Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur Alufelgen-Vorbereitung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur Alufelgen-Vorbereitung

    Hallo Spritzer-Gemeinde.

    Ich bin absoluter Neuling in Sachen Druckluft-Lackieren und gerade dabei meine AMG-Alufelgen aufzubereiten. Nachdem ich mit viel Aufwand das Felgenbett poliert habe wollte ich die Felgen zum Lackier-Fachmann geben, aber nachdem ich auf dieses tolle Forum hier gestossen bin wage ich mich ans Selbermachen, ich habe die letzten Abende (Wochen) mit Lesen und Lernen verbracht.
    Ich bin mir schon im Klaren darüber dass es niemals so wird wie von einem Fachmann der dies von der Pike auf gelernt hat, gebe mich aber auf jeden Fall mit dem erreichten Ergebnis und dem Gefühl zufrieden es selbst geschafft zu haben. Zumindest die Felgenbett-Politur ist mit diesem Grundsatz Einwandfrei geworden. Und zur Not werden die Felgen über die Wintermonate halt nochmal lackiert.
    Lackiermaterial ist schon vorhanden (leider schon vor Entdeckung dieses Forums gekauft) und das entsprechende Werkzeug zum grössten Teil.

    Zum Werkzeug:
    Vorhanden ist ein riesiger neuwertiger Marken-Kompressor mit elektrischem Entfeuchtergerät, Druckluftreduzierstation mit Wasserabscheider, logischerweise Schläuche und das Kleingedöns. Was mir noch fehlt ist eine ordentliche Lackierpistole. War drauf und dran die Devilbiss SLG oder FLG in der Bucht zu kaufen, würde aber gerne wegen dem gebotenen Service die Pistole in dem Partnershop vom Forum kaufen (habe schon an Plasma1210 eine PN gesendet, aber irgendwie ist seine PN-Box voll).

    Nun habe ich aber auch schon gleich ein Frage:
    Ich bin nun bei der Lackiervorbereitung auf ein Problem gestossen, und zwar ist auf dem Felgenstern der AMG-Schriftzug eingelassen (ca. 1mm Breit und Tief), dieser soll logischerweise auch nach dem Basis- und Klarlack weiterhin Sichtbar sein, nur wie bringe ich den Alu-Primer (für die blanken Alustellen) und den Füller so auf dass der Schriftzug nicht zugekleistert wird und noch genügend Platz für den Basis- und Klarlack vorhanden ist? Wie macht Ihr Profis sowas ohne grossartige Kleberänder zu sehen?

    Schon mal vielen Dank für die Antworten, ich bin mir Sicher dass ich im Laufe der Aufarbeitung meiner Felgen die ein oder andere Frage hierzu stellen werde, natürlich nur wenn sich diese nicht durch vorhandene Threads beantworten lassen.

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X