Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klavierlack (Piano Black)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klavierlack (Piano Black)

    Hallo

    Hab bei ebay was von der Lackbörse gesehen

    http://cgi.ebay.de/5-5L-PIANO-BLACK-...QQcmdZViewItem

    Was ist so besonders an dem lack, der Tiefenglanz?

    Bekommt man sowas nicht auch mit einem ganz normalen 2k RAL Uni Lack hin. (Verkehrsschwarz oder so)

    Bräuchte 1 Liter von einem hochglänzenden schwarzen lack, für ein paar Innenraumteile im Auto.

    Oder kennt jemand einen vergleichbaren Lack.
    Ach ja noch was, weis jemand den Farbcode von dem Mercedes Alabasterweiß?

    Vielen Dank

    Gruß Marco

  • #2
    Das ist ein ganz normaler schwarz 2K-Acryl-Hochglanz.
    Typisch für "die Bucht" als "Verkaufsaufhänger" den Ausdruck Klavierlack zu verwenden.

    Richtige Klavierlacke sind zum Teil PE-Lacke, die durch aufwendiges Polierverfahren (Schwabbeln) auf Hochglanz getrimmt werden. Klavierlacke sind nicht dauerhaft wetterfest.

    Diesen Ausdruck für KFZ-Lacke zu verwenden ist unfug.

    Kommentar


    • #3
      genau, Klavierlack ist hohe Schule, Untergrund ist ein extrem schwarzer Basislack,
      danach mehrere Lagen schwabbelfähiger Polyesterklarlack.

      Hat nix mit RAL 9005 tiefschwarz oder einfach schwarz aus der Mischanlage zu tun.
      So ein tiefschwarz bekommst du z.B. als VW 041, das ist das tiefste schwarz.
      Auch bekannt unter Black Nero oder Super Schwarz.

      Das gibt es auch als 2K-Decklack ohne Klarlackauftrag, allerdings fehlt dann schon etwas Brillanz und Raumtiefe.

      Kurz mal zu deiner Frage nach dem ebay Material. Wir diskutieren hier grundsätzlich nicht über Preise. Wenn du die Preise von gutem Autolack, so wie die Autolackierer einkaufen kennen
      würdest, dann wärst du mit Aussagen wie ...unverschämt teuer........vorsichtiger.

      Wenn Sie dir bei deiner 1 Liter Anfrage einen 2K HS Super Black mit Härter und Verdünnung
      angeboten haben sollten, ist das nicht zu teuer. Die Auktion mit den 5 Litern schwarz muss
      mann auch richtig lesen. Vermerk auf §3 der ChemVOC, das heist das Material ist nicht VOC
      konform, also kein HS sondern wahrscheinlich ein 2K-MS Lack.
      Eigentlich nicht für die Fahrzeuglackierung zugelassen, aber das ist ein ander Ding.
      ..........der Weg ist das Ziel !

      Kommentar


      • #4
        achso, Mercedes alabasterweiß ist die 960.
        ..........der Weg ist das Ziel !

        Kommentar


        • #5
          Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
          danach mehrere Lagen schwabbelfähiger Polyesterklarlack

          könntest du das bitte genauer erklären, schwabbel kenn ich nur vom polieren, und polyesterklarlack?

          hab bis jetzt nur mit PU oder Acryl gearbeitet..

          Kommentar


          • #6
            Sorry. das mit den Preisen wusst ich nicht, habe es editiert.
            Werde mich dann wahrscheinlich für das VW 041 mit Klarlackauftrag entscheiden.

            Kommentar


            • #7
              könntest du das bitte genauer erklären, schwabbel kenn ich nur vom polieren, und polyesterklarlack?


              Klavierlack wird wie folgt verarbeitet:

              Aufbringen mehrerer Schichten UPE-Farb- und Klarlackschichten, dazwischen zwischenschleifen mit progressiv ansteigender feiner Schleifkörnung bis P2000, evtl. noch feiner.

              Anschließend wird die Lackschicht absolut plan geschliffen, oft mit einer Langbandschleifmaschine, im abtragenden Verfahren wieder beginnend mit einer gröberen Körnung wie P1000 und endend bis P3000 oder noch feiner.

              Danach wird mittels mehreren Polituren und Schwabbelmaschine die Fläche wieder auf Hochglanz geschwabbelt, oft mit Handmaschine und weicher Polierhaube noch manuell kontrolliert.

              Ein aufwendiges Verfahren, welches Klavier- und italienische Hochglanzmöbelhersteller gerne zur Perfektion treiben.

              UPE-Lacke werden aufgrund ihrer Härte und schneller Trocknung verwendet. Gerne wird in Naß-Spritzständen gearbeitet, da die Selbstentzündung von UPE bei Trockenspritzständen nicht unerheblich ist.

              Kommentar


              • #8
                Ich sag mal so.....den richtigen Klavielack hinzubekommen ist arbeit!
                ....
                aber die Klavieoptik zu erreichen schafft man schon!

