Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackaufbau

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackaufbau

    Servus !

    kurze Frage

    muß unter den neuen Lack zwingend Füller?
    Bei der Restauration meines Oldies mussen einige Bleche getauscht
    und verschweißt werden. In diesen Bereichen muß natürlich ein kompletter Neuaufbau des Lackes erfolgen. Aber die Bereiche die weiter entfernt davon sind dollen einfach mitlackiert werden mit dem Decklack (2K Einschicht). Mussen diese Bereiche auch komplett gefüllert werden - auch wenn die Oberfläche glatt ist - oder genügt hier Anschleifen des alten Lackes. Sprcih hält Lack auf Lack ???
    Macht 2K- Löser als Zwischenschicht Sinn ?

    bin gespannt auf die Profis :-)

  • #2
    Bei intaktem Altlack reicht es aus anzuschleifen und dann direkt zu lackieren. Anschleifen mit 800-1000 nass oder graues Schleifvlies mit Mattierungspaste. Kommt darauf an wie wie gut die Altlackierung im Verlauf ist. Apropos Oldie! Du solltest natürlich sicherstellen, dass der Altlack mit 2-Komponenten Acryllack überlackierbar ist, sprich dieser verträglich ist.

    Kommentar


    • #3
      ...genau, denn die alten Lacke sind leicht anzulösen. Wie heißen die gleich? Elastoplastishce Lacke??? Bei den Amins gibts die glaube heute noch. Sind eigentlich minderwertig,da sie wie gesagt nicht serh haltbar sind, Lösemittelunverträglich und schnell ermatten.
      Was für ein Oldi hast DU denn?

      Kommentar


      • #4
        Zitat von dipi Beitrag anzeigen
        Wie heißen die gleich? Elastoplastishce Lacke???
        du meinst eher tpa!?
        Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

        Kommentar


        • #5
          1k Grundierung Wasserbasis

          Von Glasurit gibts da zum Isolieren einen 1K Grund (Wasserbasis). Der soll zum Isolieren solche Lacke sein; habs selbst noch nicht ausgetestet, steht so im "Technik Buch" von Glasurit

          Hats jemand schon getestet?

          LG Daniel

          Kommentar


          • #6
            Zitat von ischwen Beitrag anzeigen
            Servus !

            kurze Frage

            muß unter den neuen Lack zwingend Füller?
            Bei der Restauration meines Oldies mussen einige Bleche getauscht
            und verschweißt werden. In diesen Bereichen muß natürlich ein kompletter Neuaufbau des Lackes erfolgen. Aber die Bereiche die weiter entfernt davon sind dollen einfach mitlackiert werden mit dem Decklack (2K Einschicht). Mussen diese Bereiche auch komplett gefüllert werden - auch wenn die Oberfläche glatt ist - oder genügt hier Anschleifen des alten Lackes. Sprcih hält Lack auf Lack ???
            Macht 2K- Löser als Zwischenschicht Sinn ?

            bin gespannt auf die Profis :-)
            Danke erstmal für die Infos :-)
            ist ein Karmann Ghia der in den USA bereits einmal mit 2k
            Acryl Einschichtlack von DuPont überlackiert wurde.
            Daher hab ich wenig Sorge mit Unverträglichkeiten.
            In den Radhäusern ist noch der Originallack den ich gerade vom Unterbodenschutz entferne (Sauarbeit !!!).
            Die wollte ich nach dem Reinigen anschleifen und zunächst mit Epoxy Korrosionsschutzlack beschichten bevor der neue Decklack drauf kommt.

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen
            Lädt...
            X