Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zu viel unverdünnter Klarlack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zu viel unverdünnter Klarlack

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe am Wochenende meine Heckschürze lackiert (grundiert und dann 3 Schichten Metallic Lack aufgetragen), war alles wunderbar und ohne Probleme, dann habe ich mit dem Klarlack angefangen und sah, dass sich dieser nicht gut verteilen ließ, ich bekam eine Art Orangenhaut bzw. eine Art Porenbildung. Ich habe dann versucht mehr Klarlack aufzutragen und am Anfang sah es so aus als ob das Ergebnis besser werden würde. Dann habe ich aber bemerkt dass sich richtig dicke Läufer (Rotznasen) bildeten.
    Erst dann hatte ich bemerkt, dass ich vergessen hatte den Klarlack zu verdünnen...
    Nun habe ich überall 1. dicke Läufer und 2. an manchen Stellen eine dicke Klarlackschicht. Auch waren leichte weisse Stellen zu sehen - dort bin ich einfach nochmal mit Lack drüber gegangen - hoffe es war kein Fehler...
    Nun meine Frage, was kann ich dagegen machen? Soll ich den Klarlack komplett abschleifen und neu lackieren (nur Klarlack) oder soll ich nur die Läufer rausschleifen und dann alles aufpolieren oder soll ich gar alles also auch den Lack abschleifen und neu machen...oder....?

    Falls ihr schleifen und dann polieren würdet, was für eine Politur würdet ihr mir da empfehlen - hab sowas noch nie gemacht...

    Wäre schön wenn ihr mir weiterhelfen könnt, habe meinen ganzen Samstag an dieser Heckschürze verbracht und nur wegen 5 min nicht aufpassen alles versaut und das regt mich jetzt auf :-(

    Vielen Dank im voraus!

    Beste Grüße

    Marcel

  • #2
    Wenn es wirklich so schlimm aussieht wie du beschreibst, dann am besten alles runterschleifen und neu lackieren.

    Das mit dem schleifen und polieren ist zwar grundsätzlich möglich, aber bei solch schlechten Oberflächen dauert es 1. zu lange und 2. ist die Wahrscheinlichkeit groß, das du durchschleifst.

    Übung macht den Meister ...

    Kommentar


    • #3
      Naja das Problem ist, dass eigentlich der großteil recht gut geworden ist, nur an manchen Stellen sind die Fehler bzw. Läufer... dort dann aber dafür umso heftiger

      Wenn abschleifen und aufpolieren möglich ist, dann versuch ich das mal als ersten - neu lackieren kann ich ja dann immer noch...

      Welche Politur könnte ich für sowas verwenden? Hab bei mir noch so nen Nigrin Lackreiniger rumstehen mit dem ich immer alte Lacke sehr gut auffrischen konnte... Könnte ich so was dafür verwenden?

      Marcel

      Kommentar


      • #4
        Mach mal ein Foto, dann können wir das besser beurteilen.

        Aber "Nigrin Lackreiniger" kannste dafür auf keinen Fall verwenden.
        Da brauchst du Schleifpapier (1500er, 2000er) , Schleifpaste und Hochglanzpolitur (z.B. von 3m). Dazu gibts hier im Forum schon eine Menge zu lesen.

        Kommentar


        • #5
          Ja okay hätte das sowieso erst mit 2000er 2500er nass geschliffen dann mit ner feinen Polierpaste drüber und dann eben aufpoliert. Aber wenn du sagst dass es hier schon Themen gibt, dann werde ich mich da mal ein wenig einlesen.

          Ich schau dass ich ein foto machen kann ist aber noch nicht sicher dass ich es bald schaffe

          Kommentar


          • #6
            Hi,
            ich empfehle dir planschleifen und neu lackieren.....alles andere dauert zu lange und wenn du es noch nie gemacht hast liegt die Wahrscheinlichkeit das du durchschleifst bei 99% =)

            lg

            Kommentar


            • #7
              Ich hab soviel Klarlack drauf, dass ein durchschleifen glaub ich fast unmöglich sein sollte

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Marcel84 Beitrag anzeigen
                Ich hab soviel Klarlack drauf, dass ein durchschleifen glaub ich fast unmöglich sein sollte
                Denkst du !

                Na denn mal los. Versuch macht kluch! (oder so)

                Wie schon gesagt, abschleifen kannst du es dann immer noch. (Was ich zu 99,9% vermute...)