                Ich mache es wie folgt:

                - 2-k -Uni- Schwarz lacken (wichtig ist ein ganz tiefes schwarz)
                - dann zwischenschliff
                - 3 Schichte Klarlack
                - zwischenschliff mit 1200er Papier
                -3 Schichten Klarlack dann wieder alles planen (schleifen bis zu 3000er Papier)
                Dann hochpolieren von grob bis fein und versiegeln fertig ist die KlavierOPTIK!

                lg

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von majeston Beitrag anzeigen
                  Ich sag mal so.....den richtigen Klavielack hinzubekommen ist arbeit!
                  ....
                  aber die Klavieoptik zu erreichen schafft man schon!

                  Ich mache es wie folgt:

                  - 2-k -Uni- Schwarz lacken (wichtig ist ein ganz tiefes schwarz)
                  - dann zwischenschliff
                  - 3 Schichte Klarlack
                  - zwischenschliff mit 1200er Papier
                  -3 Schichten Klarlack dann wieder alles planen (schleifen bis zu 3000er Papier)
                  Dann hochpolieren von grob bis fein und versiegeln fertig ist die KlavierOPTIK!

                  lg
                  geht dann aber schon arg an überbeschichtung...oder?
                  sieht man n großen unterschied, wenn man daneben ne fläche hat mit nur schwarz un klarlack?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde ja....weil du durch den Zwischenschliff die Tiefenwirkung bekommst!

                    lg

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von majeston Beitrag anzeigen
                      Ich finde ja....weil du durch den Zwischenschliff die Tiefenwirkung bekommst!
                      Die Tiefenwirkung kommt eher durch den Klarlack und die ausgezeichnete Glätte, welche durch den Planschliff erreicht wird, den meinst du wahrscheinlich mit "Zwischenschliff"

                      Kommentar


                      • #12
                        Für mich ist das Ergebniss eines Zwischenschliffs Planheit=)

                        Kommentar


                        • #13
                          Noch eine Ergänzung:

                          Die Dauer ein Piano zu lackieren inkl. aller Schwabbelarbeiten beträgt ca. 70 Std, ein Flügel nimmt sogar bis 120 Std in Anspruch.

                          Hier kann man den beträchtlichen Aufwand erkennen.

                          Die fertige UPE-Lackschicht hat eine Schichtstärke von 1mm ( = 1000µm)

                          Quelle: BASF Coatings

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich denke damit wenn du 5 Schichten Klarlack aufträgst es auch nicht besser aussieht als wenn du ne normale lackierung machst. Ich denke max 2 Schichten Klarlack mit Zwischenschliff sind vollkommen ausreichend und bringen einen echten Glanz und es findet keine Überbeschichtung statt was dann wieder Haftungsschwirigkeiten verursacht besonders an Kanten

                            Kommentar


                            • #15
                              also ich hab mein stubenschrank so gemacht aber verdammte buckelrei ...

                              - L 041 von vw als farbton genommen
                              - 3 schichten klarlack von standox drauf gelackt
                              - dann gut trocknen lassen und
                              - mit p800 - p1200 - p2000 NASS von matador + sehr harten klotzek alles richtig plan geschliffen aber alles !
                              - zwischendurch mit silikonentferner geguckt wegen der fläche etc
                              - dann wieder 2 schichten klarlack druff
                              - und mit sehr harten klotzek p1200er NASS + von kovax "tolex p2000" trocken exenter + 3M hookit trizact + exenter NASS alles plan geschliffen
                              - UNDDDDDDD aufpoliert wie n ochse ...
                              - das hab ich dann mit der 3M - Perfect-it III Schleifpaste PLUS 50417 mit dem aufsatz Perfect-it III Polierschaum ø 150 mm 09550 aufpoliert bis ich keine schleifspuren mehr gesehen hab
                              - dann mit 3M - Perfect-it III Extra Fine Schleifpaste 80349 mit dem aufsatz Für hohe Schleifleistung Polierfelle 50390 nachpoliert
                              - danach dann nochmal mit der 3M - Perfect-it III Extra Fine Schleifpaste 80349 plus aufsatz Für hohen Glanzgrad Polierschäume 69000 nachpoliert ...
                              - und zum schluss des guten hab ich das alles auf hochglanz geschwabbelt mit der 3M - Perfect-it III Anti-Hologramm-Politur 50383 und den aufsatz Ultrafina SE Anti-Hologramm-Polierschaum 50388



                              naja sieht zwar richtig geil aus aber das ende der geschichte IST
                              wo ich den schrank fertig hatte kam so ne dumme tischlerei vorbei und hatten gestaunt über die arbeit und den glanz , die kamen garnicht drauff fit

                              und die scheinehunde bringen jez monatlich immer selbstgebaute designermöbel vorbei die wir lackieren müssen + auf den sogenanten " klavierlack " bearbeiten müssen ...
                              ich kann keine poliermaschine mehr sehen sag ich euch das is der horror . ich freu mich wie n kleines kind wenn ich mal ab und zu ne komplettlackierung kriege die ich lackieren und auf " klavierlack" polieren darf
                              VERFICKTEN MÖBEL VERFICKTE

                              soviel zum thema " KLAVIERLACK " :kotz:

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X