Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mercedes W201 Loch im Stoßfänger instandsetzen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mercedes W201 Loch im Stoßfänger instandsetzen

    Hallo,

    bin neu hier und habe eine Frage zur halbwegs fachgerechten Instandsetzung eines Schadens im Frontstoßfänger unseres 1992er Mercedes 190, Farbton Pajettrot metallic (587).

    Wie man im Anhang sehen kann, ist der Stoßfänger an mehreren Stellen gerissen und es fehlt ein Stück. Das ganze ist passiert bei einem Rutscher über ne verschneite Straße, der an einem Begrenzungsstein endete. Rechts davon sieht man außerdem tiefe Kratzer bis runter auf den Kunststoff.


    Frage dazu - wie würde man sowas instandsetzen, wenn man nicht komplett nen neuen Stoßfänger verbauen will?

    Ich habe hier noch ein Kunststoffteil von einem Stoßfänger aus einem anderen Auto in der passenden Dicke, das könnte ich theoretisch zurechtschneiden und biegen sodass es in das Loch passt. Und dann vielleicht mit Epoxy und Glasfasermatten befestigen und überspachteln. Aber ich bin gespannt auf eure Vorschläge, was man da machen kann.



    - 92Merc

    You do not have permission to view this gallery.
    This gallery has 1 photos.

  • #2
    Zum Verwehrter, Schrotthändler oder Ebay.

    Kleben bzw. Glasfaser wäre eine Menge Arbeit. Aber wenn man kein Altteil findet .. .
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Problem ist halt dass das ein Facelift-Stoßfänger ist, und dann auch noch die Sonderausführung mit zusätzlichen vorderen Kühlschlitzen, die der Wagen auch braucht weil er den großen 2,5-Liter-Dieselmotor mit entsprechender Wärmeentwicklung drin hat. Diese Stoßfänger sind gebraucht selten und kosten echt ne Menge.

      Der Arbeitsaufwand um das wieder hinzubekommen wäre jetzt nicht so schlimm, ich hab kein Problem damit wenn ich dafür ein Wochenende im Keller verbringe

      Kommentar


      • #4
        Dann siehe Dir dir bei Standox im Netz die Standotheken an. Und bei Youtube Videos zur Kunststoffreparatur an.

        Lötkolben, Edelstahldraht/Matten 2 K Kunstoffkleber und Spachtel brauchst Du schon mal.
        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
        Francis Picabia 1879-1953

        Kommentar


        • #5
          aha, danke, hab mal ein wenig youtube geschaut... rein handwerklich traue ich mir das schon zu.

          Kriegt man das denn tatsächlich so verschweißt, dass es nicht irgendwann wieder reißt? Ich hab gerade eben mal probiert mit nem Lötkolben zwei Stücke von dem erwähnten alten Stoßfänger zusammenzuschweißen. Die Naht war einigermaßen belastbar, aber mit genug Kraft konnte ich sie doch wieder auseinander reißen.

          Kommentar


          • #6
            Das mit den Lamellen ist natürlich ein Problem. Ohne Edelstahlstifte hält das natürlich nicht so.
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar


            • #7
              Hallo 92Merc,
              ich habe sowas ähnliches mal bei einer Motorradverkleidung repariert.
              Ich habe dazu die fehlenden Teile aus 1mm Alublech nachgeformt und im Bereich der Klebestellen 4mm Löcher ins Alu gebohrt. dann die Rückseite angeraut und mit Teroson 2K-EP-Kleber (Teroson PU 9225 SF ME) eingeklebt.
              Alle Risse an deren Ende mit einem 3mm "abgebohrt", damit die Risse nicht weiter gehen.
              Das Schweißen von Kunststoff war da noch nicht so verbreitet, so dass ich mich mit dem Kleber behelfen musste.
              Solange das Motorrad in meinem Besitz war gab es keine Probleme mit erneuter Rissbildung.

              Es bleibt aber immer eine "Reparatur" - man kann sich damit behelfen, aber ICH würde eher nach einer geeigneten besseren Stoßstange Ausschau halten.
              Die Reparatur dauert mit allen Arbeiten sicherlich einen ganzen Tag - und der Kleber ist auch nicht geschenkt.

