Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BEROLIT Datenblätter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Plasma

    zum Glück bist du einer von den Anbietern die Fakten über angebotenen Artikel nicht verschleiern oder versuchen besser darzustellen als sie sind.
    Deine günstigen Lackierpistolen "WegWerfPistole" zu nennen ist schon sehr mutig denn das ist nicht wirklich Verkauf fördernd oder? Aber Hut ab dafür, denn so weis jeder Kunde auf Vorhand was er bei dir Kauft.

    Hast du von den Modellen auch Bilder? Würde mich mal interessieren wie die aussehen.
    Ich wusste ja gar nicht das du auch diese günstigen Modelle im Programm hast. Dabei hatte ich schon mehrfach danach in deinen Shop gesucht ( suche günstiges Modell für Füller und Grundierungen).

    Gruß
    Anton

    Einen Kommentar schreiben:


  • plasma1210
    antwortet
    jepp, die Teile sind vertretbar.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lack-Matze
    antwortet
    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
    ja, bei uns gibt es auch zwei von diesen billigen Flinten. in 1,4 und 1,7.
    Allerding nennen die sich bei und WWP1.4 und WWP1.7.
    WWP steht bei uns für WegWerfPistole.
    Ist für diejenigen, der nur mal Material von A nach B bewegen wollen.
    Meine 1, 7er wwp funktioniert tadellos

    Einen Kommentar schreiben:


  • plasma1210
    antwortet
    ja, bei uns gibt es auch zwei von diesen billigen Flinten. in 1,4 und 1,7.
    Allerding nennen die sich bei und WWP1.4 und WWP1.7.
    WWP steht bei uns für WegWerfPistole.
    Ist für diejenigen, der nur mal Material von A nach B bewegen wollen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Chili Beitrag anzeigen
    Das Problem gibts ja nicht nur bei Lackverkäufern, sondern im allgemeinen bei "Nicht-Marken"-Anbietern. In meinem Fall fällt mir das oft bei Elektrischen und technischen Geräten auf. Da finden sich auch seltenst die relevanten Daten wie Leistung, Wirkungsgrad, Sicherheitseinrichtungen ect.
    Hi Chilli

    Ooo JA!!..dass kenne ich auch nur all zu gut!!!!

    In den letzen 10-15 Jahren wird der Markt ja regelrecht überschwemmt mit Billiggeräten aus Chi…. und Gott weis wo die sonnst noch herkommen. Ich kann mich auch tierisch aufregen wenn ich eine Bedienungsanleitung aufklappe (wenn überhaupt eine mitgeliefert wird!!!) und da lauter Kram drin steht der entweder (elektrotechnisch und elektromechanisch gesehen) völliger Blödsinn ist oder voller übertriebener Daten die messtechnisch niemals standhalten.
    Von der Qualität des Sprachenübersetzung mal ganz zu schweigen.

    Aber um On-Topic zu bleiben.
    Auch so bei supergünstigen NoName HVLP-Lackierpistolen die es überall gibt. Tausende von denen stehen bei E…b und in vielen anderen Shops. Über fast Allen Modellen steht "Profilackierpistole" als Werbetext dabei. Schaut man dann aber in die technischen Daten weiter unten im Text (wenn es die daten überhaupt gibt!!) wird der -bei HVLP übliche- höhere Luftverbrauch oft gar nicht erwähnt und oft auch garnicht die Düßengröße und Arbeitsdruck! Natürlich nicht, denn die meisten Heimwerker und Hobbylackierer haben einen ganz normalen Hobby-Kompressor der -wenn überhaupt- so um die 100-150Ltr/Min. schafft. (Ausnahmen gibt es natürlich immer).
    Genau so auch die Tatsache, dass man auch lieber nicht erwähnt, dass es keine Zusatzdüsen oder Ersatzteile zu kaufen gibt für das Modell.
    Markenamen?,…..quatsch….den braucht man doch als Weltweit-Anbieter Heute zu Tage auch nicht mehr!! Man hat ja jetzt die "Universal Marke ""PROFI"" und das verkauft immer gut und ist günstig obendrein!! Denn einer der großen Vorteile -keinen Markennamen mehr anzugeben- ist ja offensichtlich das die Garantieansprüche bei den namenlosen Herstellern einfach ins leere laufen. Denn niemand weis wie die neue glänzende, günstige Lackierpistole für 29,99 überhaupt vom Namen her heißt und in der Bedienungsanleitung -meist geschrieben in (Fern)östlicher Sprache oder sonstige Sprachen- steht ja auch kein Markenname und keine Adresse des Herstellers. Aber zum glück steht ab und zu mal der Vertreiber für Europa drin. Mal sehen ob man den erreichen kann wenn was an der Pistole kaputt geht 
    Versucht das einfach mal…ihr werdet staunen.

