Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GFK - Grundierfüller aufgetragen und nun kleine Löcher

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GFK - Grundierfüller aufgetragen und nun kleine Löcher

    Hallo,

    ich hoffe die Gemeinde kann mir bei folgendem Problem weiterhelfen:
    Habe diverse GFK Karosserieteile die lackiert werden müssen. Dazu sollte man sagen das ich keine-wenig Lackiererfahrung habe da ich gerade erst damit anfange. Nun zum Problem.
    Habe heut das erste Teil gefüllert aber das Ergebnis ist ernüchternd.
    Hier mal ein Bild vom GFK Teil wie ich es geliefert bekommen habe.
    IMG_4522.JPG

    Da an einigen Stellen kleinere Löcher waren habe ich die Teile mit MIPA P85 PE-Feinspachtel bearbeitet und anschließend glatt geschliffen. Siehe Bild:
    IMG_4620.JPG

    Den Kotflügel hab ich dann mit Kunstoffreiniger gesäubert um ihn nun mit MIPA 2K-Plastik Grundierfüller und MIPA 2K-Härter MS zum lackieren vorzubereiten.
    Leider sind an einigen Stellen nun kleine löcher enstanden die vorher aber definitiv nicht vorhanden waren!Siehe Bild:
    IMG_4680.JPG

    Wie kommt das zustande? Habe ich die falschen Komponenten verwendet? So wie es aussieht sind die Löcher an den Stellen wo ich geschliffen habe und dann teilweise bis auf's GFK runter, d.h. dort wo nicht mehr diese schwarze "Lackierung" vorhanden war.
    Weiss jemand was das schwarze Zeug sein könnte? Vielleicht ist das der Fehler oder was ist hier schief gelaufen? Wie muss ich weiter vorgehen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • #2
    Hast du die GFK Teile vorher getempert? Sprich, mit Silikonentferner abgewaschen und bei 60°C in den Ofen gelegt? Im GFK sintezn noch die ganzen Trennmittel vom gießen drinnen und drücken sich nach ner Zeit durch den Lackaufbau. Für mich sieht es nach Lunkerstellen aus, die dadurch zustande kommen, dass die Lösemittelreste, aus der Negativform, welche im GFK sitzen, nach oben drücken und durch den Lack, bzw. die Beschichtung wollen. Das schwarze, was du meinst, sieht irgendwie nach ner Werksgrundierung aus, auf der dann der weitere Lackaufbau erfolgen soll. Ich kenne z.B. GFK Teile nur in weiß.

    Kommentar


    • #3
      Nein getempert hab ich nichts, allerdings waren die Teile schon ein paar Wochen am Auto dran und waren direkter Sonneneinstrahlung in den letzten Hochsommerwochen ausgesetzt. Augenscheinlich scheinen die löcher / Lunker nur dort zu sein wo die schwarze "Farbe" fehlte. Jetzt stellt sich nur die Frage was das ist.

      Kommentar


      • #4
        Ich sage das sind "Silikonkrater",wo bis zum letzten versucht wurde sie zuzulegen.Da sind ja locker 17500 my drauf .

        Lies mal hier
        http://www.fahrzeuglackiererforum.de...ern-t9563.html

        Hunsn

        edit:Jetzt siehts aus wie "kocher"
        Ohne Gefühl,müßte ich rollen.

        Kommentar


        • #5
          also da es gfk ist und des eig. so gut wie immer wellen drin hat würd ich jetzt des ganze noch mal schleiffen und dan spritz spachtel drauf haun weil dan müssen die löcher zu sein und wellen und unebenheiten müssten dan auch draussen sein
          mfg

          Kommentar


          • #6
            Spar dir den teuren Plastikgrundierfüller. Das is Quatsch bei GFK. Einfach Spritzspachtel, schleifen und dann normalen Füller drauf.

            Kommentar


            • #7
              genau.
              Plastikgrundierfüller bringt von Hause aus auch keine hohen Schichtstärken.
              Der ist mehr für neue Stoßstanen etc. , scnelle Gschichte halt ohne Einsatz von Kunststoffprimern.
              ..........der Weg ist das Ziel !

              Kommentar


              • #8
                Ich schließe mich meinen Vorrednern an und sage auch, dass du alles schön anschleifst, Spritzspachtel aufträgst, danach schleifen und dann Füller auftragen. Keinen billigen Grundierfüller, oder so, sondern vernünftigen 2K HS Füller. Dann hast du die GFK Teile schön glatt und kannst lackieren. Aber ich frag mich eh, wieso du Kotflügel aus GFK an deinem Auto dran hast? Ich persönlich halte nicht gerade viel von GFK, weil man, vor allem im Tuningbereich, Schwierigkeiten damit hat, wenn es sich um eine Frontschürze handelt und man mit dieser irgendwo aneckt, oder aufsetzt. Dann lieber ABS, bzw. bei Kotflügeln, vielleicht etwas mehr zur Seite legen und dann vernünftige aus Metall kaufen.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  verbaue GFK Teile weil das Auto für 1/4 Meile gedacht ist und ich durch die GFK Teile erheblich Gewicht einsparen kann.
                  Was ist von EP Grundierfüller zu halten? Kann ich den auch verwenden?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ep würde auch gehen. Aber wozu ?
                    Nimm einen normalen 2K HS Füler. Der bringt auch sie Schichtstärke,
                    du du brauchst.
                    ..........der Weg ist das Ziel !

