Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackieren mit Rolle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackieren mit Rolle

    Moin.
    Mein erster Post und gleich was total behämmertes :-) Ich weiß auch nicht, dass ob das hier der richtige Bereich für mein Anliegen ist ? Erschien mir aber am sinnvollsten...

    Bei meinem Auto sind sowohl Dach als auch Motorhaube bis aufs Blech zerkratz. Und zwar so böse, dass der Lack (uni-weiß) auch unterrostet wird.

    Lackierer in der Umgebung wollen nur für die Lackierung des Dachs über 600€ haben (wohl gemerkt: wenn ich den oberflächlichen Rost beseitige, spachtel und den Rest anschleife). Das ist mir aber definitiv zuviel.

    Nun war mein Plan die Flächen eben aus der Dose zu lackieren, da mir kein professionelles Equipment zur Verfügung steht. Wenns etwas Orangenhaut gibt wird die halt plan geschliffen und danach poliert (Hardware ist vorhanden).

    So, jetzt bin ich aber an dem Punkt angelangt, dass eine Lackierung aus der Dose eben kein 2K-Lack und somit auch nicht besonders widerstandsfähig ist. Und so kam ich auf die bescheuerte Idee beim Lackierer passenden 2K-Lack anmischen zu lassen und diesen dann (nach experimentieren) mit der Rolle zu lackieren. Hierbei wird die Oberfläche wahrscheinlich auch eher suboptimal, aber das ließe sich dann wieder mit schleifen und polieren beheben.

    Bevor ich aber zum Lacker renne und Geld in Material investiere würde ich gerne wissen worauf ich beim Kauf des Lackes achten muss. Wie lange ist die Pampe, nach Zugabe des Härters, noch verarbeitbar ? Gibt es Mittel diese Zeit zu beeinflussen ?

    Und hat von Euch schonmal jemand Sachen gerollt ? Meine selbstgebauten Möbel werden immer top, allerdings benutze ich dafür auch was anderes als KFZ-Lack. Wie wird das Ergebnis im Vergleich zur Dosenlackierung sein ?
    Ich hab schon in einem Landrover-Forum ganz gute Ergebnisse gesehen, allerdings haben die da keinen KFZ-Lack sondern irgendwelche fertigen Farbtöne aus dem Oldtimer-Markt genommen, die sich wahrscheinlich wieder anders verarbeiten lassen...

    So, für Tipps und Anregungen bin ich dankbar :-)
    Grüße

  • #2
    hallo,

    was fürn lackaufbau ist denn das?
    1- oder 2-schicht, sprich uni oder met.?

    wenns n 2-schicht ist, nehm doch dann 2k klarlack aus der
    klackerklackerdose...

    gruss

    Kommentar


    • #3
      Hatte ich vergessen: Ist ein Uni-weiß.

      Kommentar


      • #4
        schleif die kratzer aus, da wo das blanke blech durchscheint bitte grundieren, kannst auch einen grundierfüller einsetzen,
        der macht beides, dann kannst anschließend nochmal nass mit
        800 überschleifen.

        mit rolle auftragen funktioniert schon, sieht bescheiden aus,
        aber fürn kleinen geldbeutel self to do - okay.
        lass dir den lack anmischen als 2k und verwende einen langen
        härter...
        1 dünnen gang vorweg rollen, anziehen lassen, und satt hinterher!
        nimm ne abgegundete rolle wg lackkanten beim rollvorgang!

        weiß wer obs 1-schicht als 2k inner klackerklacker gibt?

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          habe das gleiche schon hinter mir. Habe mein Auto auch versucht zu rollen, hat aber nicht funktioniert. Meine Tests mit TOOM Farbe waren durchaus befriedigend. Dann Einschicht 2K Lack besorgt und los gings ans Rollen testen. Habe Schaumstoff-, Mohairwalzen aller Qualitäten durchprobiert (Einseitig/beidseitig rund, kurze Haare).
          Das Problem ist der Härter, inzwischen weiss ich das es spezielle Rollhärter gibt. Ich hatte eine Topfzeit von vielleicht 5 Minuten, da bekommst du keine vernünftige Oberfläche hin, egal wieviel Verdünner. Habe ein Entlüftungsmittel gegen die Luftbläschen verwendet. Auch verschiedene Schlichtpinsel haben kein befriedigendes Ergebniss gebracht. Das Problem war das der Lack so irrsinnig schnell angezogen hat, trotz langem Härter und langer Verdünnung. Keine Chance was vernünftiges hinzubekommen, leider.
          Habe mit einem 2K DD-Lack (PUR Bootslack) gerollt, der eigentlich sehr gut zu rollen gehen sollte. In Bootsforen findest du genügend hinweise übers Rollen. Im Bootszubehör gibt gute Rollen und Verschlichter.

          Für das Geld was ich alles für den ganzen Kram ausgegeben habe, von meiner investierten Zeit mal abgesehen, hätte ich das Teil locker von nem Stift im 3. in der Mittagspause lackieren lassen können.

          IMHO : lass die Finger davon. Such dir nen Lacker der dir das nebenbei machen kann.

