Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klarlackläufer Schleifen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klarlackläufer Schleifen

    Hallo.

    Da ich hier jetzt recht neu bin, hab ich einen kleinen Tipp.

    Hab hier gesehen und gelesen wie einer aus dem Forum Läufer entfernt.
    Ich hab hier meinen Ding wie ich das mache.
    Ohne Risiko das der Lack nicht durchgeschliffen wird.
    Jetzt würden vielleicht einige sagen, ein Lackierer macht keine Läufer, ( stimmt nicht) Ich hab das so gelernt eine guter Lackierer lackiert auch nicht wie Apfelsinen haut.

    So nun zum schleifen.

    Hier das erste Bild zeigt wo der Läufer ist, Ich hab es zuerst mit Spachtel drüber gespachtelt, aber nicht viel Spachtel nehmen nur leicht drüber ziehen. Ihr könnt jede Art von Spachtel nehmen. (Außer Glasfaser )

    Auf das zweite Bild sieht man deutlich wo der Läufer genau ist.
    Ich schleife den Spachtel erst mit 600er Nass.
    Bevor ich den ganzen Spachtel weg schleife lasse ich eine dünne Schicht noch drauf vom Spachtel.
    Jetzt gehe ich und nehme 800er wenn der Spachtel ganz weg ist, kommt mit 1200er schleifen danach 1500 und 2000er.
    Ihr müßt aber aufpassen und schön gleichmäßig schleifen und nicht viel drücken.
    Zum schleifen nehmt keinen Schleifklotz aus Kork nur ein
    Plastikklotz hart, nicht weich

    Die Anderen Bilder zeigen wie es gemacht wird.

    Leider sind die Bilder nicht sehr gut von der Qualität her.

    Mfg
    ismail
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Holger; 16.11.2008, 12:09. Grund: Ein klein wenig Berichtigt.

  • #2
    Hi

    Gute Fotodoku.


    Zitat von seniman Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Da ich hier jetzt recht neu binn,hab ich einen kleinen Tipp.Hab hier gesehen und gelesen wie einer aus dem Forum hier Leufer entfernt.Ich hab hier meinen Ding wie ich das mache
    So ganz neu ist die Sache aber nicht^^

    Das schrieb Jensen am 23.03.08

    Zitat von Jensen Beitrag anzeigen
    ich hatte es glaub ich schon mal beschrieben,einfach den läufer oder bzw. die nase überspachteln so das der läufer noch zu sehen ist und dann mit 800er nass schleifen und immer feiner werden 1500er 2000er.die spachtelmasse und der läufer werden gleichmäßig runtergeschliffen und die gefahr durchzuschleifen ist etwas geringer da man es besser kontrollieren kann.

    mfg.jensen

    Kommentar


    • #3
      Koche Lack

      Hallo

      Ich habe diese Motorhaube mit airbrushe gemalte und nach dem lackeren habe ich überrachte von viele lüftchen oder heist Koche lacke wie kann ich das weg mache ohne das bild beschädigen
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ara Beitrag anzeigen
        Hallo

        Ich habe diese Motorhaube mit airbrushe gemalte und nach dem lackeren habe ich überrachte von viele lüftchen oder heist Koche lacke wie kann ich das weg mache ohne das bild beschädigen
        Ich weiß zwar nicht was " Koche Lack " mit " Klarlackleufer Schleifen " zu tun hat

        ^^


        http://www.de.glasurit.com/Service/A...s/PD-Boil.html

        Kommentar


        • #5
          Das scheint mir eher ein Übersetzter text zu sein.
          Ansonsten sollte ara sich mal 10 min Zeit nehmen und einen ordentlichen Text verfassen den man auch versteht.

          Kommentar


          • #6
            Hi.
            Das wußte ich jetzt nicht das dieses schonmal hier gepostet wurde

            @ara
            Das mit den Klarlackkocher kannst du leider nicht mehr weg kriegen,es sei den du füllerst deine haube nochmal.Ich habe dies auch einmal vesucht wegzukriegen,schleifen und nochmals nur mit Klarlack drüberspritzen,aber leider ohne erfolg.Da hilft dir leider nichts anderes außer zu Füllern

            Und versuch erst garnicht zu polieren die haube.Weil sonst die politur in die kleinen löcher von Kochern reinstezt und das sieht dann nacher nicht mehr so Toll aus.Da hast du lauter kleine weiße püncktchen von der Politur und deiner Airbrush haube.

