Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mofa lackieren - Verzweifle an professioneller Reihenfolge

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mofa lackieren - Verzweifle an professioneller Reihenfolge

    Ich bin ein Laie und möchte mein Mofa Puch Maxi S selber neu lackieren und zwar will ich möglichst alles professionell und richtig machen (natürlich im Rahmen des Möglichen für eine Privatperson und mit akzeptablen Kosten).

    Nun, mein Mofa hat einige wenige Roststellen am Rahmen, so wie ich es beurteilen kann aber keine Rostlöcher. Zwei Löcher hat es im Rahmen (Durchmesser ca. 0,4cm), welche vom Montieren eines alten Rücklichts herrühren, darum etwas Rost.

    Ich möchte mit Duplicolor-Dosen (Acryl) arbeiten und zwar als Decklack den blauen Diamantspray verwenden mit 2K-Klarlack, damit es auch benzinfest wird. Davor komplett den alten Lack entfernen, der nicht mehr überall ganz taufrisch, aber noch akzeptabel ist.

    Duplicolor rät mir folgende Reihenfolge: Löcher von hinten mit Polyester-Vlies zu kleben, dann vorne spachteln (Feinspachtel wird nicht erwähnt). Danach mit normalem weissem Haftgrund (wegen Diamant-Effekt) darüber, dann Decklack in 2-3 Minuten Abständen und danach den Klarlack.

    Nun gibt es aber spezielle Metallgrundierung von Duplicolor, verschiedene Sorten, auch Zink-Spray usw. Daneben gibt es einen Effect Primer, der eigentlich für die Diamant-Decklacke da wären (wurde aber von der Duplicolor-Dame nicht erwähnt).

    Kann mir jemand den GENAUEN Ablauf sagen, wie ich zu einem guten Ergebnis gelange? Und zwar mit den einzelnen Schleifvorgängen (welches Schleifpapier, Stärke), Wartezeiten zwischen Lackschichten, Verwenden von Grundierung, ev. Filler (braucht's das überhaupt, wenn ich nur so kleine Löcher spachtle?) und die Verwendung von Silikonentferner auf dem Grundierlack, Decklack und Klarlack (darf ich den verwenden oder wie krieg ich den Staub weg?).

    Meine Reihenfolge, wie ich es gedacht habe:

    Polyestervlies hinten und vorne bei den Löchern. Löcher spachteln mit Spachtelmasse, dann schleifen (800er?). Dann ev. Feinspachtel (ja? nein? ganzer Rahmen?), wieder schleifen, danach Filler?, wieder schleifen, danach Metallgrundierung, wieder schleifen, dann Effekt Primer, wieder schleifen (1200er?), dann Decklack in 3 Schichten (mit 2-3 Minuten Pause), 1 Tag warten, anschleifen, nochmal 1 Schicht Decklack, 1 Tag warten, anschleifen und den Klarlack in 2-3 Schichten drauf. 1 Tag warten, nochmal schleifen und noch eine Klarlackschicht? Dann 1 Monat warten und mit 1200er Papier leicht anschleifen und mit grober Polierpaste polieren, nochmal leicht anschleifen und mit feiner Polierpaste drüber. Fertig.

    Ist alles recht kompliziert und ich bin mir über vieles nicht sicher, ob das so geht und richtig ist. Wäre echt froh, wenn mir jemand möglichst vollständig eine 1. 2. 3. Anleitung schreiben könnte. Ungeklärte Fragen würde ich noch nachliefern.

    Vielen Dank für die Bemühungen.
    Thomas (aus der Schweiz)

  • #2
    Moin, Thomas.

    Wenn Du nicht so Lese Faul währst, könntest Du Dich etwas in der
    Materie ein Lesen.

    Fängst am besten in der Vorbereitung an.

    http://www.diespritzer.de/die-vorbereitung-f15.html

    Oder mal die Standox Blätter: http://www.diespritzer.de/standox-da...nien-t312.html

    Wenn Du dann Fragen dazu hast, werden die bestimmt beantwortet.

    Viel Spass beim Lesen.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      ein hallo in die schweiz,

      ich versuchs mal im chrashkurs, feinheiten sonst wie schon erwähnt
      bitte den unterforen entnehmen.