              Gruß quat
              SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
              SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
              SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

              Kommentar


              • #8
                Die genaue Teilenummer des Stoßfängers ist halt gebraucht schwer zu bekommen weil es die offenen Luftschlitze vorn nur bei den größeren Motorisierungen gab, und wer einen hat lässt sich das bei eBay vergolden. Und von den Nachbauten von Drittherstellern hat mir jemand abgeraten, weil die wohl oft ne schlechte Passform haben und der Lack darauf nicht richtig hält. Noch dazu halt die Kosten für ne Komplettlackierung beim Lackierer.

                Ich hab tatsächlich Spaß an solchen handwerklichen "Basteleien", und ich hab auch schon erfolgreich andere Autoteile lackiert und so. Wenn dafür ein Wochenende drauf geht, ist das aus meiner Sicht keine verschwendete Zeit, weil ich's gern mache. Nur eben hätte ich jetzt nicht gewusst, wie man sowas ausbessert, wenn man ein Loch von fast 5x5 cm im Stoßfänger hat wo einfach das Material komplett fehlt...

                Der Wagen wird eh nur selten bewegt und bekommt bald sein H-Kennzeichen. Mit dem Schaden am Stoßfänger ist er halt jetzt letzte Woche grad durch die HU gefallen, von wegen scharfe Kanten und so und der Prüfer meinte, fürs H-Kennzeichen muss das eh weggemacht werden. Soetwas von Hand auszubessern, so lange es einigermaßen vernünftig aussieht, ist wohl kein Problem, selbst eine Sprühdosenlackierung an der Stelle ist laut dem Prüfer kein Versagungsgrund fürs H-Kennzeichen, wenn es halbwegs vernünftig aussieht.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo 92Merc,
                  das "Loch" bekommst Du mit einem Alublech von der Rückseite abgedeckt - ebenso die Streben verstärkt. .
                  Die Zubehörstoßfänger sind teilweise gut oder grottenschlecht. Ein Freund hatte einen vorderen Stoßfänger fürs W124 Cabrio bestellt.
                  Der Fehler war das Teil zum Lackierer zu geben, BEVOR er die Anprobe gemacht hat. Das Ding passte an keiner Stelle - er musst auch den alten reparieren...

                  Ich dagegen hatte einen vanWetzel Stoßfänger aus dem Zubehör - Passform (anderes Fahrzeug) wie original, aber die Vorarbeiten waren schon heftig, da ich mehrmals tempern und schleifen musste bis ich die Trennmittel runter hatte. Danach Haftvermittler und lackiert - hält prima.
                  Deshalb würde ich nur noch einen "grundierten" Stoßfänger im Zubehör kaufen.

                  Wenn Du ein 1mm Alublech in der Große hast und in den Kleber investierst - kann das schon klappen.
                  Spraydose ist an der Stelle kein Problem, aber dann bitte 2K Klarlack.

                  Gruß quat
                  SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                  SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                  SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von quat Beitrag anzeigen
                    Das Ding passte an keiner Stelle - er musst auch den alten reparieren...

                    Ich dagegen hatte einen vanWetzel Stoßfänger aus dem Zubehör - Passform (anderes Fahrzeug) wie original, aber die Vorarbeiten waren schon heftig, da ich mehrmals tempern und schleifen musste bis ich die Trennmittel runter hatte. Danach Haftvermittler und lackiert - hält prima.
                    Ein Kumpel hatte vor Jahren ne C-Klasse Bj. ~2002 und hat sich nach nem leichten Frontcrash von eBay nen nachgebauten Stoßfänger geholt. Er hat den Stoßfänger einer Lackiererei mit recht gutem Ruf zum Lackieren gegeben, aber die mussten wohl mehrmals neu anfangen weil der Lack einfach nicht haften wollte und immer wieder hochkam. Dann haben sie's wohl einigermaßen hinbekommen, aber am Ende hat der Lack dann nach nem halben Jahr oder so doch wieder angefangen abzublättern. Er hat den Wagen dann eh bald verkauft und sich nicht weiter drüber geärgert, war aber halt alles nicht so toll. Passform war auch nicht ganz so doll, ich hab den Wagen damit mal gesehen und man konnte irgendwie rein von den Konturen her auf den ersten Blick sehen, dass das nicht original war.



