Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe bei Narbe weg schleifen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe bei Narbe weg schleifen

    Hallo Leute. Ich bin neu und habe eine konkrete Frage

    habe einen komplett Lackierten Wagen
    klar Lack ist von house of kolour

    den möchte ich komplett schleifen und polieren
    habe nun schon trizact 1500 / 3000 probiert aber richtig Struktur frei wird er nicht

    könnt ihr mir evtl ein tip geben ?
    ectl schärfer trocken anfangen ( kovax ) ?

    Wäre sehr dankbar und Profi Erfahrung

  • #2
    Da wirste um nass schleifen nicht rumkommen glaub ich.

    Ich hab Schleifpapier von SIA, ist schon ganz gut eigentlich, manche halten davon nicht so viel, aber naja ich komm gut zurecht damit. Kannst auch welches von Indasa oder Kovax nehmen.

    Erst mit 1500er nass, dann 2000 und dann 2500. Machste dir immer so 10cm breite Streifen von son Bogen und dann schön ins Wasser legen und einweichen. Dann richtig in die flache Hand und drüberschleifen. Erst in gerade Bahnen damit du schön die Fläche glätten kannst. Dann nochmal kreisförmig drüber um die Riefen zu glätten. Dasselbe dann nochmal mit 2000 und 2500. Das ist wichtig damit du jeweils die Riefen des vorigen Schleifganges glattbekommst. Nur mit 2500er kannste die Riefen vom 1500er nicht richtig glätten, die sieht man dann nach dem polieren noch wenn man das mal mit einer LED-Leuchte richtig ausleuchtet.

    Ich hab eben grad auch einen frisch lackierten Kotflügel ausprobiert mit der SHCC 300 von Menzerna und mittelhartem Pad (das Brombeerfarbene von Polierschwamm.info). Mit drei Durchgängen hab ich es dann glatt bekommen, einmal 3 Kreuzstiche mit 600 Upm und dann noch zweimal je drei Kreuzstiche mit 1000 Upm. Die SHCC300 braucht etwas Drehzahl und etwas Druck. Die wird auch schnell trocken auf dem Pad, man muss also nach jedem Durchgang wieder Politur draufgeben, aussen am Rand so 8 Erbsengroße kleckse und dann mit dem Finger am Rand schön verstreichen.

    Pad immer schön schräg drauf und dann gib ihm. Auf den Flaschen von Sonax stehts auch genauso drauf.

    Mit der Sonax Cutmax gehts glaub ich schneller, hab allerdings auch einen neuen Klarlack, also keine richtigen Vergleichswerte, meine Cutmax ist leider auch alle. Aber bisher bei anderen Klarlacken hab ich mit der Cutmax meist nur einen Kreuzstich zum polieren gebraucht. Aber das ist dann auch matt, Glanz bekommt man mit der Cutmax nicht. Da sind die Menzerna einfach besser.

    Aber so vom Gefühl her würde ich dir die Cutmax empfehlen, anschliessend mit der Menzarna FG400 / HCC400 hinterher. Mittelhartes Pad jeweils und 1000 Upm.

    Wenns dann auf piekfeines Pinish ankommt musste sowieso mit der Exzenter ran, da wäre dann so zwei drei Kreuzstiche z.b. mit der 2500er von Menzerna zu empfehlen. Die Sonax hinterlassen alle immer etwas Haze, es sieht dann son bissle Grauschleierig aus.

    Kommentar


    • #3
      Aber denk dran, den Lack kannste nur abschleifen, DRAUFschleifen kannste den nicht wieder ne. Man weiss ja nicht wieviel Klarlack da drauf ist. Wenn da noch Effektlack drunter ist, z.b. Candylasur, oder Flakes oder so, dann ist das richtig bitter wenn du den Klarlack durchschleifst.

      Fang langsam an und guck wie die Fläche dann wird. Nicht gleich volles Rohr losschleifen. Mit dem 1500er musst du noch nicht alles komplett glattschleifen, wenn du die Fläche mitn Tuch trocknest dann wirste sehen das du erstmal nur die "Berge" in der Struktur abgeschliffen hast.

      Du musst ja mit 2000er und 2500er auch noch drüber und die machen dann den Rest.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X