      - rost an den löchern KOMPLETT entfernen und mit faserspachtel schliessen
      ggf. rückseitig glasfaser laminieren, damit der spachtel nicht durchfällt.
      kannst auch von hinten faserspachtel gegendrücken, (bei 4mm nicht das problem)
      und dann von vorn weitermachen.
      - dann multi-/ oder feinspachtel, je nach dem was du hast.
      - schleifen mit 120 / 240 / 320 trocken
      - füller auftragen, nach durchtrocknung mit 800 nass schleifen.
      die randzonen schön einebnen, damit kein übergang fühlbar ist.
      richtig füllern ist im forum beschrieben
      - altlack mit grauem schleifvlies anpadden
      - tiefere kratzer mit 320 trocken aus schleifen und füllern (siehe oben)
      - zwischen den arbeitgängen immer mal mit silikonentferner reinigen,
      das machst du auch 2 mal als aller erstes bevor du überhaupt startest.
      - je nach dem welche untergrundfarbe du nun hast, und der lackhersteller
      einen vorlack empfielt, solltest du den auch spritzen, um eine
      gleichmäßige optik zu erhalten.
      - basislack
      - klarlack
      - polieren wenn richtig durchgehärtet ist (fingernageltest)

      bei frage, nur zu!

      gruss

      Kommentar


      • #4
        Hm, ich habe in einem anderen Forum Antwort erhalten. Dort sagen sie, ich solle das blanke Metall (ich will die alte Farbe komplett weg haben) ZUERST mit Metallgrundierung grundieren, da man den Spachtel nicht auf das blanke Metall auftragen sollte. Einen 2K-Spachtel könne und soll man auch nass schleifen.

        Wozu brauche ich den Feinspachtel? Ist das bei solch kleinen Löchern notwendig? Müsste da extra eine Dose kaufen.

        Kann ich auch danach einen Grundierfüller verwenden? Dann hätte ich zwei Grundierungen. Zuerst die Metallgrundierung, dann spachteln und drauf der Grundierfüller (weiss oder grau), damit die anschliessende Diamantfarbe besser zur Geltung kommt.

        Kommentar


        • #5
          Tolles Forum, dass Dir Tipps gibt die mal wieder Halbwahrheiten enthalten.

          Welcher Metallgrund soll denn unter dem 2 K Spachtel.?
          Spachtel Nass schleifen ist nur zum Teil richtig.

          Feinspachtel macht schon Sinn, aber ein Multispachtel verbindet beides, bei kleineren Spachtel Arbeiten.

          Welchen Grundierfüller möchtest Du denn verwenden.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Hilfe, noch komplizierter

            Also als Metallgrundierung wollte ich einen auf Nitro-Combi oder Kunstharz basierten Lack nehmen von Duplicolor, da gibt's im Bereich Auto und Dekoration je einen mit gleichem Namen, aber eben auf anderer Basis. Oder würdest du da etwas anderes empfehlen? Metallgrundierung gäbe es auch von Colormatic, z.B. "1K Epoxy-Primer" oder "1K-Korrosionsschutzlackierung". Ich habe keine Ahnung, was das Beste ist für meinen Mofarahmen als Grundierung (ev. 2K-Produkt?). Dass der Spachtel aber nicht auf blankes Eisen aufgetragen werden darf, ist aber grundsätzlich ein guter Tipp?

            Ich denke, ich würde den Colormatic 2K Glasfaserspachtel nehmen. Mir wurde Glasfaserspachtel empfohlen. Natürlich waren das keine Experten, aber Heimwerker, die selber schon einmal so lackiert haben. Es gibt aber eben auch so ein Reparatur-Set mit Glasfaservlies und Polyesterharz + Härter von Presto. Ich weiss nicht, ob das zusammenpasst bzw. womit das zusammenpasst oder ob das keine Rolle spielt, womit ich dieses Glasfaservlies dann überspachtle.

            Spachteln muss ich eigentlich wirklich nur 2 kleine Bohrlöcher von einer alten Rückleuchte und ev. ein ganz kleines Stück am Rahmen.

            Als Grundierfüller wollte ich den weissen Acryl-Haftgrund/Filler von Presto verwenden. Darauf kommt ja dann auch ein Acryldecklack. Natürlich gibt es auch da wieder andere Grundierfüller von z.B. Motip oder Colormatic.

            Wozu benötige ich den Fein- oder einen Multispachtel, wenn ich danach ja noch mit Grundierfüller drüber gehe? Wenn ich einen Multispachtel nehme, brauche ich dann keinen normalen Spachtel mehr am Anfang aufzutragen?

            Danke für deine Hilfe und Gruss aus der Schweiz
            Thomas

            PS: Die anderen Tipps wurden mir im Nickles-Forum unter http://www.nickles.de/static_cache/538571833.html
            gegeben, falls du dort nachlesen willst.

            Kommentar


            • #7
              Moin.

              Die Tipps sind nicht alle schlecht in dem Forum.