    Und weil bei echten Qualitätswerkzeugen und Qualitäts-Chemikalien nun mal auch die Herstellergarantie und vorhalten von Ersatzteilen im Preis mit enthalten ist, zahlt man natürlich fett mehr als bei NoName Artikel. Siehe z.B. BOSCH Blau, HAZET, SATA, IWATA, GEDORE, STAHLWILLE…..und noch vieles mehr. All das gibt es nicht billig und es gibt IMMER Datenblätter, Bedienungsanleitungen und klare Garantieregelungen.

    Ich finde ich es ein Unding das in der EU -trotz Allen strengen Normen und Regeln- die Hersteller von Billigwaren oder billige Lackierartikel so leicht ihren Kram verkaufen dürfen und scheinbar niemand kontrolliert ob diese Anbieter und Vertreiber sich an die gesetzlichen Regeln halten was Datenblätter, Merkblätter, Garantieabwicklung und Gebrauchanweisungen angeht.

    PS:
    Für Alle Besitzer von günstigen LPn die sich jetzt ärgern wegen meinen obigen Beitrag.
    Ich will damit NICHT sagen das alle günstigen Modelle Schrot sind. Im Gegenteil, es gibt durchaus günstige und brauchbare Modelle für kleines Geld und wer keine SATA kaufen kann/möchte wird damit bestimmt auch zufrieden sein. Ich habe auch lange mit (von Baumarkt + E…b) günstigen Modellen gearbeitet für Primer und Grundierungen und bin zufrieden damit gewesen. Nur…wenn sie mal kaputt gehen…einfach weg damit und neu kaufen weil meist keine Teile und Garantie fast unmöglich durchzusetzen gegen Hersteller namens unbekannt.

    Gruß
    Anton

    Einen Kommentar schreiben:


  • Chili
    antwortet
    Das Problem gibts ja nicht nur bei Lackverkäufern, sondern im allgemeinen bei "Nicht-Marken"-Anbietern. In meinem Fall fällt mir das oft bei Elektrischen und technischen Geräten auf. Da finden sich auch seltenst die relevanten Daten wie Leistung, Wirkungsgrad, Sicherheitseinrichtungen ect.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von astra_andy Beitrag anzeigen
    Ich Kann dir sagen warum die meisten Händler sich nicht darum kümmern.
    Wenn du im Jahr für 1000 € Material kaufst ist das wahrscheinlich viel, aber eine mittlere Lackiererei (ca 5 bis 10 angestellte) macht schnell mal 50000€ Umsatz im Jahr allein an Material.
    Also konzentrieren sich die Händler mehr auf die großen Kunden.
    Hallo,

    ja natürlich, dass weis ich. Aber dennoch gibt es genug Hersteller die nebst Absatz an Großabnehmer quasie "nebenbei" auch Ihre Produkte bewusst oder unbewusst (wer weis das schon) noch über den Internethandel "laufen lassen". Ist ja eigentlich sehr OK das wir normalsterbliche Hobbylackierer auch Qualitätswaren -wenn auch meist in kleineren Mengen- kaufen können. Ich persönlich aber befürworte das sehr und ich denke es kommt auch den kleineren Unternehmern/Händlern und Mitteleständigen zu Gute.

    Aber sollten bei "Nebenbei-Verkauf" über Internet des gleichen Produkts nicht auch die gleichen Regeln gelten was Produktdaten und Herstellerangaben angeht? Ich sehe einfach nicht ein warum bei manschen Herstellern nur Großkunden Zugang zu ihren Produktdaten haben sollen aber Privatkunden Ratespiele spielen müssen.

    Aber wie gesagt. Ich persönlich gehe -wenn ein Hersteller oder Händler aus den Produktdaten und Herstellerangaben ein Staatsgeheimnis macht- diesen aus dem Weg und kaufe einfach grundsätzlich dort nichts mehr und meide die Marke.
    Als Privatperson kann man nicht viel dagegen tun als nur , sich nach anderen Produkten umsehen.

