Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TPA Auto Lackieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TPA Auto Lackieren

    Hallo, nachdem ich schon viel in diesem tollen Forum mitgelesen habe, habe ich mich eben angemeldet um über mein Projekt zu berichten und um die eine oder andere Erfahrung auszutauschen.

    Das Auto welches ich lackieren möchte, hat werksmässig eine TPA Lackierung, die aber irgendwann einmal mit einem modernen weißen Acryl Lack überlackiert wurde. Der weißen Farbe ist wohl zu verdanken, dass sich die Rissbildung in Grenzen gehalten hat da er sich ja bekanntlich in der Sonne nicht so sehr aufheizt.

    Der Wagen soll jetzt in dunkelgrün-uni lackiert werden. Alle Außenflächen habe ich bereits so gut wie komplett runter gebeizt und blank „gekekst“. Alle nicht sichtbaren Flächen (alles was selten Sonne sieht, wie zb. die Einstiege) möchte ich nicht abschleifen, da der vorhandene weiße Acryllack makellos und ohne Risse ist. Deshalb (und natürlich auch aus Faulheit :-) ) möchte ich diesen als Untergrund behalten.

    Ich habe vor, mit dem vielgelobten Mipa 2K Primer zu grundieren. Anschließend noch Spachteln und Füllprimer drauf und ab hier wird wahrscheinlich ein Profi übernehmen.

    Da ich die Innenflächen nicht komplett entlacke, habe ich natürlich Übergänge, wo der alte TPA Lack quasi als Rand durchscheint. Kann ich auch diese Ränder mit der 2K Grundierung spritzen? Desweiteren bestehen beide Hauben und die Türen aus Aluminium. Muss ich hier nach dem Schleifen und vor dem Auftrag der Grundierung etwas beachten? Ich habe einmal gelesen, dass einem bei Aluminium nach dem Schleifen nur wenige Minuten bleiben um zu spritzen, da sich ansonsten sofort eine Oxydschicht bildet, die die Haftung der Grundierung verschlechtern würde?

    Herzlichen Dank für Eure Hinweise!

    Didi401

  • #2
    welchen 2K Primer meinst du genau ?
    ..........der Weg ist das Ziel !

    Kommentar


    • #3
      Hallo, ehrlich gesagt habe ich da auf einen Tip von Euch gehofft mit welchen Produkten ich arbeiten soll. Ich habe auch noch keinen Lackierer für die Abschlussarbeiten gefunden und würde natürlich gerne etwas universal verträgliches verarbeiten.

      Danke und Gruss

      Kommentar


      • #4
        Lackierermeister

        Hi

        Hab schon mal einen alten Ferrari und einen alten Alfa Restauriert, und die gleichen Probleme gehabt. Ich hab sie Komplett blank geschliffen und einen Neuaufbau gemacht.
        Da bist du immer auf der sicheren Seite. Bedenke das du deinen Wagen in einem dunklen Farbton Lackierern möchtest. Daurch werden sich deine Einstiege( und auch alles andere was du nich blank machst) bestimmt bei genüdend Sonnenlicht richtig schön aufheißen und dein untergrund wird Reisen. Und das wäre doch schade für die viele Arbeit und Zeit die du reingeseckt hast.

        Hab mich aber trotzdem mal in meinen schlauen Büchern belesen für dich. Ich zitiere wörtlich.......

        "Beschichtung der thermoplastischen Acryllackierung

        Eine anschließende Glanzlackierung ist mit Pur-Acryharzlack und sogar mit Alkydharzlack problemlos durchzuführen, wenn die thermoplastische Acrylharzlackierung und die Spachtelf****** mir Epoxidharzfüller(EP) abgesperrt werden. Der Füller darf nur ganz dünn auf die thermoplastische Lackierung aufgetragen werden. Vor dem Lackieren muss der EP- Füller gut durchhärten können."

        hoffe das hilft dir ein wenig........

        Kommentar


        • #5
          Zitat von didi401 Beitrag anzeigen
          Hallo, ehrlich gesagt habe ich da auf einen Tip von Euch gehofft mit welchen Produkten ich arbeiten soll. Danke und Gruss
          schon klar, aber ich fragte nicht umsonst, welchen 2K Primer
          du meinst.
          TPA kannst du nur mit EP Materialien abisolieren oder mit
          1K wasserbasierendem Grundierfüller.
          Also nimm halt EP.
          ..........der Weg ist das Ziel !

          Kommentar


          • #6
            Erst einmal vielen Dank für Eure Hinweise.

            Der Wagen wurde von Werk aus mir einer rot-braunen EP Grundierung behandelt. Die Aluminiumteile haben hingegen eine hellgrüne Grundierung.
            Habe noch eine Dose 1K Lesonal EP Grundierung von einer Trecker Lackierung übrig. Ich hatte ursprünglich geplant, dieses Produkt zu verwenden. Jetzt habe ich aber in diesem Forum so viel Lob über die Mipa 2K EP Grundierung gefunden, so dass ich diese verwenden möchte.

            Wahrscheinlich werde ich Eurem Rat folgen, und auch die Einstiegsbereiche, Türholme, Türrahmen etc. bis aufs Blech abschleifen. Wie gesagt, alle Außenflächen sind bereits blank geschliffen. Trotzdem wird es dann noch die eine oder andere dünne Übergangslinie aus TPA Lack geben. Wenn ich aber die Antwort richtig verstanden habe, kann ich da dünn mit EP 2K Grundierung rübergehen und isolieren.

            Könnte mir jemand konkret sagen, welche Produkte ich bestellen sollte? Am liebsten würde ich auch einen speziellen Aluminium Primer verwenden um wirklich sicherzustellen, einen gut haftbaren Untergrund zu haben.

            Mir ist wichtig, dass ich die Karosserie nach dem Abschleifen erst mal rostgeschützt da stehen habe.

            Gruss Didi401

            Kommentar


            • #7
              So, habe jetzt praktisch das ganze Auto bis aufs Blech runter und auch schon einige Stellen wie Radläufe geschweisst und verzinnt. Grundiert ist mit Mipa EP 100-20, dieser ist ja auch zur Abisolierung von TPA Untergründen geeignet, da ich natürlich schon noch die eine oder andere Übergangsstelle zu TPA habe. Als nächstes möchte ich dann die gröberen Unebenheiten spachteln (mit Polyester Softspachtel), anschließend etwaige Durchschliffstellen wieder mit dem EP 100-20 spritzen. Darüber dann Mipa 4+1 2K HS Filler und dann den ganzen Wagen fertig schleifen. Zum Abschluss Mipa Basecoat(uni) /Clear. Macht das Eurer Meinung nach so Sinn? (Auswahl und Reihenfolge der Produkte).

              Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen dem Mipa 4+1 2K HS und dem Mipa P60S PE Spritzfiller, welchen sollte ich bestellen? Sind doch beides 2K Produkte...

              Ich mache die ganzen Arbeiten übrigens in meiner (leider nicht ganz staubfreien) Schrauberhalle, für das Clear Spritzen will ich mich aber in eine Kabine einmieten.

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X