            Mfg
            ismail

            Kommentar


            • #7
              Zitat von ara Beitrag anzeigen
              Hallo

              Ich habe diese Motorhaube mit airbrushe gemalte und nach dem lackeren habe ich überrachte von viele lüftchen oder heist Koche lacke wie kann ich das weg mache ohne das bild beschädigen

              Moin,

              die Kocher nur ganz leicht Köpfen mit 1200er Nass, sehr gründlich reinigen.
              Satt Klarlack mit langen Härter spritzen, Löcher die Aufgeschliffen worden sind, nur einmal mehr spritzen, nicht Überbeschichten und ohne Forcierte (Ofen) Trocknung Trocknen lassen.

              Bei Bedarf ein bis höchstens zweimal Wiederholen.

              Wenn Du keine Riesen Kocher hast, klappt diese Methode.

              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                Moin,

                die Kocher nur ganz leicht Köpfen mit 1200er Nass, sehr gründlich reinigen.
                Satt Klarlack mit langen Härter spritzen, Löcher die Aufgeschliffen worden sind, nur einmal mehr spritzen, nicht Überbeschichten und ohne Forcierte (Ofen) Trocknung Trocknen lassen.

                Bei Bedarf ein bis höchstens zweimal Wiederholen.

                Wenn Du keine Riesen Kocher hast, klappt diese Methode.

                Gruß

                Holger
                Genau!

                Wäre zu schade um das geniale Airbrush! Top Arbeit!

                Thomas
                RTFM!

                Kommentar


                • #9
                  also ich würde 1200 schleifen , sehr gut nachreinigen , die großen Kocher nicht einfach überlackieren, sonden mit feinen Pinsel und Klarlack zutupfen, trocknen lassen ,überschleifen
                  und dann komplett Klarlack.
                  ..........der Weg ist das Ziel !

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
                    also ich würde 1200 schleifen , sehr gut nachreinigen , die großen Kocher nicht einfach überlackieren, sonden mit feinen Pinsel und Klarlack zutupfen, trocknen lassen ,überschleifen
                    und dann komplett Klarlack.

                    Moin,

                    dafür brauchst Du aber einen Qualitätspinsel der nicht Haart, und die Gefahr das die Löcher hinterher zu sehen sind ist etwas größer, wie mit leichtem zu schwemmen.
                    Die Ränder der Kocherlunken werden beim Pinseln auch mehr an gelöst, was zu einem unterlaufen der Oberschicht führen kann und zu hässlichen Flecken neigt.
                    (meine Erfahrung)

                    Diese sieht man zum Teil auch erst, nach Wochen, wenn der Lack die Trocknung abgeschlossen hat.

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #11
                      nun ja, pinseln nicht im wortlichen Sinne , wer eine Flusennadel hat, kann den Klarlack auch damit reinträufeln. Das mit dem Unterlaufen konnte ich noch nocht feststellen, aber das ist auch sicherlich von den verschiedenen Klarlacken abhängig. Unser Klarlack verzeiht so ziemlich alles.
                      ..........der Weg ist das Ziel !

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
                        Unser Klarlack verzeiht so ziemlich alles.
                        Welcher ist das?

                        Kommentar


                        • #13
                          und weil ich hier keine Schleichwerbung mache, bekommst du gleich eine PM.
                          ..........der Weg ist das Ziel !

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
                            wer eine Flusennadel hat, kann den Klarlack auch damit reinträufeln. Das mit dem Unterlaufen konnte ich noch nicht feststellen, aber das ist auch sicherlich von den verschiedenen Klarlacken abhängig. Unser Klarlack verzeiht so ziemlich alles.

                            Moin, Uwe.

                            Mit einem Zahnstocher funzt es auch ganz gut.

                            Ich Persönlich habe das bei Kocher nicht gemacht, da diese immer in großer Menge auftauchen, ist das zu Träufeln etwas Riskant und zu aufwenig. Normal geht es mit zu schwemmen, schneller und für größere Bereiche besser, wie die Tropfen Methode.
                            Natürlich mit Gefühl und guter Ablüftzeit.

                            Die Tropfen Technik, nutze ich eher für ein Silikonloch.

                            Wenn der Klarlack von euch sehr viel verzeiht, kann man den auch
                            mal Beschimpfen, ohne gleich ein Echo zu bekommen?

                            Gruß

                            Holger

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X