                Kommentar


                • #9
                  Kleinen harten Klotz nehemn und mit 800er nass vorsichtig grob verschleifen bis eine ebene Fläche draus geworden ist. Anschließend mit 2000 fein verschleifen und dann schön vorsichtig aufpolieren. Dabei drauf achten das nicht zu viel Wärme rin kommt sonst wird es matsch und du musst es erstmal abkählen lassen. Politur würde ich dir von 3M empfehlen. Die nehmen wir auch immer zum polieren. Sollte allerdings der Läufer so dick sein das es absehbar ist das du mit 800er nass zu lange braucht, kannst du auch mit 400er trocken anfangen. Dann 800er nass, 2000 nass und anschließend polieren. So hab ich es gelernt und bin damit gut gefahren. Mir stellt sich bloß nun die Frage was du für nen Farbe hast. Bei nem hellen Lack wie Silber reicht die Politur. Bei dem dunklem Lack wie Blau oder schwarz musst du noch mit Antihologrammpolitur hinterher polieren um Hologramme zu vermeiden.

                  Die 3M Politur findest du z.B in dem großen Auktionshaus unter der Artikelnummer 130325993613.

                  Kommentar


                  • #10
                    Super vielen Dank für den Tipp! Da es ja teilweise richtig dicke Nasen sind, kann ich deine Anleitung gut gebrauchen! Was ich noch wissen wollte, wie ist das denn nach dem Schleifen, da ist ja der Lack sozusagen matt wegen der leicht aufgerauhten Stelle. Wenn ich die dann aufpoliere bleibt die ja nur solange glänzend wie Versiegelung drauf ist, sobald die dann wieder runter ist sieht man ja wieder die Matten Stellen... Oder sehe ich das etwa falsch?

                    Hab leider einen dunkelblauen metallic lack, wie erkenne ich die Hologramme und wie werden die am besten rauspoliert?


                    Beste Grüße

                    Marcel

                    Kommentar


                    • #11
                      Das siehst du leider nen bisschen falsch. Weil das ist ja keine Politur um den Lack in dem Sinne nur aufzubereiten, was man mit dieser Politur auch machen kann, nein das ist in erster Linie eine Feinschleifpolitur. Da du ja mit dem 800er sozusagen tiefe Riefen reinschleifst, musst du die ja mit dem 2000er wieder glätten. Und in der Politur sind gleine feine Schleifkörper drin die diese feinen Riefen vom 2000er wieder ausgleichen.

                      Hologramme haben fast alle eigentlich schonmal gesehen. Am leichtesten lässt sich das so erklären. Hast du ne Brille oder ne Sonnenbrille? Wenn du diese putzt und das nich richtig machst, dann siehst du da auf den Gläsern wie so ne Art Schlieren. Klar bei Brillen das wieder weg zu bekommen ist einfach. Bei ner Stoßstange aber eigentlich auch. Hab dir mal zwei Bilder raus gesucht. Auf den Schwamm die Politur auftragen, nicht zu lange auf einer Stelle polieren. Abwischen und bei nicht gewünschtem Erfolg das ganze wiederholen.

                      Kleiner Tipp noch. Benutz eine Poliermaschine die paar ordentliche Umdrehungen/min schafft. Gibt ein besseres Endergebnis.
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Schwarki Beitrag anzeigen
                        Kleiner Tipp noch. Benutz eine Poliermaschine die paar ordentliche Umdrehungen/min schafft.
                        bei dunklen lacken empfielt sich rotationsexcenter mit waffelaufsatz.
                        weniger materialauftrag ist in solchen fällen angebracht,
                        bitte nicht fett eincremen die teile...
                        nutze MEHRERE microfasertucher zum auspolieren, d.h. 1 zum abziehen
                        der politur, 1 zum vorpolieren, 1 zum auspolieren.
                        wenn tuch voll, dann tauschen.
                        dieser fehler wird häufig gemacht - mit nem schmierigen lappen
                        kann man nicht polieren...
                        eine versiegelung hinteran zieht nochmal die letzten schlieren raus...

                        ick glob ick bin OT, oder?

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke für die vielen Tipps, werde schauen ob ich die gleich noch dieses Wochenende umsetzen kann!

                          Danke!

                          Beste Grüße

                          Marcel

                          Kommentar


                          • #14
                            und hatt den das jetz alles geklapt oder hast du müssen neu lackieren

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X