Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BEROLIT Datenblätter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von astra_andy Beitrag anzeigen
    Ich Kann dir sagen warum die meisten Händler sich nicht darum kümmern.
    Wenn du im Jahr für 1000 € Material kaufst ist das wahrscheinlich viel, aber eine mittlere Lackiererei (ca 5 bis 10 angestellte) macht schnell mal 50000€ Umsatz im Jahr allein an Material.
    Also konzentrieren sich die Händler mehr auf die großen Kunden.
    Hallo,

    ja natürlich, dass weis ich. Aber dennoch gibt es genug Hersteller die nebst Absatz an Großabnehmer quasie "nebenbei" auch Ihre Produkte bewusst oder unbewusst (wer weis das schon) noch über den Internethandel "laufen lassen". Ist ja eigentlich sehr OK das wir normalsterbliche Hobbylackierer auch Qualitätswaren -wenn auch meist in kleineren Mengen- kaufen können. Ich persönlich aber befürworte das sehr und ich denke es kommt auch den kleineren Unternehmern/Händlern und Mitteleständigen zu Gute.

    Aber sollten bei "Nebenbei-Verkauf" über Internet des gleichen Produkts nicht auch die gleichen Regeln gelten was Produktdaten und Herstellerangaben angeht? Ich sehe einfach nicht ein warum bei manschen Herstellern nur Großkunden Zugang zu ihren Produktdaten haben sollen aber Privatkunden Ratespiele spielen müssen.

    Aber wie gesagt. Ich persönlich gehe -wenn ein Hersteller oder Händler aus den Produktdaten und Herstellerangaben ein Staatsgeheimnis macht- diesen aus dem Weg und kaufe einfach grundsätzlich dort nichts mehr und meide die Marke.
    Als Privatperson kann man nicht viel dagegen tun als nur , sich nach anderen Produkten umsehen.

    Gruss
    Anton

    Kommentar


    • #17
      Das Problem gibts ja nicht nur bei Lackverkäufern, sondern im allgemeinen bei "Nicht-Marken"-Anbietern. In meinem Fall fällt mir das oft bei Elektrischen und technischen Geräten auf. Da finden sich auch seltenst die relevanten Daten wie Leistung, Wirkungsgrad, Sicherheitseinrichtungen ect.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Chili Beitrag anzeigen
        Das Problem gibts ja nicht nur bei Lackverkäufern, sondern im allgemeinen bei "Nicht-Marken"-Anbietern. In meinem Fall fällt mir das oft bei Elektrischen und technischen Geräten auf. Da finden sich auch seltenst die relevanten Daten wie Leistung, Wirkungsgrad, Sicherheitseinrichtungen ect.
        Hi Chilli

        Ooo JA!!..dass kenne ich auch nur all zu gut!!!!

        In den letzen 10-15 Jahren wird der Markt ja regelrecht überschwemmt mit Billiggeräten aus Chi…. und Gott weis wo die sonnst noch herkommen. Ich kann mich auch tierisch aufregen wenn ich eine Bedienungsanleitung aufklappe (wenn überhaupt eine mitgeliefert wird!!!) und da lauter Kram drin steht der entweder (elektrotechnisch und elektromechanisch gesehen) völliger Blödsinn ist oder voller übertriebener Daten die messtechnisch niemals standhalten.
        Von der Qualität des Sprachenübersetzung mal ganz zu schweigen.

        Aber um On-Topic zu bleiben.
        Auch so bei supergünstigen NoName HVLP-Lackierpistolen die es überall gibt. Tausende von denen stehen bei E…b und in vielen anderen Shops. Über fast Allen Modellen steht "Profilackierpistole" als Werbetext dabei. Schaut man dann aber in die technischen Daten weiter unten im Text (wenn es die daten überhaupt gibt!!) wird der -bei HVLP übliche- höhere Luftverbrauch oft gar nicht erwähnt und oft auch garnicht die Düßengröße und Arbeitsdruck! Natürlich nicht, denn die meisten Heimwerker und Hobbylackierer haben einen ganz normalen Hobby-Kompressor der -wenn überhaupt- so um die 100-150Ltr/Min. schafft. (Ausnahmen gibt es natürlich immer).
        Genau so auch die Tatsache, dass man auch lieber nicht erwähnt, dass es keine Zusatzdüsen oder Ersatzteile zu kaufen gibt für das Modell.
        Markenamen?,…..quatsch….den braucht man doch als Weltweit-Anbieter Heute zu Tage auch nicht mehr!! Man hat ja jetzt die "Universal Marke ""PROFI"" und das verkauft immer gut und ist günstig obendrein!! Denn einer der großen Vorteile -keinen Markennamen mehr anzugeben- ist ja offensichtlich das die Garantieansprüche bei den namenlosen Herstellern einfach ins leere laufen. Denn niemand weis wie die neue glänzende, günstige Lackierpistole für 29,99 überhaupt vom Namen her heißt und in der Bedienungsanleitung -meist geschrieben in (Fern)östlicher Sprache oder sonstige Sprachen- steht ja auch kein Markenname und keine Adresse des Herstellers. Aber zum glück steht ab und zu mal der Vertreiber für Europa drin. Mal sehen ob man den erreichen kann wenn was an der Pistole kaputt geht 
        Versucht das einfach mal…ihr werdet staunen.

