Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

evtl problem mit der Grundierung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • evtl problem mit der Grundierung

    Hi Community

    ich hab gerade ein wenig magenschmerzen..

    es geht darum, das ich gestern mein auto grundiert habe.. ich hatte das fahrzeug zuvor mit 400er schleifpapier geschliffen, danach mit silikonentferner abgewaschen und anschließen mit staubbindetüchern abgerieben.

    grundiert habe ich gestern um 17 uhr und heute als ich um 14 uhr ans auto kam und es schleifen wollte, habe ich gemerkt das die grundierung zwar trocken ist, aber sich beim schleifen sofort punkte auf dem schleifpapier bilden... dann bin ich an einer stelle mit dem fingernagel hin und konnte die grundierung ohne größere probleme vom lack abkratzen und der originale lack darunter kam zum vorschein... ohne sichtbare rückstände der grundierung.

    ich habe einen 2k grund benutzt, der mit 1:10 angemacht wird... ich habe das korrekte mischverhältnis genommen.. daran kann es also nicht liegen..

    ist es möglich, das er durch die lufttrocknung nach ca 18-24 stunden einfach noch nicht ausgehärtet genug ist? ich meine die temperaturen gestern und heute waren bei uns auch nicht sonderlich hoch.. tagsüber 17-20 grad und nachst knapp 10 grad.. heute das gleiche..

    ich hoffe nur es liegt daran

    grüße
    chris

  • #2
    welchen füller hastn genommen ?
    kenne keinen der 1:10 angemischt wird
    eigentlich sollte es aber reichen 24h bei der wärme , da hab ich schon 24h bei 9° trocken gekriegt ^^
    warte einfach nochmal 1-2 tage
    ansonsten runter damit und neu machen , kann auch sein das der nicht richtig vernetzt hat
    edit oder hast du 10teile härter auf 1teil füller gemacht ?

    Kommentar


    • #3
      Also 1:10 ist schon merkwürdig.
      10 : 1 würde ich ja noch verstehen.
      Was hast du den genau benutzt ?

      Kommentar


      • #4
        hehe sorry, meinte natürlich 10:1

        hab das zeug von uns in der firma... ist kein billig zeugs... wird aber devinitiv so angemacht... 10 teile grundierung 1 teil härter.. habe so zu meiner zeit in der lackiererei die sachen grundiert und gefüllert... ist quasi ein grundierfüller

        und ich hab auch genau drauf geachtet, das ich das mischverhältnis ordentlich erwischt habe.. im zweifel lieber ein kleiner tick mehr als zuwenig

        wie das zeug genau heißt kann ich nicht mehr sagen ist jetzt schon über ein jahr her seitdem ich von der lackiererei gewechselt habe... das zeug hieß irgendwie "hdcsph" grundierung oder so ähnlich...

        hatte ne merkwürdige buchstabenkombi als namen..

        Kommentar


        • #5
          Zitat von doragne Beitrag anzeigen
          im zweifel lieber ein kleiner tick mehr als zuwenig
          Das wäre schon mal ein Grund warum die Trocknung und Haftung
          nicht in Ordnung ist.

          Ein Jahr altes Material kann schon überlagert sein, gerade der Härter ist in dem Punkt empfindlich.
          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
          Francis Picabia 1879-1953

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
            Das wäre schon mal ein Grund warum die Trocknung und Haftung
            nicht in Ordnung ist.

            Ein Jahr altes Material kann schon überlagert sein, gerade der Härter ist in dem Punkt empfindlich.
            nee also das zeug ist nagelneu... wird bei uns in der firma immer wöchentlich bestellt.. ich selbst bin seit einem jahr nicht mehr in der lackierabteilung.. habe aber noch connections dorthin und bekomme mein zeug wenn ich was brauche...

            ich schau jetzt einfach morgen früh nochmal.. mal schauen... waren ja immerhin nicht mal 20 stunden nachdem ich das schleifpapier angesetzt hatte...

            Kommentar


            • #7
              mal ne ganz andere frage..

              nehmen wir mal an, die grundierung härtet nur zu ca 80% durch und die benetzung hat auch nur zu 60-70% statt gefunden.. wenn ich nun dennoch den Decklack darüber spritze und dort alles richtig mache... würde das ca 1 jahr halten bevor alles runter kommt?

              ich frage deshalb, da mein auto eigentlich nur noch solange halten muss und die lackierung an dem wagen weniger der notwenigkeit halber passiert ist sondern eher aus lust und laune... meiner bastler laune und ums mal wieder gemacht zu haben...

              weil ich habe ehrlich gesagt nicht mehr die zeit, lust dafür jetzt alles wieder runter zu kratzen... müsste ich wieder euronen investieren um neuen grund zu kaufen.. und das auto hat nur 350 euro gekostet. sonst war der lack nachher teurer als das auto selbst..

              ich meine ich will den teufel jetzt nicht an die wand malen.. kann ja sein, wenn ich nachher zum auto komme ist alles super..

              Kommentar


              • #8
                Also 10:1 Grundierungen kenn ich nur aus dem Holzbereich....
                RTFM!

                Kommentar


                • #9
                  so, entwarnung

                  der grundierfüller ist optimal durchgetrocknet.. es gab ein paar stellen wo er nicht gehaftet hat.. und zwar dort wo ich für den korrussionsschutz ein paar tage zuvor grundierung aus der spraydose auf blanke stellen aufgetragen hatte..

                  die habe ich abgeschliffen.. heute wurde das auto lackiert und hat alles wunderbar funktioniert..

                  Kommentar


                  • #10
                    na da haste ja nochma schwein gehabt mist ^^

                    Kommentar


                    • #11
                      HEY;
                      schön das es doch geklappt hatt.......
                      Gruß matze
                      Spachteln ist meine Leidenschaft

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
                        Also 10:1 Grundierungen kenn ich nur aus dem Holzbereich....
                        Hey dragone,
                        kann es sein das deine Grundierung aus dem Industriellen bereich kommt, würd mich mal interessieren.?

                        10-1 Grundierung sind mir aus dem Indutriebereich geläufig,werden dort gerne wegen ihrem hohen Feststoffanteil eingesetzt haben alldings auch eine lange Trochnungszeit,werde oftmals ohne zwischenschliff weiterbeschichtet.

                        Dennoch schön das du es in deinem fall so hinbekommen hast,
                        Gruß matze
                        Spachteln ist meine Leidenschaft

                        Kommentar


                        • #13
                          Hey, sorry das ich jetzt erst schreibe, hatte den Post total ignoriert

                          Du hast recht... die Grundierung kommt aus dem Industriellen bereich.. wird bei uns zum Grundieren aller Oberflächen eingesetzt (Dentalbranche)

                          Sie wird im ersten Durchgang als Grundierung ganz leicht aufgetragen beim 2. Durchlauf ohne Zwischenschliff als Füller aufgetragen.

                          Allerdings wird der Grundfüller vor dem Lackieren nochmals entweder mit 240-320 Papier Trocken geschliffen (bei Metallic mit 500) oder je nach Teil mit 400 Nass geschliffen.

                          Viele Grüße

                          P.S habe die Grundierung bezüglich der Trocknung nur bei uns in der Trockenkammer kennen gelernt.. da konnte man Sie direkt nach 90 min weiterverarbeiten. Deshalb war ich ein wenig besorgt.

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X