Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hohlraumwachs entfernen ?!?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hohlraumwachs entfernen ?!?

    Abend zusammen,

    ich möchte gerne auf der Innenseite der Kotflügel altes Hohlraumwachs entfernen.

    Das Zeug war von Teroson so eine Spraydose und ist übels hartnäckig.

    Probiert hab ich bereits Mipa Silikonentferner, Waschbenzin und Spiritus, alles nur mit mäßigem Erfolg.

    Es geht zwar weg, aber nur super langsam und aus den Blechecken bekomm ich es gar nicht raus.

    Verdünnung und Aceton fällt aus weil die Teile lackiert sind.

    Jemand eine Idee ?

    Eventuell Hitze ? könnte mir einen Dampfreiniger leihen vielleicht geht das ?

  • #2
    Zitat von Starfox Beitrag anzeigen
    könnte mir einen Dampfreiniger leihen vielleicht geht das ?
    Ja könnte was werden.
    Aber nicht zu dicht dran, sonst haste Beulen im Blech.

    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Hab jetzt auch was von Teerentferner gelesen, werde beides probieren und berichten

      Kommentar


      • #4
        Ein Silikonentferner ist in der Regel auch ein Teerentferner. Kommt auf die Zusätze an.
        Aceton z.B.
        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
        Francis Picabia 1879-1953

        Kommentar


        • #5
          Hab mir mal den Koch Chemie EU bestellt der soll für sowas super Top sein und noch Lackverträglich.

          Auf der Fläche hab ich mit Silikonentferner schon alles weg nur eben noch nicht in den Ecken und Sicken.

          Mit dem Dampfreiniger werd ich da auch mal gaaaaannnzzz vorsichtig probieren.

          Das nächste mal gibts Dinol 77B ist zwar auch schwer zu entfernen aber nicht schon nach 3 Jahren.

          Das Teroson Hohlraumspray (inzwischen schimpft sich das glaube ich WX-210) nehme ich nimmer das ist bröselig nach nur 2 Jahren.

          Kommentar


          • #6
            Also Dampfreiniger keine Chance zuckt sich nicht einmal selbst wenn ich voll drauf gehe.

            Auf das Koch Chemie Eulex warte ich noch mal sehen wie das wirkt.

            Ansonsten muss ich mich halt mühsam Millimeter für Millimeter mit Silikonentferner vorarbeiten.

            Kommentar


            • #7
              Mit dem Koch Chemie Eulex geht es mit einem Wisch weg, an den hartnäckigen Stellen 2-3 mal drübergewischt isses weg.

              Manko das Zeug stinkt derbe wie nach Verdünnung aber meinem Geruchsempfinden nach fast noch schlimmer

              Soll angeblich den Lack nicht schädigen (zumindest auf 2K Lacken) was ich aber anhand des Geruchs nicht so ganz glauben kann.

              Lüftet aber sehr schnell ab also sollte man zügig drüberwischen und gut ist, natürlich danach alles wieder versiegeln.

              Kommentar


              • #8
                Mehr Aceton drin.
                Auf 1 K Material sollte man behutsam sein.
                Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                Francis Picabia 1879-1953

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
                  Mehr Aceton drin.
                  Auf 1 K Material sollte man behutsam sein.
                  Glaub nicht das 1K den Klebstoffentferner überhaupt aushält.

                  In der Anleitung steht
                  Klebstoff- & Fleckenentferner

                  ...... von lösemittelbeständigen Untergründen wie Lacke, Glas, Keramik, Metall etc. .....
                  Wie gehts in der Werbung mit der Küchenrolle "Mit einem Wisch ist alles weg"

                  Kommentar


                  • #10
                    ABS Kunststoff ist in dem Punkt sehr empfindlich. Bis jetzt hat fast jeder Silikonentferner den angelöst.
                    Für Aufkleber und Reste ist Orangenöl oder auch WD 40 gut.
                    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                    Francis Picabia 1879-1953

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
                      ABS Kunststoff ist in dem Punkt sehr empfindlich. Bis jetzt hat fast jeder Silikonentferner den angelöst.
                      Für Aufkleber und Reste ist Orangenöl oder auch WD 40 gut.
                      Gut zu wissen

                      Wobei ich nur ganz selten mal bis aufs Kunststoff runterschleife. Aber muss jetzt bei meiner Frau wieder ne Stoßstange lackieren

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X