Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

erste Lackierprojekt, HK416

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • erste Lackierprojekt, HK416

    Hallo liebe Spritzer!

    ich habe in nächster Zeit vor eine Dekowaffe zu lackieren da ich solche sammel und möglichst originalgetreu fertigen will.
    Da das meine erste Lackierarbeit wird brauch ich da etwas Hilfe.

    Angefangen bei der Lackauswahl bis hin zu den Kniffs die es gibt und dem schlussfolgendem Tarnmuster was ich lackieren will.

    Erstmal was ich lackieren will:
    Metall
    Ich wollte es gerne erstmal grundieren, anstatt direkt Lack aufzutragen wie ich es ab und zu im Netz lese. Warum Grundieren: Damit auch bei einem Kratzer in der Deckschicht nicht sofort das Material angegriffen wird (hab hier leider keinen hochlegierten Stahl der nichtrostend ist - im Volksmund "Edelstahl").

    Hier mal ein Bild wie es werden soll:
    HK416_14_5_links.jpg

    Wie man sieht ist der Lauf samt MFD (die Kappe vorne drauf) in einem helleren Grauton als der Vorderschaft und der Body.
    Außerdem ist der sogenannte Magazinfanghebel und der Ring an der Schulterstütze etwas heller als der Rest, aber nicht so hell wie der Lauf!

    Anschließend soll noch ein Tarnmuster aufgetragen werden, dabei denke ich werde ich wie auf dem Bild zu sehen nur den Vorderschaft und die Schulterstütze, vielleicht den Griff noch, lackieren.
    Und, was ich noch überlege, es sollen dunkle Kästchen als Übergang zum Body kommen (helle und dunkle Grautöne):
    16722891.jpg

    Das ganze in dem Tarnmuster "Vegetato" der ital. Armee, also grob wie auf dem Bild ist es schon ähnlich, nur die Farben müssten angepasst werden:
    Farbe-47-vegetato-woodland.gif


    Zum Lack:
    Ich brauche einen Lack den ich relativ kalt trocknen kann, mehr als 30°C wird schwierig für mich zu organisieren.
    Der Lack soll 100% Matt sein, also keine Seidenmattlacke aus dem Baumarkt, und er muss Widerstandsfähig sein. Ich weiß nicht wie hoch der Anspruch bei Autolackierungen ist, aber er sollte nicht Abplatzen oder Kratzer bekommen wenn mir das Gerät mal wo andätscht!


    Zum "Paintjob":
    Das Tarnmuster, habt Ihr da Tipps?
    Mit welcher Farbe fängt man an (dunkel oder wie ich es manchmal lese "man trägt die Farbe die nachher als "Grund" wirken soll" als letztes auf?)

    Also ich dachte mir ich schneide mit einem Skalpell die Muster in etwas Kartonpapier und klebe Teile die nicht lackiert werden sollen grob ab (wenn ich den Übergang von dem Tarnmuster zum schwarzen am Body machen will) - da gibt es doch dieses tolle blaue, gummiartige Klebeband Von Malercrep bin ich unüberzeugt.


    Nun gut, also ich will hier nun nicht zu viel schreiben. Wenn erstmal eine gute Lackauswahl getroffen wird kann ich immer noch fragen.


    Vielen dank,
    DUNnet

  • #2
    hi

    also mit dem harten lack ist so ne sache, außer pulver beschichten sind die doch sehr weich

    abkleben würde ich es mit airbrush maskierfilm

    trocknen kannste das auch neben einem offenen backofen
    gruss

    Kommentar


    • #3
      Wo kann ich Pulverbeschichten - also ala Leute im Forumß
      Und das wichtigste: Ist das Verzugsfrei?

      Ansonsten: Kann mir mal bitte jemand eine gute Marke für Sprühlack sagen? Ist Billux gut ? Will wie gesagt kein Baumarktlack!


      Gruß und danke

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DUNnet Beitrag anzeigen
        Ist Billux gut ? Will wie gesagt kein Baumarktlack!
        fällt billux nicht in kategorie baumarkt?

        kleiner tipp: such dir nen guten airbrusher, der machts komplett...

        Kommentar


        • #5
          Schönes Teil ^^

          Ich find ja digitaltarn geiler...

          Erst mal das Brillux Zeug wegwerfen

          Das mit dem Pulverbeschichten solltest Du mal komplett vergessen. Da es sich um eine Dekowaffe handelt, sollen ja alle Funktionen erhalten bleiben.

          Da ist eine Pulverbeschichtung einfach zu dick.

          Ich würde Dir die Mattlacke von Mipa empfehlen, da plasma1210 die in Bundeswehrqualität hat (Partnershop). Allerdings wird es ganz schön schwer, das Muster aufzulackieren.

          Da wär Airbrush schon die richtige Lösung.

          Thomas
          RTFM!

          Kommentar


          • #6
            das mit dem pulverbeschichten war lediglich auf die härte bezogen, das das hier nicht geht ist klar. hab mich falsch ausgedrückt

            gruss

            Kommentar


            • #7
              Tarnmuster machen ist leicht ;-)
              Ansonsten: Was nimmt nen Airbrusher für sowas?

              Ich denke mal der braucht auch sein Material und seine Zeit bezahlt, soll er auch, aber im 3 stelligen Bereich wollt ich nicht arbeiten lassen.
              Von daher wohl kaum eine gute Idee, oder möchte sich wer melden der es aus Galeriezwecken (für sich) macht ?

              Ansonsten, MIPA, sonst noch gute Lackhersteller?
              Wirklich gut


              Gruß und danke


              Erst mal das Brillux Zeug wegwerfen
              Wurde nichtmal gekauft, war nur das erste was ich fand als ich nach einer Grundierung suchte (brauch sie nämlich jetzt bald da sie viele blanke stellen hat die ich Sandgestrahlt habe bzw. von stellen die ich drehen und fräsen lassen habe (für das Umbauprojekt, 40% geschafft )

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X