Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das eigentliche Finish!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das eigentliche Finish!

    Hallo!
    Mich würde mal brennend interessieren, wie andere Lackierbetriebe das mit dem Finish handhaben. Wie "ernst" nehmt Ihr die Sache? Behandelt ihr jeden kunden gleich (egal ob Privat oder Versicherungkunde)? Schwärzt Ihr die Radhäuser nach, falls die kräftig Farbe abbekommen haben?
    Bei uns ist das so, das Privatkunden (die also selber zahlen) bis ca. 400-500€ "normal" behandelt werden. Das bedeutet, das die Arbeit vernünftig gemacht wird (auch Finish), mehr aber nicht. Ab ca. 500€ wird das Auto dann schon mal durch die Waschstraße gefahren.
    Bei Versicherungsschäden bekommt der Kunde das volle Programm: perfekte Arbeit, perfektes Finish, aussaugen, Scheiben putzen und Auto waschen. Teilweise sogar mit Hol- und Bring-Dienst.
    Allerdings ist unser Meister etwas "merkwürdig" im Kopf . Bei ihm dürfen die lackierten Teile quasi keine Staubpickel mehr besitzen. Was also bedeutet, das man also mindestens 15-20 Pickel im Lack hat. Und somit sitzt man schon mal über ´ne halbe Stunde an einem Teil. Ich selber bin schon sehr pingelig, aber irgendwo kann man es auch übertreiben. Und dann kommen solche Sprüche, von wegen "die (Werkstatt) fahren sich das Auto auf der Bühne und schauen mit der Lupe nach ...!" - da bekomme ich brechreitz.
    Wie handhabt ihr das bei Euch im Betrieb? Ist Euer Meister/Chef genauso kleinlich?

  • #2
    schwärzen der Radhäuser ist ja ne Sache vo 5 Sek...Finish beibt bei uns immer gleich, egal welcher Preis.

    Eine Wäsche, gibt es bei einem hohen Preis schon, bei ner kleinen Beilackierung nicht.

    Aussaugen fällt bei uns flach, nur Türen auf und mit der Pressluft rein.

    VIPs haben nur einen Vorzug ....das der Chef ihnen in den Arsch kriecht

    Kommentar


    • #3
      Allerdings ist unser Meister etwas "merkwürdig" im Kopf
      Da kennste aber meinen nicht

      Aber zum Thema.

      Bei uns wird eigentlich jedes Auto gleich behandelt.

      Sprich:
      Alle Pickel weg.
      Polieren
      Waschen. (90 % mit der Hand)
      Abziehen ,Abledern.
      Scheiben innen außen
      Innen alles mit nem Feuchten sauberen Lappen abwischen.
      Falzen innen sauber machen u.s.w.

      Dann haben wir noch ne Steigerung.
      Autos die wir im Auftrag von Mercedes machen. ( Da wirds dann lustig )

      Da gehts dann soweit das wir sogar die scharniere entfetten Putzen und neu Fetten.
      Die Autos werden mit der Lupe begutachtet.
      Reifen Glanz ,Fenster werden vorm Putzen mit der Reinigungsknete innen und Außen bearbeitet ,Stoßstangenschwarz u.s.w
      Die Autos werden vom Dach bis zum unteren Teil der Holme 1A hergerichtet.

      Es zahlt sich aber aus, die Kunden kommen wieder ,und wir haben immer mehr als genug Arbeit.

      Das wiederrum hat den Vorteil das es der Firma gut geht und wir unser Arbeit auch vernünftig machen können.
      Es ist kein Problem das wenn wir sagen das wir die Stoßstange komplett lackieren wollen weil da neben dem eigentlichen schaden noch was zu sehen ist. Denn dann macht es auch wieder Spass den Job zu machen weil man weiss das man es richtig gemacht hat und nicht pfuschen musste weil der Chef keine Kohle für für das extra Material hat.

      .

      Kommentar


      • #4
        Ist ja schon sehr interessant. Wie sieht es denn zeitlich bei Euch aus? Habt Ihr immer genug Zeit für Finish oder wird das dann immer so eine hau-ruck-Aktion? Teilweise ist es bei uns so, das entweder Termine umgeändert werden (ohne es an uns weiterzugeben) oder es werden Termine gemacht, die nicht genau stimmen (Auto für Donnerstag 15 Uhr fertig machen, aber in Wahrheit kommt der Kunde erst Freitag um 12 Uhr). Somit entsteht dann natürlich Stress ohne Ende.