    Gruss
    Anton

    Einen Kommentar schreiben:


  • astra_andy
    antwortet
    Ich Kann dir sagen warum die meisten Händler sich nicht darum kümmern.
    Wenn du im Jahr für 1000 € Material kaufst ist das wahrscheinlich viel, aber eine mittlere Lackiererei (ca 5 bis 10 angestellte) macht schnell mal 50000€ Umsatz im Jahr allein an Material.
    Also konzentrieren sich die Händler mehr auf die großen Kunden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo Lack-Matze/ Hallo Alle

    Und nun …Das Wort zum Sonntag... ;-)

    Es geht mir eigentlich nicht so sehr darum, ob BEROLIT oder welche andere Marke auch immer, gut oder schlecht ist, oder günstiger oder teuerer als Marke X oder Y.
    Worum es mir eigentlich geht, ist die Tatsache das einige -nicht wenige- Hersteller und Händler auch den privaten Markt (sprich, auch uns Privatanwender und Hobbylackiereraber) bedienen über den Internethandel wie Webshops und E..b-Angeboten, anderseits aber sehr oft keinerlei- oder nur sehr wenige aussagekräftige Produktinformationen und erst Recht keine Herstellerdaten zum Produkt zur Verfügung stellen. Wenn man "Glück" hat, bekommt man eine nette Email (Siehe oben) oder irgenwelche blödsinnigen Ausagen.


    Aber mal im Ernst. Bei vielen ist es offenbar so, dass sobald man als potenzieller Käufer nach Herstellerinformationen zum Produkt fragt, es zu einer Geheimnistuerei kommt. Man muss sich dann doch fragen WIESO? Warum werden mansche Händler "komisch" wenn man Sie nach Daten Fragt?

    Ich möchte ja keinen Beschuldigen oder übel Nachreden, aber irgendwie stimmt da etwas nicht. Es ist doch ganz normal und auch völlig nachvollziehbar das man als Anwender/Verbraucher wissen will WAS GENAU man da kauft? Erst Recht bei den oftmals teuren Produkten aus unbekannter Herkunft oder mit unbekannten Markennamen.

    Wir wissen ja mittlerweile Alle, dass viel Zeugs aus Fernost in den EU-Regalen landet und oftmals beworben werden mit Aussagen wie; "TOP-Produkt" oder; "PROFIQUALITÄT" oder auch "DAS BESTE AM MARKT" usw. Aber wenn man Herstellerdaten anfragt kommt nichts oder nur BLÖDSINN!!

    Mal ganz ehrlich…..
    Wenn man sich z.B. ein Auto kauft oder von mir aus einen Kühlschrank oder Swimmingpool……will man dann nicht vorab wissen WAS GENAU man da kauft?
    Genau! Mann liest die Daten und redet oder emailed mit dem Verkäufer und irgendwann wird aufgrund der Informationen eine Kaufentscheidung getroffen (oder auch nicht, je nach dem).

    Ich bin auch der Meinung wegen das was du schriebt über ---aufklärende Gespräche mit Uwe---.
    Händler wie er werden, eben weil sie nebst Warenverkauf auch volle Unterstützung bieten, vermutlich am längsten "überleben". Man muss aber auch sehen das seriöse Fachhändler wie er auch ein Risiko eingehen. Denn, wenn er ein Produkt vorschlägt oder bewirbt und ein Kunde dann doch enttäuscht wird, wird dieser sich als Erstes bei Uwe beschweren. (Ich kenne das All zu gut da ich als Selbstständiger auch damit zu tun habe in meinem Metier mit Sicherheitsprodukten und Dienstleistungen).

    Dieses gewisse Risiko, welches bei der Fachbratung und das bereitstellen von Daten einher geht, gehen vermutlich viele Händler bewusst aus dem weg. Zumindest habe ich den Eindruck. Nach dem Motto: "Ware wurde verkauft, Einnahme ist gesichert, nun siehe wie du klar kommst mit dem Zeugs und bei Reklamationen bitte an Hersteller wenden…nicht an mich….bin nur Verkäufer…..isch niks wisse…. isch niks ferstehe…mus du machen niks strezzz weil Lack war ja billiger als sonnts!


    Naja…ihr wisst was ich meine….kennen bestimmt viele.

    Ich wünsche mir das jedes (chemische)Produkt welches man als Privatperson kaufen kann, vom Gesetz her nicht mehr verkauft werden darf, ohne einschlägige und eindeutige Herstellerangaben, Herkunftsland, Sicherheitsdaten, usw. Und das Kennungen wie ; "PROFIQUALITÄT" …. nur noch bei Produkten verwendet werden Darf bei denen die Qualität tatsächlich nachgewiesen wurde durch einschlägige Prüfungen nach DIN-Normen oder ähnliche.