              Du mußt Dich nur mal entscheiden ob Du nur mit 1 K Material Arbeiten möchtest oder etwas mehr Geld und Profiqualität nimmst.

              Bei letzterem würde ich mit 2 K EP anfangen, nach dem Blank schleifen, spachteln, schleifen und noch mal EP, den fein schleifen und lackieren, Reinigung mit Silikonentferner zwischen den Arbeitsgängen nicht zu vergessen.

              Halte dich an die Grund Tipps von plast-x.

              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                N'Abend :-)

                Naja, also der Diamant-Lack (Decklack) ist ja 1K-Lack. Von dem her weiss ich nicht, ob es Sinn macht, den Rest mit 2K-Material zu machen, oder ist das unproblematisch diese zu mischen?

                Ein OBI-Mensch hat heute gemeint, ich soll den blanken Rahmen lieber mit Zinkspray behandeln und dann den Spachtel draufmachen. Die Zinklackierung nicht mehr schleifen, da sie sonst wieder abgeht. Danach normale weisse Grundierung.

                Jetzt habe ich aber mit dem Rost wohl noch ein Problem. Das ist etwas mehr, als ich zuerst gedacht habe. Der OBI-Typ schlug vor, mit einem (vermutlich Abbeizspray) die Farbe abzulösen, dies wäre besser, weil es so keine Kratzer gebe, wie wenn ich mit 80er Schleifpapier die Farbe wegmache. Der Rost ist aber ja mit dem Abbeizen noch nicht beseitigt.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                  Ein OBI-Mensch hat heute gemeint, .
                  Die haben schon nen guten Song verschandelt, nicht noch dein Mofa.

                  Du solltest Dir eine 1 K Grundierung (Primer) vom gleichen Hersteller, wie dein Endlack besorgen.

                  Abbeizen ist nicht die Lösung, auch wenn die von Obi wirklich nicht singen können.

                  Schleif den Rost runter, so wie plast-X es schon erwähnt hast und spachtel vor der Grundierung, ein 2 K Spachtel hält nicht auf 1 K Material, auch wenn der Obi Tenor den Refrain singen sollte.

                  Gruß

                  Holger

                  Kommentar


                  • #10
                    Ok, also so:

                    1. Altlackierung inkl. Rost mit 80er Trockenschleifpapier komplett weg.

                    2. Polyestervlies von hinten mit Polyesterharz über das Loch und dann auf der Vorderseite auf blankem Metall zuspachteln. (Welchen Spachtel soll ich jetzt genau verwenden? Ich darf also 2K-Spachtel nehmen, wenn ich ihn aufs blanke Metall mache? Muss die Stelle, an der gespachtelt wird, noch feiner geschliffen werden vorher?)

                    3. Ganzen Rahmen inkl. durchgetrocknete Spachtelstellen mit bis 600er Nassschleifpapier anschleifen (welchen Spachtel darf ich nun nassschleifen?).

                    4. Metallgrundierung (welche? Colormatic 1K Epoxy-Primer, 1K Korrosionsschutzgrundierung, Duplicolor 1K Korrosionsschutzgrundierung oder Metallgrundierung (Nitro-Kombi oder Kunstharz?)

                    5. Grundierung mit 800er nassschleifen, dann Acryl Grundierung-Füller oder nur noch Füller oder einen anderen Grundierfüller? Sollte weiss sein...

                    6. Den Grundierfüller mit 1200er nassschleifen, dann Decklack.

                    7. Klarlack Colormatik 2K Hispeed.

                    Noch ne Frage: bei welchem Schleifpapier beginne ich jeweils mit anschleifen beim der Metallgrundierung, Grundierfüller und Lack? Mit 400er oder ist das zu grob?

                    Gruss und Dank
                    Thomas

                    Kommentar


                    • #11
                      1)


                      3)
                      Nicht Nass, sonst haste den Rost gleich wieder, mit 150er und 240er Trocken gut nach schleifen.
                      Endschliff vor der Grundierung mit 400er, Trocken

                      4)
                      Der 1 K EP hört sich gut an.

                      5)
                      Vom gleichen Hersteller einen 1 K Füller der sich mit dem 1 K EP verträgt. (Nachfragen beim Hersteller oder vorher selber Testen)
                      6) 800er genügt auch.

                      7)
                      Kenne ich nich.

                      Anfangen solltest Du nur mit 800er bei dem Sprühdosenkram, der hat so wenig Schichtstärke, da schleifst Du schnell durch.