        Kommentar


        • #5
          Teilweise müssen dann auch mal alle man ans Auto
          Das sollte die Frage beantworten

          Meistens ist es aber so das die Autos Mittwochs und Freitags raus gehen.
          Dann immer im laufe des tages stück für stück.

          Kommentar


          • #6
            weil 2er gerade vom MB-Kunden schrieb......

            Wir hatten auch mal...die größte Opel-Vertretung der Stadt als Kunden.

            Gut, Zeit hatte man bei denen genug...Aber bei der Abholung kamen da 2 Fuzis, haben eine Decke auf den Boden gelegt und sind halb unters Auto gekrochen.

            Das kann ganz schön auf die Nüße gehen.

            Dann bekam der Chef nen Anruf von denen...da haben sie ihn Rund gemacht, weil im Teil Exzenterspuren sind......er zu mir, und mich angeschissen.

            Die Sache war nur die, das dieses Teil nicht lackiert wurde :rolleyes:
            Der Chef bekam Schaum in den Mundwinkeln.....ans Telefon geschwungen und die zur Sau gemacht.

            Seitdem kommen sie nicht mehr...Gott sei dank

            Kommentar


            • #7
              Original von Malm


              Dann bekam der Chef nen Anruf von denen...da haben sie ihn Rund gemacht, weil im Teil Exzenterspuren sind......er zu mir, und mich angeschissen.
              Ja, die Opelmeister

              Hatte da mal einen Corsa A, Seitenwand Rechts, genau in der Erhebung ne schöne Satte Delle.

              Gesagt getan Kiste Fertig.

              Kommt der Chef etwas Später uns sacht, komm mal mit der Opelmeister
              hat noch ne Beule in der Seite gefunden.

              Draußen der Opelmeister fühlt über die Seite, genau über die Erhebung.

              Da ist noch ne Beule

              Ich, welche Beule

              OPM: Na ,hier diese Erhebung.


              Ich konnte nicht mehr vor lachen

              Aber es war sein Ernst, bis Wir ihm die andere Seite gezeigt haben

              So was, vergisst man nicht, das ist ein Highlight

              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                Solche Kunden hatten wir mal. Also wenn ich Euch so höre, merke ich erst einmal, wie gut wir es haben =) Die Probleme, mit denen ich mich teilweise rumärgern muß, sind dagegen ja pipikram.
                Aber erst heute hatten wir eine Reklamation von einem (Neu)Kunden. Für den hatten wir einen Gebrauchtwagen (neues Modell vom Passat) lackiert (Kotflügel/Haube). Da haben die gestern Abend noch angerufen, weil sie noch 3 Pickel gefunden haben Naja, da ist der Meister höchst persönlich hingefahren und hat die drei Pickel beseitigt (und er haßt doch so sehr Finish!!!).Anschließend kam dann wieder dieses gequatsche (was jedesmal kommt!): "Das mit dem Finish muß besser werden, ... blablabla". Aber wer nicht arbeitet, der macht auch keine Fehler. Jeder kann mal was übersehen!?

                Kommentar


                • #9
                  wie schon gepostet

                  Dem ich mal ausgeholfen habe, der jedes Teil abgezogen hat auch wenn nix drin war....vor lauter Schiss, das die VAGler noch was finden.
                  und sie finden dennoch was

                  und er war abhängig von ihnen..........aber so macht das Lackieren keinen Spaß mehr :rolleyes:

                  Kommentar


                  • #10
                    @2er,

                    arbeite ja bei denen mit dem Stern und kann dir bestätigen das die pingelig sind. Bei uns kannst du übers WE die Autos vom Fuhrpark mieten (alle Klassen). Am Montag morgen dann abgeben, gewaschen und von innen geputzt. Putzen muß man selber zu Hause, aber das Waschen übernimmt die Werkseigene Waschanlage.
                    Bei der Rückgabe des Fahrzeuges wird es von oben bis unten kontrolliert.

                    Gruß Daniel
                    Gruß Daniel

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X