    PS: Hatte Heutemorgen eine Einwurfwerbung eines uns Allen bekannten Günstig-Supermarkt im Briefkasten. Darin wieder einmal Werkzeuge zu Billigpreisen.
    Unter Anderem ein Akkuschrauber inkl. 50-Teiliges Zubehörset für sagenhafte 9,99 EUR. !!!!! Jetzt ratet mal was über dem Produktfoto stand………? Genau!!
    "ABSOLUTE PROFIQUALITÄT"

    -


    Also Leute….mein Fazit währe:
    lasst uns Alle hoffen und bestehen auf Produkte mit eindeutiger Kennung und unverschleierten Produktangaben und Herstellerdaten und lasst uns kaufen bei echten Fachhändlern, mit Ahnung vom Fach und mit Bock auf Kundschaft und vielleicht……ganz vielleicht…. haben wir dann…. irgendwann…. ein Problem weniger und diesbezüglich überwiegend positives zu Berichten. Ist Wunschdenken…ich weis 

    Gruß und einen schönen Sonntag euch Allen
    Anton

    Einen Kommentar schreiben:


  • Lack-Matze
    antwortet
    Also habe heute von meinem Neffen. ...Lackierer in Ausbildung. ...3 Lehrjahr. ....
    Die haben den berolit kratzfesten Klarlack da....top Produkt. ...supsr zu verarbeiten. ... Datenblatt nur über Lieferant. ..

    Das selbe Thema hatte ich mit 4 CR Produkten. ... Datenblätter nur uber Lieferanten. ...

    Mipa.... war für mich bis vor 4 Jahren auch unbekannt. ...alleine schon die dose mit russisch bedruckt. ...mein erster Eindruck. ... billig Produkte. ... selbst jetzt höre ich es von mit Bewerbern die sich nicht damit auseinander gesetzt haben. ....
    Mipa ist aber einer der wenigen rein Deutschland produzierenden Firmen
    Meine Erfahrungen .klar auch bedingte aufklärende Gespräche mit Uwe haben mich komplett überzeugt. ... gutes Material. ...

    also weck mit berolit...nutze als selbstständiger die Dienste von Uwe und du wirst zufrieden bleiben. ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von astra_andy Beitrag anzeigen
    Berolit??? das kenn ich garnicht ist das so ein Schrott wie Lechler oder Carsystem????
    Hallo,

    genau darum geht es ja.
    Ich z.B. kann nicht sagen was es ist und in wie fern es gut oder schlecht is oder für was zu gebrauchen und für was nicht. Und auch wenn ich darüber etwas sagen würde/könnte, währe das nichts anderes als eine rein persönliche Erfahrung und Meinung, bassierend auf Testen und Anwenden als Hobbylacker. Und solche Angaben dürften dann wohl kaum als Ersatz für Herstellerdaten dienen

    Klar, wenn jemand eine "günstige" Lackierung machen will nach dem Motto, klatsch einfach nur Farbe drauf und gut is, dann ist das sowieso egal. Aber am PKW oder hochwertige Oberflächen....?



    Gruss
    Anton

    ----ich grooooßte Lagierer von Örobaa

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
    ....
    sie haben nichts gekauf in shop von uns. wir können nicht schicken informationen wenn sie nichts kaufen. wir sind groste handler in europa.....


    also ich hatte heute wirklich einen richtigen Dreckstag und die Schnauze komplett voll. Du hast mir gerades ein breites Grinsen ermöglicht ! Danke dir dafür !
    aber gerne doch

    Einen Kommentar schreiben:


  • astra_andy
    antwortet
    Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
    ....

    also ich hatte heute wirklich einen richtigen Dreckstag und die Schnauze komplett voll. Du hast mir gerades ein breites Grinsen ermöglicht ! Danke dir dafür !
    Plasma solche Tage gibt es... hatte ich die ganze letzte Woche...

    Mein Geselle hat in der Lehre immer gesagt "Schlag ein Ei drüber, da kannste nix machen jung"

    Einen Kommentar schreiben:


  • plasma1210
    antwortet
    ....
    sie haben nichts gekauf in shop von uns. wir können nicht schicken informationen wenn sie nichts kaufen. wir sind groste handler in europa.....


    also ich hatte heute wirklich einen richtigen Dreckstag und die Schnauze komplett voll. Du hast mir gerades ein breites Grinsen ermöglicht ! Danke dir dafür !

    Einen Kommentar schreiben:


  • astra_andy
    antwortet
    Berolit??? das kenn ich garnicht ist das so ein Schrott wie Lechler oder Carsystem????

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X