basislackes aus.

    Erläutere mal die genauen Vorarbeiten und Lackierung.

    So kann man eher den Fehler finden.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Vorarbeiten waren....alten Lack abgeschliffen....gereinigt...Grundiert ( 2mal ) ....Lackiert ( 3mal ).... Klarlack ( 3mal )..
      Jetzt bitte nicht schlagen, aber das ganze hab ich mit Sprühdosen aus dem Baumarkt gemacht ( Faust ).
      Bei anderen Teilen wurde vom "Fachmann" geschliffen und grundiert. Trotzdem kamen die " Eisblumen. Kann das an der Minderwertigkeit des Lackes liegen???? Und warum kommen die Eisblumen erst nach 2-3 Wochen???

      Gruß...

      Kommentar


      • #4
        Die Grundierung hast Du nicht geschliffen?

        Kommentar


        • #5
          Doch doch.....mit 1000er Schleifpapier müsste reichen...oder??

          Kommentar


          • #6
            Anscheinend aber nicht genug oder hattest Du Blasen bzw. eine zu raue Oberfläche in der Grundierung?

            Auf dem Foto sieht es so aus, alls wenn der Basis nur an einigen kleinen Stellen sich ablöst.

            Obwohl: Spraydosen Material ist schon mal Kacke

            Aber ich würde auf schlecht geschliffener Grundierung Tippen, da Du auch die Grundierten Teile vom Lacker mit dem Problem hast.

            Gruß

            Holger

            Kommentar


            • #7
              war der nass geschliffenen Füller auch 100% trocken vor dem lackieren? Nicht das hier noch eine gewisse Restfeuchte ausgetreten ist? Silikonentferner wurde auch vor dem Basislack auftrag verwendet? Fläche dann trockengeblasen? Lackiertemperatur? Wo wurde lackiert?
              schon blöd das ein sonst gutes Ergebnis von solchen Fehlstehlen verhunzt wurden.
              Spraydosen sind beim Lackierer zwar nicht gern gesehen...aber manchmal muß man eben aus finanzieller sicht..abstriche machen.
              mfg Ralf

              Kommentar


              • #8
                So...war beim Lackierer . Er meint, die Kupferanteile die sich im Lack befinden hätten irgendwie mit dem Metall reagiert oder würden sich nicht vertragen......übrigens..das ganze wurde jeden Tag immer schlimmer !!!!
                Hab schon oft mit Dosen lackiert, aber sowas is mir noch nie passiert....naja jedenfalls hab ich kein Bock mehr und Teile sind beim Lackierer geblieben.

                Danke für eure Antworten...

                Bis denn

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sensus Beitrag anzeigen
                  naja jedenfalls hab ich kein Bock mehr und Teile sind beim Lackierer geblieben.
                  und der freut sich jetzt ganz dolle weil er den ganzen mist vorm bearbeiten wieder runter holen darf.

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X