Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wassertropfentechnik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Astra101
    antwortet
    Bisher habe ich das nur bei Klarlackoberflächen gemacht. Diese sind extrem glatt und das Wasser kann somit viel besser perlieren. Etwas größere Tropfen bekommst du z.B. mit einer Pipette hin.

    Also: Die Klarlackoberfläche muß getrocknet sein, Wasser perliert aufbringen (Sprühflache/Pipette oder ähnliches), dann z.B. mit einem lösemittelhaltigen Lack (Farbe) z.B. Weiss flach und nur von einer Seite aufnebeln. Danach Schwarze Farbe nehmen und auf der gegenüberliegenden Seite wieder flach übernebeln.

    Nach der Trocknung hast du dann eine Schattenseite und die Glanzseite. Verstärkt kann die Glanzseite noch durch einzelne Lichtpunkte, vorzugsweise ist hier mit der Airbrush zu arbeiten.

    Hier mal ein Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=sU74rYB7Imk

    Einen Kommentar schreiben:


  • giftzwerg
    Ein Gast antwortete
    also lack und klarlack trocknen lassen......wasser drauf und 2te farbe an lack nebeln kurz ablüften lassen und klarlack hinterher ????

    Einen Kommentar schreiben:


  • Leviatan
    Ein Gast antwortete
    also meines wissens nach sollte der lack+klarlack trocken sein dann die tropfen und dann erst die 2 anderen lacke die soweit ich weiß nass in nass nebeln also meine erste platte sieht extrem sch... aus :-) aber übung macht den meister

    Einen Kommentar schreiben:


  • giftzwerg
    Ein Gast antwortete
    Wie genau ist die Handhabung ??geht es auch bei Uni Lacken oder nur bei Wasserlacken?????muss der Lack trocken sein und dan erst kommen die wassertropfen drauf oder muss der Lack noch feucht sein ??????

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astra101
    antwortet
    @Leviatan,

    es funktioniert nur mit lösemittelhaltigen Farben!! Keine Acrylacke!

    Kauf dir ein paar Farben deiner Wahl im Baumarkt und probiere es einfach aus. Es geht ganz einfach. Wie, wurde ja hier schon mehrmals besprochen, sprich klick auf die erste Seite.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Leviatan
    Ein Gast antwortete
    Wassertropfentechnik

    Hi Leutz.
    Bin neu hier und interessiere mich für die Wassertropfentechnick sehr.
    hab auch schon probiert und die Beiträge sind sehr hilfreich.
    Jetzt verstehe ich nicht gans ist es mit normalen bauhauslacken auch möglich also z.b. acryllack oder eher mit lösemittelhaltigem,
    dann will ich etwas in rot gestalten,
    was würde eurer meinung gut dazu passen z.b. hellrot dunkelrot und silber oder weiß würde mich über ne schnelle antwort freuen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    und wenn der Tropfen bzw "Tröpfchen" halten sollte.........guckt es eher aus wie ein Fliegenschiss.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tweety001900
    antwortet
    Nein es geht auch auf stehenden Flächen nur kann man da die Tropfen nur recht klein halten und es besteht eine recht hohe Gefahr der Wasserläufer und dann war alles umsonst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    das geht nur auf liegenden Flächen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Johnnie
    Ein Gast antwortete
    is es wirklich nur möglich auf liegenden Flächen diese Technik hinzubekommen, oder gibt es irgendwie einen Trick auch auf Seitenwände usw das zu machen???

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astra101
    antwortet
    So, hier endlich das versprochene Bild.
    Also: Kunststoffteil: Kunststoffgrundierung drauf, dann schwarz gebrusht, danach 2k-Klarlack, danach die Tropfen.

    Schaltrahmen Wassertropfen.jpg

    Gruß Daniel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astra101
    antwortet
    Funktioniert auch!! Leider habe ich vergessen das Bild einzustellen. Morgen aber!!

    Gruß Daniel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    auf nen strukturierten Teil, habe ich es noch nicht getestet....aber mit Klarlack, könnte ich mir schon vorstellen, das es funzt

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astra101
    antwortet
    Hi, hi. stimmt.

    Nee, echt jetzt, zu rauh? Geht das nur auf glatten Flächen?
    Würde nämlich die Kunststoffstruktur gern beibehalten.
    Habe mal mein 2. Teil eben nach der schwarzen Acrylfarbe eine dünne Schicht Klarlack aufgetragen.
    Morgen probiere ich dann da mal die Wassertropfen.

    Gruß Daniel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    ja , die Oberfläche ist zu rauh

    AAABER.....hat was........hat sone Rostoptik

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X