          Gruss Rainer

          Kommentar


          • #6
            also wenn du rollen willst, das geht das schon. Ich hab da paar Spezies, die haben sich
            voll drauf eingeschossen mit guten Ergebnissen. Gut, das sind meist Kofferauflieger,
            Container und Möbelplatten.
            Nimm auf jeden Fall 2K Autolack und nix aus dem Baumarkt ! Dazu unbedingt einen
            Streich und Rollhärter. Diese werden anstelle des Standarthärters nicht 2:1 sondern 4:1
            mit dem Lack angemischt. Damit hast du eine höhere Viskosität und eine lange Offenzeit
            des Lackes zum ausspannen. Beides sollte vom gleichen Hersteller stammen !

            Eine andere Option wäre die Lackierung mit 2K Spray. Ist aber etwas kostenintensiv.
            Auf Dach und Haube bist du mit ca 5 Flaschen dabei. Da sind auch gleich rund 80 € wech.
            ..........der Weg ist das Ziel !

            Kommentar


            • #7
              Wo bekomme ich denn den passenden Streich- und Rollhärter ? Der enthält ja wahrscheinlich auch noch einen Entschäumer ?
              Bei den Händlern (Vor-Ort und im Netz), bei denen ich bis jetzt angefragt habe ist man nicht gewillt mir zu helfen (entweder gibts garkeine Antworten oder ich werde herablassend abgewimmelt).

              Echte 2K-Lacke in Sprühdosen gibts z.B. bei Ebay. Allerdings wird da nur Klarlack angeboten.
              Wo bekomme ich denn den Lack in meinem Farbton mit Härter in der Sprühdose ?
              Oder kann ich auch z.B. SprayMax von Standox in meiner Farbe nehmen und dann den echten 2K-Klarlack ausser Dose darüber jauchen ? Sieht das dann großartig anders aus als mein jetziger Lack ? Evtl. mehr Tiefenglanz ? Wenn das mit dem Spraymax-2K Lack funktioniert, kann ich damit dann auch eine ganze Schicht auf mein Auto klatschen (also auch auf den alten orig. Lack) oder wird das nicht gehen ?

              Fragen über Fragen - soviel Sand und keine Förmchen )

              Grüße

              Kommentar


              • #8
                du kannst natürlich auch mit Basislack aus der Sprayflasche in deinem Farbton und dann
                mit 2K Klarlackspray lackieren. Wichtig ist, das es wirklich Basislack ist und kein Uni-Deckleck.
                Der zieht dir sonst hoch wenn du mit dem 2K-Klarlack drauf kommst.

                Du kannst auch gleich mit einem 2K-Decklackspray in deinem Farbton lackieren, dann kommt kein Klarlack mehr drauf.

                Oder halt rollen. Wie du lustig bist.


                Über Zusätze in den Streich-und Rollhärtern brauchst du dir keine Gedanken machen.
                Das macht der Hersteller.
                ..........der Weg ist das Ziel !

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von jck Beitrag anzeigen
                  Bei den Händlern (Vor-Ort und im Netz), bei denen ich bis jetzt angefragt habe ist man nicht gewillt mir zu helfen (entweder gibts garkeine Antworten oder ich werde herablassend abgewimmelt
                  Grüße

                  ja das ist schon eine Plage mit den Lackhändlern
                  ..........der Weg ist das Ziel !

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
                    ja das ist schon eine Plage mit den Lackhändlern
                    nur gut das wir einen wirklich guten hier im Forum haben

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bestreite nicht, dass es gute Lackhändler gibt. Wahrscheinlich bin ich bis jetzt nur an die Falschen geraten :-/
                      Manchmal kann man in den Antworten halt auch zwischen die Zeilen lesen ("guckt euch den Idioten an, der will sein Auto mit der Rolle streichen/sein Auto selber lackieren"). Entweder ist die Krise bei denen noch nicht angekommen, so dass die nicht auf jeden Kunden angewiesen sind oder sie ham einfach keine Lust ? Naja, soll mir auch egal sein
                      Ich muss aber dazu sagen, dass drei der Lackierereien im Ort Oldtimer restaurieren und das Hauptaugenmerk da eher auf der höchstmöglichen Qualität liegt und die sich tatsächlich nicht über Auftragsmangel beklagen können. Einer hat mir mal vorgerechnet, dass es man mit 'nem alten komplett restaurierten offenen Carrera günstiger da steht als mit einem neue Passat...

                      Egal.
                      Wo bekomme ich denn 2K-Decklack in der Dose ? Gibts den auch nach Muster angemischt ?

                      Grüße

                      Kommentar


                      • #12
                        was hast du denn für eine Lacknummer ?
                        ..........der Weg ist das Ziel !

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Pega Beitrag anzeigen
                          nur gut das wir einen wirklich guten hier im Forum haben
                          Der mir leider nicht auf meine Anfrage wegen einem leuchtstarken Basislack antwortet...... *snüff*
                          für OT
                          Gruß, Christian

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen
                            *snüff*
                            Heulsuse

                            Was meinst Du wie viele Basislacke es gibt mit hoher Brillanz?

                            Da ist es nicht so einfach einen raus zu Suchen.

                            Gruß

                            Holger

                            Kommentar


                            • #15
                              Farbe ist Volvo 239 (white satin/rohseidenweiß) auf einem '95er 480.
                              Ich glaub rollen kann ich eh vergessen, weil ich dabei leider nicht die Lufteinlässe in der Motorhaube mitlackieren kann.

                              Gibts die Sprühdosen direkt mit so 'nem flachen+breiten Sprühbild ? Die meisten sind ja rund, was eher suboptimal ist.
                              Oder muss ich mich dafür im Grafitti-Zubehör umsehen ?

                              Grüße

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X