                    Zitat von quat Beitrag anzeigen
                    Wenn Du ein 1mm Alublech in der Große hast und in den Kleber investierst - kann das schon klappen.
                    Spraydose ist an der Stelle kein Problem, aber dann bitte 2K Klarlack.
                    Bei Obi gibt's anscheinend kleine 1mm Aluminiumbleche als Zuschnitte für 10 Euro das Stück, werd dort morgen mal schauen.

                    Ja, 2K sollte es schon sein. Ich hoffe ich krieg die Übergänge zum alten Lack einigermaßen hin, aber das ist ja tatsächlich ne Stelle wo man normalerweise nicht ständig hinguckt wenn man nicht weiß dass da ein Schaden war.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo nochmal,



                      Eine Frage: Könntet ihr euch auch vorstellen, dass man da einfach Sikaflex nehmen kann um ein Aluminiumblech von hinten auf den Stoßfänger zu kleben?


                      Ich hab mit der Langzeit-Haltbarkeit von Sikaflex eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht... hab bei meinem Alltagsfahrzeug vor zehn Jahren mal ne Haifischflossen-Antenne aufs Dach geklebt (die Stelle musste abgedichtet werden weil es an der Kabeldurchführung in der Dachhaut anfing zu rosten), und das hält bombenfest bis heute.

                      Kommentar


                      • #12
                        Eher Scheibenkleber der hält noch besser.
                        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                        Francis Picabia 1879-1953

                        Kommentar


                        • #13
                          So, mein letztes Posting ist ja schon ein paar Monate her, aber inzwischen ist der Stoßfänger fertig instandgesetzt und wird demnächst in Wagenfarbe lackiert.

                          Ich habe das Loch im Stoßfänger ersetzt mit einem Stück Stoßleiste aus einem Audi 80 B4, das ich in Form geschnitten und mit nem Heißluftföhn ein wenig gebogen hab um die Krümmung des Stoßfängers an der Unterseite nachzubilden.

                          Hier das ganze von hinten:

                          a.jpg


                          Und von vorn... das war allerdings als ich mittendrin war, so blieb das nachher nicht.

                          b.jpg



                          Ansonsten hab ich die herausgebrochenen und fehlenden Verbindungsstege zwischen den Lamellen ersetzt, indem ich jeweils kleine Stücke Aluminiumblech mit nem Dremel und Hammer und Zange hergestellt hab, die von hinten mit dem Stoßfänger verschraubt wurden. Zur besseren Haltbarkeit wurden sie zusätzlich mit Epoxidharz angeklebt. Dann wurde jeweils Glasfaserspachtel aufgefüllt und zum Schluss Feinspachtel oben drauf.

                          1.jpg
                          2.jpg
                          4.jpg
                          5.jpg
                          6.jpg

                          Ich habe mich entschieden, dafür jeweils kleine verzinkte Schrauben zu nehmen, weil ich am Ende doch nicht sicher war, was für ein Kleber am dauerhaftesten gewesen wäre. Mit diesen Schrauben und dem zusätzlichen Epoxy sollte jetzt aber aus meiner Sicht nicht mehr viel schief gehen.


                          Und so sieht der Stoßfänger nun aus, nachdem alles schön glattgeschliffen, gespachtelt und gefülltert ist:


                          8.jpg


                          Ich hab noch ein paar andere Baustellen an dem Wagen, aber mit etwas Glück kommt nächstes Wochenende der Lack drauf.



                          Viele Grüße,

                          92Merc
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            Geduld und Technische Umsetzung wird belohnt.

                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                            Francis Picabia 1879-1953

                            Kommentar


                            • #15
                              Super!

                              Ich habe eine ganz ähnliche Reparatur vor ein paar Jahren mal an einem 124er gemacht und das hält seitdem ohne Probleme.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X