Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MDF lackieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MDF lackieren

    Hallo,

    ich habe in der nächsten Zeit mehrere Möbelstücke aus Mdf Platten vor zu lackieren.
    Ist es möglich die Möbelstücke zuerst mit einem 2K Epoxyprimer vor zu lackieren und dann im Nass in Nass Verfahren gleich einen 2K PUR Mattlack hinterher ? Der 2K Epoxyprimer wird in der Farbe RAL 9003 Signalweiß eingefärbt wobei der 2K PUR Mattlack auch in RAL 9003 Signalweiß ist . Das ganze wird mit Lechler Lacken lackiert. Oder muss ich erst den 2K Epoxyprimer trocknen lassen und trocken schleifen und dann erst den 2K PUR Mattlack auftragen? Über eure Meinung würde ich mich sehr freuen !
    MFG Daniel

  • #2
    2K EP geht gut auf MDF, aber NiN wird nicht werden. Du wirst festtellen das sich nach der ersten EP-Beschichtung Unebenheiten ergeben werden. z.B. runde Kreise. Da wo bei der MDF
    Herstellung die Vakuumsäuger die Platten greifen. An Schnittkanten wird es wegsaufen.
    Kleine Fussel werden sich aufstellen. Da wirst 2 x rangehen müssen mit Zwischenschiff,
    Beim zweiten mal kannst du dann NiN mit dem 2K PUR Matt drauf ( 1 Stunde Ablüftzeit)
    Der 2K PUR sollte aber für Holz taugen, kenne den ja nicht.
    ..........der Weg ist das Ziel !

    Kommentar


    • #3
      Welche Vorgehensweise würdest du mir mit MIPA Produkten empfehlen ?

      Kommentar


      • #4
        also ich kann dir nur sagen wie wir in der tischlerei mdf lackieren...

        zum einen das mit den saugern sehe ich nicht als problem an da man die platten eh vorher anschleifen sollte dann mit 2k füller die kanten füller (2x) und die fläche (1x) die kanten 2x da diese sehr saugstark sind dann das ganze schön schleifen mit 320er und basislack druff fertig is die laube

        Kommentar


        • #5
          Fläche 1mal füllern und Kanten 2mal, da die stark saugen, ist plausibel. Mach ich mit Grundierung oder Vorlack mit Pinsel oder Rolle auch. Aber wie macht ihr das mit der Spritzpistole? Abkleben, oder den Strahl "scharf" stellen und auf die Kanten halten? Sorry für die vielleicht doofe Frage, aber ich häng hier als interessierter Quereinsteiger rum, und hab auch an anderen Arbeiten Interesse.

          Kommentar


          • #6
            Die rohen Kanten mit einem Isoliergrund zweimal mit zwischen schliff Pinseln, so bekommt man mehr Material in die offenen Fasern, dann erst Füllern.

            Ein zweites mal Füllern mit zwischen schliff ist meistens Nötig, da sich auch bei MDF Fasern aufstellen, die beim Plan schleifen nicht immer die erforderte Oberfläche zu lassen.

            Für den Innenbereich gibt es auch günstigere Materialien, wie für den Fahrzeugbereich.
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar


            • #7
              Danke für eure Antworten.
              Die Möbel sollen ja alle matt weiß werden, kann es sein das man da gar keine hochgestellten Fasern sieht oder fühlt wenn man da 2 ordentliche Gänge draufbringt ohne vorher irgendwas zu grundieren? Ich hätte gedacht wenn man 2K PUR Mattlack 4:1 da drauf lackiert und vorher einmal mit rotem Pad anschleift kann da nicht viel passieren. Weil die Farbe (LECHLER) an sich ja schon einen hohen Festkörperanteil hat und bei 2 satten Gängen das sich die Fasern da zuziehen lassen. Hat jemand damit schonmal Erfahrung gemacht?
              MFG Daniel

              Kommentar


              • #8
                Zitat von BarkingDog Beitrag anzeigen
                Die Möbel sollen ja alle matt weiß werden, kann es sein das man da gar keine hochgestellten Fasern sieht oder fühlt wenn man da 2 ordentliche Gänge draufbringt ohne vorher irgendwas zu grundieren?
                Wenn man Augenbinden um bindet, wäre das Möglich.

                Das hoch kommen der Fasern hat nichts mit dem Festkörperanteil des Lackes zu tun.

                Das hoch stellen der Fasern kann man auch mit Wasser erreichen, nur füllt es nicht die Lunken aus.

                Du kannst auch mit dem Purmattlack Grundieren und nach einem Plan schliff damit endlackieren.

                Nur die Kanten bekommst Du so aber nicht geschlossen, es sei denn Du klebst eine Papier oder ABS Kante auf dem MDF auf.
                Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                Francis Picabia 1879-1953

                Kommentar


                • #9
                  Mit den Kanten ist das Problem garnicht so groß weil die nicht mit lackiert werden sollen. Tut mir leid habe ich nicht erwähnt. Gut dann komme ich wohl nicht drum rum alles mit EP zu grundieren einmal zwischen schleifen und dann 2K PUR matt als Endlack. Mit dem Prozess kann doch nichts daneben gehen oder???

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von BarkingDog Beitrag anzeigen
                    Mit dem Prozess kann doch nichts daneben gehen oder???


                    Eigentlich nicht, wenn die Trocknung ein gehalten wird, der EP braucht bestimmt nach Datenblatt länger zum Trocknen wir der Purlack.

                    Und vom Preis her ist eventuell auch ein Unterschied, zu EP und Purlack.

                    Trocken schleifen mit 240er und bei Bedarf mit 400er Excenter genügt in der Regel auch bei 2 K Purmattlacken vor der Endlackierung.
                    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                    Francis Picabia 1879-1953

                    Kommentar


                    • #11
                      Könnte man eigentlich auch nach den beiden EP-Schichten ganz normalen konventionellen Basislack + Klarlack für Möbel verwenden oder spricht irgendetwas dagegen?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Karl Römer Beitrag anzeigen
                        Könnte man eigentlich auch nach den beiden EP-Schichten ganz normalen konventionellen Basislack + Klarlack für Möbel verwenden oder spricht irgendetwas dagegen?
                        nö kannste auch machen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Vorsicht bei Durchschliffstellen, die können anquellen.
                          ..........der Weg ist das Ziel !

                          Kommentar


                          • #14
                            Verstehe ich das richtig? Bei konventioneller Lackierung können Durchschliffstellen aufquellen, bei PUR aber nicht? Wäre natürlich ein starkes Argument für PUR.

                            Kommentar


                            • #15
                              der Lösemittelanteil konv. Basislacke ist wesentlich höher. Wenn du Durchschliffstellen hast,
                              must du diese halt nochmal mir EP abdecken.
                              ..........der Weg ist das Ziel !

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X