Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bekommt man Wellen so raus?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bekommt man Wellen so raus?

    Hallo Leute,

    das Thema wurde zwar schon mal behandelt, aber soviel ich gelesen habe nie richtig beantwortet.

    Ich habe zum 1. Mal eine Tür komplett lackiert. Dazu muss ich sagen: ich beschäftige mich bisher hauptsächlich mit kleinen Lackierungen. Dazu nehm ich immer die SATA Minijet. Die Tür ist also mein 1. großes Projekt gewesen. Natürlich habe ich zu diesem Zweck ne große HVLP Pistole....

    Das Problem ist nun das die Oberfläche zwar wunderbar spiegelig ist, aber dafür hässliche Wellen hat. Ich weis auch woran das lag: Zum einen war der Klarlack nicht afgewärmt. Ich hab die Tür in meiner fast nicht beheizten Werkstatt lackiert. Somit war auch die Tür selbst nicht warm genug. Zum anderen muss ich erst noch Erfahrungswerte mit dem HS Klarlack in so großen Mengen bekommen....

    Zurück zur eigentlichen Frage: kann ich die Wellen mit nem Exzenterschleifer (Bosch) und 2000er Nass raus bekommen? oder sollte ich nen harten Kunststoffklotz und 2000er Nass nehmen? Die Schichtdicke des Klarlack ist schon recht hoch, also sollte das mit dem Schleifen schon hinhauen

    Würde mich sehr freuen wenn jemad ws dazu schreiben kann.

    Schöne Grüße

    555Nase

  • #2
    Was meinst du denn mit Wellen? Etwa Orangenhaut?

    Kannst du ein Bild einstellen?

    Kommentar


    • #3
      Hallo b2b,

      nein keine Orangenhaut. Hab gerade Bilder gemacht, auf denen kann man aber nichts erkennen. Die Oberfläche ist so glatt das sich die Wellen nicht gut darstellen lassen. Leider :-(

      Kommentar


      • #4
        jaja, in der Draufsicht erstklassiger Glanz und Verlauf und entlang

        der Fläche geschaut : boa, Wella-Flex... zum angrenzenden org.

        Lack sofort als Nachlackiert zu erkennen.

        ( ich meine keine Spachtelfehler, nach Füllerschliff is alles Top)


        nimm einen harten Klotz wie schon vorgeschlagen und 2000er und

        schleif es plan, lass aber noch ein bisl "Narbe" drin, sonst sieht es

        zu den anderen Teilen hin n bisl blöd aus.

        LG Andreas

        Kommentar


        • #5
          achja, und polieren natürlich....

          und ansonsten...mit HVLP vernünftig klarlacken, da muss man wohl

          n Extra Händchen für haben um einen schön gleichmäßigen

          Klarlackauftrag hin zu bekommen.

          LG Andreas

          Kommentar


          • #6
            vielleicht war die tür schon von vornherein wellig und nach dem lackieren sieht man jede delle und welle.
            Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

            Kommentar


            • #7
              Also wenn das Wellen von ungleichmässigen Untergrund sind, vergiss es.
              Das bekommst du nie im Leben mit 2000er ausm Lack rausgeschliffen.

              Dein Lack hat schätzungsweise 100µm Schichtdicke. Damit kannst du keine Wellen begradigen, eher schleifst du durch.

              Oder was sind jetzt für Wellen gemeint ?

              Kommentar


              • #8
                @ vitakraft und rico: Die Türfläche eben zu bekommen war schon recht aufwändig. Aber das Kontollspray hat viel geholfen!

                Warum das wellig geworden ist ist mir ja klar. Es war einfach zu kalt und der Klarlack ist nicht gut verlaufen. Da wo die Wellen sind überlappen sich die Bahnen.
                Werds mal versuchen raus zu schleifen.

                Ich hätte da noch ne grundsätzliche Frage: Eine Tür hat ja schon ne große Fläche zum schleifen und somit auch um eben zu bekommen. Das ging bei mir ja gerade so.
                Aber wie machens die Profis bei ner Seitenwand? Die ist ja noch größer, und mit nem Schleifklötzchen oder 150er Exzenter? Nehmen wir an da ist ne kleine Delle von ca 200mm Durchmesser. Der Exzenter würde ja immer in das "Tal" rein und wieder raus laufen beim schleifen....
                In einschlägigen Sendungen (Speed-Shop auf DMAX z.B.) machen die sogar riesen gespachtelte Seitenwände von Amikarren super-eben!!
                Ich weis, ist zwar OT aber vielleicht kann jemand was dazu sagen?

                Vielen herzlichen Dank!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von 555Nase Beitrag anzeigen
                  Warum das wellig geworden ist ist mir ja klar. Es war einfach zu kalt und der Klarlack ist nicht gut verlaufen. Da wo die Wellen sind überlappen sich die Bahnen.
                  Werds mal versuchen raus zu schleifen.
                  Also doch Orangenhaut !!!

                  Na dann schleifen mit 2000er und polieren.

                  Du solltest dich evtl. mal genauer ausdrücken.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von 555Nase Beitrag anzeigen
                    Da wo die Wellen sind überlappen sich die Bahnen.
                    Vielleicht solltest Du die Spritzbahnen etwas enger ziehen, beim nächsten mal.

                    Um große Spachtelflächen Plan zu bekommen, nimmt man einen entsprechend großen Schleifklotz oder auch mal eine Holzlatte oder Ähnliches.

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #11
                      @Rico: Nach meinem Wissen ist Orangenhaut ne andere Oberfläche. Das sieht man gut bei billigen neuen Kleinwagen aus Fernost, oder zum Teil leider auch schon bei neuen deutschen Autos. Die Oberflächenstruktur ist halt so narbig, wie eben bei ner Orange.
                      Das was ich habe ist anders. Die Oberflächenstruktur ist schön glatt, fast wie ein Spiegel. Nur halt dann diese Wellen, die kommen von den unterschiedlichen Schichtdicken die nicht richtig verlaufen sind.

                      Naja aber man lernt ja nie aus :-) Ich werds jedenfalls mal mit Schleifen versuchen. So wie es Holger schön gesagt hat. Und wenn das dann doch nicht passt werd ich eben alles nochmal machen. Ich hab kein Problem damit.
                      Das nächste mal jedenfalls wenns wärmer ist und die Bahnen enger ziehen ;-)

                      Danke schön jedenfalls für die Hilfe.

                      Grüße
                      555Nase

                      Kommentar


                      • #12
                        Guck mal hier:

                        http://www.clipfish.de/video/1590103/2-k-purlack-3007/

                        Da sieht man was ich meine.
                        (Die Ablüftzeiten aber nicht beachten.)

                        Gruß

                        Holger

                        Kommentar


                        • #13
                          @Holger: Bist du das in dem Video?? :-);-)

                          Schön gleichmäßig, so muss es sein. Da ich bisher immer nur kleine Sachen lackiert habe fehlt mir da auch noch Übung. Das Video ist aber trotzdem hilfreich. Ich denke so ne liegende Fläche würde ich auch noch hinbekommen. Meine Tür war auf nem Lackierständer und somit hängend.

                          Also wie gesagt ich machs nächstes mal wärmer! (Hab noch ne Tür) :-))

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von 555Nase Beitrag anzeigen
                            @Holger: Bist du das in dem Video??
                            Nur wenn ich auf der Arbeit bin.

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X