Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

welche poliermaschine kaufen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frosch
    antwortet
    hi

    ich habe die Flex 3403

    ist allererste sahne das ding

    wird auch nach stundenlangen polieren nicht heiß

    und hat ordentlich power

    Einen Kommentar schreiben:


  • No-Body
    Ein Gast antwortete
    Würde mich dann für die flex3403 entscheiden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maddin
    Ein Gast antwortete
    so, ich muss das hier nochmal rauskramen. kann mich nicht entscheiden.

    vielleicht kann man jemand was dazu sagen,

    makita 9227
    felx 602
    oder
    flex3403

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jomei
    Ein Gast antwortete
    Ok, in dem Fall möchte ich noch etwas hinzufügen.
    Der original Stützteller ist für mich unbrauchbar, zumindest mit flachen, harten Pads.
    Da kämen dann noch ein paar Euros für einen gescheiten Stützteller hinzu. Der 125 mm 3M Stützteller z.B. funktioniert bestens.

    Das wird aber evtl. bei anderen Maschinen auch der Fall sein!?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maddin
    Ein Gast antwortete
    hi,
    ich werd wahrscheinlich einen rotationspolierer nehmen, hatte gestern eine makita 9227 in der hand, auch gbanz schickes gerät.

    Oder halt einen exzenterpolierer aber dann unbedingt mit zwangsmitnahme à la BO6040 oder rotex.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jomei
    Ein Gast antwortete
    Wenn es handlich sein soll kann ich RUPES LH 16 EN empfehlen, baugleich gibt es das Gerät auch von Hamach. Wegen der genauen Bezeichnung müßte ich allerdings nachsehen, glaube RH 16 irgendwas. Die Geräte unterscheiden sich lediglich in der positionierung der Drehzahlvorwahl.

    Gebraucht habe ich sowas für etwa 100 € bekommen.

    EDIT:
    Sorry, du suchst ja kein Rotationspolierer, mein Fehler!
    Beitrag löschen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • schwumbe
    antwortet
    ich arbeite seit jahren mit einer flex poliermaschine und kann wirklich nichts negatives erzählen. sie ist jeden tag im einsatz und es gibt keine probleme. hatte am anfang eine 1200 und bin jetzt auf eine 1400w umgestiegen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maddin
    Ein Gast antwortete
    ja die rotex oder shinex sind mir aber etwas zu teuer, und gebraucht gehen die auch noch für richtig pappe weg. gestern sind mir 2 polierer durch die lappen gegagen bei ebay. einmal die BO6040 und der metabo winkelpolierer. ärgerlich, aber ich halte die augen weiter offen.

    den Bosch gex find ich nicht gut. total der klotz, da kann ich auch meine kress behalten

    Einen Kommentar schreiben:


  • mullei
    antwortet
    Ich hatte erst eine Bosch gex aber die war nicht so das richtig und seid 2 Jahren benutze ich eine festool rotex und ich glaube besseres gib's net ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • LackierLaie
    Ein Gast antwortete
    Nein das genannte Metabo Modell ist ein normaler Exzenter. Von Bosch (GEX 150) und Rupes (EK 150AE/EK 200A/ ELK 125E (Polierer)) gibs sowas noch oder halt Festool Rotex

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maddin
    Ein Gast erstellte das Thema welche poliermaschine kaufen.

    welche poliermaschine kaufen

    Moin.

    Bis jetzt hab ich immer mit einem Kress Exzenter poliert, tja polieren war da immer ne Fleißarbeit und Geduldssache.
    Hab gestern von meinem Nachbarn mal ne Makita BO6040 geliehen bekommen, was soll man sagen, top da macht polieren richtig Freude.
    Jetzt brauch ich auch sowas

    Gibt es da noch Alternativen die den studentischen Geldbeutel nicht ganz so krass belasten? was ist mit dem Metabo Turbotec 450? hat zwar 2 schwingkreise, aber keine Zwangsrotation oder?

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X