Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unbekante Technik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unbekante Technik

    Hallo zusammen,

    ich bin zur Zeit dabei meine Vespa zu lackieren und bin bei der Suche nach der richtigen Farbe auf das hier gestoßen
    1.jpg

    2.jpg

    3.jpg

    kann mir vielleicht jemand sagen wie sich diese Technik nennt, bzw grob sagen wie sowas gemacht wird, das ich mich mal gründlich informieren kann?

    Viele Grüße
    Flex

  • #2
    folieren, wassertransferdruck könnte es sein

    edit

    auf grund der besseren bilder könnte es auch einfach papier sein was aufgeklebt wurde


    gruss

    Kommentar


    • #3
      Aufgeklebt und dann noch mit nem Klarlack überlackiert?
      Hält der überhaupt auf Papier?

      Danke schonmal für die schnelle antwort!
      Gruß

      Kommentar


      • #4
        Habe mit sowas schonmal rum probiert. Das hier hat gut funktioniert:

        - Basislack applizieren (weiß) ich selbst habe konventionellen genommen

        - Motiv aufwählen: Ausschnitt aus einem Magazin, Teil eines Posters...

        - Motiv grob zurecht schneiden

        - Klarlack applizieren

        - Motiv !sofort! mit der bedruckten Seite in den nassen Film legen

        - mit Hilfe von Spachtelmesser oder Folienrakel vorsichtig die Luftbläschen und den satten Klarlack zwischen Motiv und Oberfläche raus streichen (der Klarlack der jetzt noch dazwischen liegt reicht um die Farbe im Druck anzulösen)

        - das Werks durchtrocken lassen (bestenfals heizen!)

        - mit warmen Wasser und Schwamm vorsichtig das Papier vom Motiv anlösen und entfernen

        Hast du alles richitg gemacht hast du eine spiegelverkehrte, aber identische Kopie von deinem Motiv. Hier dann nochmals Klarlack drüber, bei Bedarf noch mit Basislack einblenden...wonach dir halt der Sinn steht.

        Gut Lack!

        Kommentar


        • #5
          Sehr cool, vielen Dank!!!

          Kommentar


          • #6
            Musst ich gleich ausprobieren, bin echt mal gespannt wie's wird...

            Kommentar


            • #7
              Nochmsl ne frage,

              fuchsjunge hat ja geschrieben das die Bilder mit der bedruckten seite direkt in den Klarlack gelegt werden, und nach abziehen des Drucks spiegelverkehrt abgebildet werden.

              Auf den Bilder ist aber nix Spiegelverkehrt abgebildet, gibts vielleicht noch andere möglichkeiten?

              Grüßle Flex

              Kommentar


              • #8
                Du klebst einfach das Motiv wie eine Collage auf den Untergrund.
                Das kann man mit Klarlack machen.

                Das Papier wird nach guter Trocknung mit mehreren Lagen Klarlack geschützt.

                Das größte Problem dabei ist das Papier Blasenfrei auf zu kleben
                und Lichtechte Drucke zu verwenden.
                Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                Francis Picabia 1879-1953

                Kommentar


                • #9
                  Hallo, ich habe so etwas auch schon mit Schreibtischplatten gemacht. Die Bilder , Posterausschnite mit Tapetenleim aufgeklebt - trocknen lassen (nicht heitzen im Trockner oder so). Danach Klarlack drauf, trocknen lassen, schleifen und nochmals Klarlack. Sieht mit mattem Klarlack besser aus als mit glänzendem (ist zumindest meine Meinung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo

                    kann mir vielleicht jemand sagen wie sich diese Technik nennt
                    sowas nennt man Serviettentechnik - die älteren Hausfrauen kennen sowas .. :-)

                    Problem ist - das Papier muss raus aus der Lackschicht - macht später Probleme
                    und fraglich ist ob die Pigmente farbecht sind,
                    ansonsten eine gute Idee - mal was Anderes

                    in alten Metalflake-Anleitungen waren Anleitungen dazu

                    lg
                    wolfmuc
                    carbrush.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi,

                      sieht sehr schön aus!
                      @ wolfmuc
                      Wieso muss das Papier später aus der Lackschicht raus? Inwiefern sollten da Probleme auftreten?
                      Und wo finde ich diese alten Metalflake-Anleitungen?

                      Viele grüße!

                      Kommentar


                      • #12
                        ein Orginal wirds nicht mehr geben, aber
                        unter Anleitung findst bei Amazon was . z.B.

                        http://www.amazon.de/Custom-Painting...sr=1-1-catcorr

                        - Das Papier macht schonmal Probleme weil der Lack sich bekannlich hygroscopisch verhält (wasseraufnehmend)

                        und was macht dann das Papier im Lack .... ?

                        - zudem wird bei der Technik verkehrhertrum gearbeitet - also Druck/Pigmentschicht zuerst, - danach Papier abrubbeln - sonst siehtst ja nur die Rückseite des Bildes ....
                        carbrush.de

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von wolfmuc Beitrag anzeigen
                          weil der Lack sich bekannlich hygroscopisch verhält (wasseraufnehmend
                          Nicht übertreiben.

                          Wasserdampf durchlässig, ja, aber eine Intakte Schicht gibt diese auch wieder ab.




                          Zitat von wolfmuc Beitrag anzeigen
                          - zudem wird bei der Technik verkehrhertrum gearbeitet - also Druck/Pigmentschicht zuerst, - danach Papier abrubbeln - sonst siehtst ja nur die Rückseite des Bildes ....
                          Wenn Du Dir mal die Fotos von der Vespa genau an guckst, wirst Du merken, dass diese Technik dort nicht angewendet wurde.
                          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                          Francis Picabia 1879-1953

                          Kommentar


                          • #14
                            Nicht übertreiben.
                            ach woherdenn - von mir aus lässt ers Papier drinn -
                            da halt ich mich lieber raus ...


                            Wieso muss das Papier später aus der Lackschicht raus?
                            war ja die Frage von Heinz Meter , oder ?

                            Wenn Du Dir mal die Fotos von der Vespa genau an guckst
                            muss ich mir das anschauen --
                            lieber nicht...- gute Idee - - Umsetzung - - da sag ich lieber mal nix zu
                            carbrush.de

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von wolfmuc Beitrag anzeigen
                              gute Idee - - Umsetzung - - da sag ich lieber mal nix zu
                              Weißte doch, jeder wie er mag.

                              Der Altpapiercontainer muss ja nicht immer so voll werden, gibt auch sinnvolle Nutzung für alte Zeitungen, wie das in einem jahr mit den Farben und Papier in der Lackschicht aussieht war ja nicht das Thema.
                              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                              Francis Picabia 1879-1953

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X