        Und weil bei echten Qualitätswerkzeugen und Qualitäts-Chemikalien nun mal auch die Herstellergarantie und vorhalten von Ersatzteilen im Preis mit enthalten ist, zahlt man natürlich fett mehr als bei NoName Artikel. Siehe z.B. BOSCH Blau, HAZET, SATA, IWATA, GEDORE, STAHLWILLE…..und noch vieles mehr. All das gibt es nicht billig und es gibt IMMER Datenblätter, Bedienungsanleitungen und klare Garantieregelungen.

        Ich finde ich es ein Unding das in der EU -trotz Allen strengen Normen und Regeln- die Hersteller von Billigwaren oder billige Lackierartikel so leicht ihren Kram verkaufen dürfen und scheinbar niemand kontrolliert ob diese Anbieter und Vertreiber sich an die gesetzlichen Regeln halten was Datenblätter, Merkblätter, Garantieabwicklung und Gebrauchanweisungen angeht.

        PS:
        Für Alle Besitzer von günstigen LPn die sich jetzt ärgern wegen meinen obigen Beitrag.
        Ich will damit NICHT sagen das alle günstigen Modelle Schrot sind. Im Gegenteil, es gibt durchaus günstige und brauchbare Modelle für kleines Geld und wer keine SATA kaufen kann/möchte wird damit bestimmt auch zufrieden sein. Ich habe auch lange mit (von Baumarkt + E…b) günstigen Modellen gearbeitet für Primer und Grundierungen und bin zufrieden damit gewesen. Nur…wenn sie mal kaputt gehen…einfach weg damit und neu kaufen weil meist keine Teile und Garantie fast unmöglich durchzusetzen gegen Hersteller namens unbekannt.

        Gruß
        Anton

        Kommentar


        • #19
          ja, bei uns gibt es auch zwei von diesen billigen Flinten. in 1,4 und 1,7.
          Allerding nennen die sich bei und WWP1.4 und WWP1.7.
          WWP steht bei uns für WegWerfPistole.
          Ist für diejenigen, der nur mal Material von A nach B bewegen wollen.
          ..........der Weg ist das Ziel !

          Kommentar


          • #20
            Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
            ja, bei uns gibt es auch zwei von diesen billigen Flinten. in 1,4 und 1,7.
            Allerding nennen die sich bei und WWP1.4 und WWP1.7.
            WWP steht bei uns für WegWerfPistole.
            Ist für diejenigen, der nur mal Material von A nach B bewegen wollen.
            Meine 1, 7er wwp funktioniert tadellos
            Spachteln ist meine Leidenschaft

            Kommentar


            • #21
              jepp, die Teile sind vertretbar.
              ..........der Weg ist das Ziel !

              Kommentar


              • #22
                Hallo Plasma

                zum Glück bist du einer von den Anbietern die Fakten über angebotenen Artikel nicht verschleiern oder versuchen besser darzustellen als sie sind.
                Deine günstigen Lackierpistolen "WegWerfPistole" zu nennen ist schon sehr mutig denn das ist nicht wirklich Verkauf fördernd oder? Aber Hut ab dafür, denn so weis jeder Kunde auf Vorhand was er bei dir Kauft.

                Hast du von den Modellen auch Bilder? Würde mich mal interessieren wie die aussehen.
                Ich wusste ja gar nicht das du auch diese günstigen Modelle im Programm hast. Dabei hatte ich schon mehrfach danach in deinen Shop gesucht ( suche günstiges Modell für Füller und Grundierungen).

                Gruß
                Anton

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen
                Lädt...
                X