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von SataDevil Beitrag anzeigen
                      Was ist von EP Grundierfüller zu halten? Kann ich den auch verwenden?
                      auf gfk teile unnötig.
                      Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi SataDevil,

                        vielleicht trifft man sich mal auf der 1/4 Meile. Bin gerade dabei mir hierfür ein altes Plastikautochen zusammenzubasteln.

                        Für den Lackaufbau auf Gfk möchte ich folgenden Weg gehen. Noch vorweg, damit kein falscher Eindruck entsteht: Habe mir alles nur angelesen, möchte es aber demnächst mal selbst ausprobieren:

                        Epoxidspachtel (um sichtbare Löcher und Unebenheiten auszugleichen)
                        Polyesterfüller (zum Schließen der kleineren Löcher)
                        trocken Schleifen (240er)
                        EP zum Isolieren
                        HS-2K Füller (besser schleifbare Oberfläche)
                        trocken Schleifen (320er bis 400er)
                        Acryllack (bzw. in deinem Fall Basis- und dann Klarlack)

                        Die EP-Schicht könnte man bei dir evtl. weglassen. Da mein Oldie aber schon 43 Jahre hinter sich hat und die Gfk-Karosserie schon allerlei erlebt haben dürfte und wohl auch schon diverse Fette, Öle usw. absorbiert hat, erscheint sie mir in meinem Fall sinnvoll.

                        LG

                        Günter

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von crossi Beitrag anzeigen

                          Epoxidspachtel (um sichtbare Löcher und Unebenheiten auszugleichen)
                          Polyesterfüller (zum Schließen der kleineren Löcher)
                          trocken Schleifen (240er)
                          EP zum Isolieren
                          HS-2K Füller (besser schleifbare Oberfläche)
                          trocken Schleifen (320er bis 400er)
                          Acryllack (bzw. in deinem Fall Basis- und dann Klarlack)
                          Ep und GFK ist nicht nötig.


                          GFK behandelt man so

                          Reinigen mit Silconentferner
                          Tempern bei 40 grad 30 -45 min wenn die Teile nicht Grundiert sind .
                          Wieder reinigen mit Silconentferner.
                          Anschleifen mit 240.
                          1-2 Gänge Spritzspachtel drauf.
                          Schleifen mit 240 -320.
                          Füllern .
                          Lackaufbau.


                          Gruß

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SataDevil Beitrag anzeigen
                            Hallo,

                            verbaue GFK Teile weil das Auto für 1/4 Meile gedacht ist und ich durch die GFK Teile erheblich Gewicht einsparen kann.
                            Was ist von EP Grundierfüller zu halten? Kann ich den auch verwenden?

                            ne GFK Stoßstange is auf alle fälle schwerer als eine aus Plastik.
                            Würde auch fast behaupten, das der Metallkotlügel noch nicht mals 1kg schwerer als der aus GFK ist.

                            Der Kotflügel ist ca.0,7mm Blech. Ab knapp 4mm Stärke wird der GFK Kotflügel schwerer als der aus Metall, da Metall eine Dichte von ca. 7,5g/cm³ und GFk eine von 2,5g/cm³ hat.
                            Plastik hat hingegen nur eine dichte von ca. 1,5g/cm³.
                            Würde bei nem GFK Kotflügel mal sagen,das 3-4mm Sichtstärke normal sind...

                            Kommentar


                            • #15
                              @Paddy

                              mit Gfk-Teilen lassen sich als Faustformel so an die 40% Gewicht bei einer noch "straßentauglichen Version" herausholen.

                              Da auch der Umbau eines Kotflügels von Blech auf Gfk eine bauartbedingte Änderung ist, muss dieser deshalb auch beim TÜV eingetragen werden. Irgendwelche Eigenkreationen fallen also somit schon mal flach, da es sonst im Falle eines Falles mit der Versicherung bei Personenschäden sehr unangenehm werden dürfte.

                              Für den reinen Rennbetrieb lässt sich durch Gfk (Kohlefaser bzw. Verbundbausweise) wesentlich mehr an Gewichtsvorteil herausholen. Der Kotflügel bzw. die Karosserie muss im wesentlichen ja nur die Aerodynamik und somit den Abtrieb des Fahrzeugs sicherstellen.

                              Würde bei nem GFK Kotflügel mal sagen,das 3-4mm Sichtstärke normal sind...
                              Hochwertige Teile, also auf jeden Fall "Press-molded", dürften so bei etwa 1,5 mm in der Fläche liegen. Ränder sind natürlich stärker, da die Kräfte hier eingeleitet werden. Hier liegt auch genau der Vorteil gegenüber Blechteilen, die bauartbedingt eine ziemlich konstante Stärke haben.

                              LG

                              Günter

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X