Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

A-Säule lackieren wg. Kratzern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • A-Säule lackieren wg. Kratzern

    Hallo,

    So nun ist es so weit, das Wetter wird etwas besser und es können die Schäden des Winters behoben werden

    Vorgeschichte:
    Bin dieses Jahr mit meinem Auto in ein zwischen zwei Bäumen gespanntes Stahlseil gerutscht, dabei wurde die A-Säule auf einer Seite beschädigt. Zum Glück stand der Wagen schon fast, aber auf einer Länge von rund 20 cm sind einige tiefe Kratzer im Lack, teilweise ist dieser abgeplatzt und leichte Dellen sind auch vorhanden (2-3mm max). Zu reparierende Fläche demnach rund 20x3,5cm

    Reperatur

    Ich habe die Stelle punktuell leicht angeschliffen und eine dünnflüssige 1k-Rostversiegelung aufgetragen, da sich über den Winter hinweg leicht rost angesetzt hat (sehr leicht).

    Nun habe ich mir beim Hersteller um die Ecke den passenden Farbton besorgt, es handelt sich dabei um einen Wasserbasislack blau metallic. Als Klarlack werde ich einen 2K-HS Klarlack (CS85 von Mipa) verwenden

    Zur eigentlichen Frage:


    Wie behandle ich die Stelle entsprechend vor? Ich habe hier einen PE-Spritzfüller, und einen sog. 4+1 Acrylfiller (alles von Mipa). Kann ich auf beide Füller mit dem Wasserbasislack drüber gehen oder gibts da bei Wasserbasis etwas zu beachten?

    Ich stelle mir das so vor:

    1. eine Schicht PE-Spritzfüller mit dem Pinsel auftragen
    2. schleifen
    3. Feinspachtel auftragen
    4. schleifen
    5. eine Schicht 4+1 Acrylfiller auftragen
    6. anschleifen
    7. wasserbasislack
    8. klarlack

    Am Anfang klebe ich sehr eng ab, also nur den beschädigten Teil der A-Säule. Wenn es an den Wasserbasislack geht lasse ich diesen zum unteren/oberen Ende der A-Säule hin ausnebeln und lackiere anschließend die A-Säule der rechten Seite mit Klarlack.

    Geht das so klar, sollte ich irgendetwas beachten und vor allem, kann ich den Wasserbasislack sowohl auf PE-Spritzfüller als auch auf einen Acrylfüller auftragen? Und was eignet sich besser, PE oder Acryl?

    Danke vorweg

  • #2
    weiß keiner rat?

    nochmal in kurzfassung für die lesefaulen...

    Lackiert werden soll: Zerkratzte/leicht verbeulte A-Säule eines BMW - teilweise lack bis aufs Metall abgekratzt, abgesplittert

    Was eignet sich besser, ein PE-Spritzfüller oder ein Acrylfüller und können beide ohne Probleme mit einem Wasserbasislack (Metallic) überlackiert werden?

    Zur Info: spachteln muss ich auch aufgrund der leichten Dellen (max 1-3m tief)


    Kommentar


    • #3
      PE spritzfüller ist spritzspachtel dadrauf geht auf keinen fall basislack sondern vorher nit dem acrylfüller isolieren.

      wenns schnell und günstig gehen soll: spachteln auf blech, schleifen, füllern,schleifen,basis,-klarlack.
      Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X