                      Gruß

                      Holger

                      Kommentar


                      • #12
                        hi
                        zu 1 besorg dir einen negerkeks für eine flex das dauert sonst ewigkeiten von hand

                        alles das wo grundierung und füller drauf kommt kann grob geschliffen werden

                        da wo basis lack drauf kommt feines nasschleifpapier


                        gruss

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          Ok, also so:

                          1. Altlackierung inkl. Rost mit 80er Trockenschleifpapier komplett weg.
                          jo!

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          2. Polyestervlies von hinten mit Polyesterharz über das Loch und dann auf der Vorderseite auf blankem Metall zuspachteln. (Welchen Spachtel soll ich jetzt genau verwenden? Ich darf also 2K-Spachtel nehmen, wenn ich ihn aufs blanke Metall mache? Muss die Stelle, an der gespachtelt wird, noch feiner geschliffen werden vorher?)
                          bei 4mm loch reicht faserspachtel zum schließen.
                          sonst glasfaser von hinten anbappen und von forn spachteln.
                          wenn du kein multispachtel hast, kannst auch den feinen nehmen.
                          die stellen vorm spachteln mit 240 /320 nachschleifen,
                          nur 80 verwenden is ein bissl sehr grob.

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          3. Ganzen Rahmen inkl. durchgetrocknete Spachtelstellen mit bis 600er Nassschleifpapier anschleifen (welchen Spachtel darf ich nun nassschleifen?).
                          spachtel niemals nass schleifen, der zieht sonst wasser!!!
                          ganzen rahmen mit 400 trocken anschleifen und füllern.
                          den dann 800 nass schleifen und lack druff...

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          4. Metallgrundierung (welche? Colormatic 1K Epoxy-Primer, 1K Korrosionsschutzgrundierung, Duplicolor 1K Korrosionsschutzgrundierung oder Metallgrundierung (Nitro-Kombi oder Kunstharz?)
                          grundierung besorgst du dir einen 2k epoxy grundierfüller,
                          gibts glaub ich hier im shop, um alles einmal zu isolieren.
                          dann einen 2k acrylfüller um letzte riefen zu schliessen.
                          (siehe meinen beitrag oben)

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          5. Grundierung mit 800er nassschleifen, dann Acryl Grundierung-Füller oder nur noch Füller oder einen anderen Grundierfüller? Sollte weiss sein...
                          besorg dir einen grundierfüller, der kann beides, grundieren
                          und füllern. der kann 1k sein.

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          6. Den Grundierfüller mit 1200er nassschleifen, dann Decklack.
                          den füller mit 800 nass schleifen

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          7. Klarlack Colormatik 2K Hispeed.
                          2k klarlack ist immer besser als 1k.

                          Zitat von Wanderer82 Beitrag anzeigen
                          Noch ne Frage: bei welchem Schleifpapier beginne ich jeweils mit anschleifen beim der Metallgrundierung, Grundierfüller und Lack? Mit 400er oder ist das zu grob?
                          hab ich oben schon beschrieben.


                          gruss

                          Kommentar


                          • #14
                            Ok, supi. Nun habe ich hier im Forum aber gerade gelesen, dass Glasfaserspachtel auf nacktem Metall nicht optimal gegen den Rost sein soll...

                            Dann habe ich noch gelesen, man sollte eine Schicht mindestens 2K haben, weil das 1K-Zeugs Wasser ziehen kann. Genügt da am Ende der 2K-Klarlack dafür?

                            Ach ja, deine Angaben zum Schleifpapier beziehen sich auf Schleifpapier, welches man von Hand benützt, oder? Es gibt da ja je nach dem unterschiedliche Zahlen...

                            Ab der Grundierung darf ich also nassschleifen?

                            Warum eigentlich den Rahmen nicht nassschleifen? Der wird ja nachher mit Silikonentferner auch "nass" und entfettet und trocknet dann vor der Grundierung... oder?

                            Hm, den reinen Filler von Colormatic gibt's nicht in Weiss. Das wäre noch wichtig, wenn ich danach den Diamant-Decklack verwende. Kann ich auch den Grundier-Filler nehmen oder ist das dann zu viel des Guten mit den Schichten?

                            Gruss und Dank auch an Yeah

                            Kommentar


                            • #15
                              dass Glasfaserspachtel auf nacktem Metall nicht optimal gegen den Rost sein soll...
                              wie wurde es den da gelöst ?

                              Ab der Grundierung darf ich also nassschleifen?
                              ich würde nach dem füller nass schleifen

                              Warum eigentlich den Rahmen nicht nassschleifen?
                              du willst doch nur den lack runter holen warum dann nass schleifen

                              silikon entferner ist was anderes als wasser

                              gruss

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X