Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Felgen lackieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Felgen lackieren

    Hallo zusammen!

    Noch ein paar Fragen zur Felgenlackierung...

    Aktuell stehen neben den Mercedes-Fuchs-Alus noch ein paar 8-Loch-Alus im Keller, die auch auf `ne Überarbeitung warten. Ich möchte die Felgen demnächst gesammelt zum Strahlen geben. Sie haben zwar keine Beschädigungen, sind aber durch Bremsstaub nicht mehr die besten. Mit der Hand anschleifen fällt zumindest bei den Füchsen flach, weil da einige üble Ecken dran sind.

    Frage:

    Muss ich in jedem Fall nach dem Strahlen erst einen Alu-Haftgrund auftragen oder gibts (EP-)Grundierungen, die das so auf die Reihe kriegen?

    Wie ist die optimale (Garagenlackierer-)lösung, die Felgen beim Lackieren zu positionieren? Komplett waagerecht hinlegen klappt doch wohl nicht, weil ich die Pistole nicht soweit nach vorne kippen kann.

    Welche Bewegungen gehe ich mit der Pistole, wenn ich die Innenseite der Felge lacken will? Komme da in meinen Überlegungen nicht weiter und hab auch bei youtube nix gefunden...

    Danke für alle Tips und Gruß
    Tim

  • #2
    also bei Alufelgen nehm ich lieber einen Säureprimer.
    Wenn du mal eine Beschädigung im Lack hast, was bei einer Felge nicht ausbleibt,
    wir ein Säureprimer weniger unterwandert als ein EP-Produkt.
    ..........der Weg ist das Ziel !

    Kommentar


    • #3
      Danke Uwe!

      Wäre dann von Mipa der "Aktivprimer", richtig?

      Alugrundierung bräuchte ich aber dennoch, da im Datenblatt nur Eisen als Untergrund aufgeführt wird?

      Grüße
      Tim

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tim-W123 Beitrag anzeigen
        Danke Uwe!

        Wäre dann von Mipa der "Aktivprimer", richtig?

        Alugrundierung bräuchte ich aber dennoch, da im Datenblatt nur Eisen als Untergrund aufgeführt wird?

        Grüße
        Tim

        da steht doch ...........speziell für
        Aluminiumuntergründe, mit aktivem Korrosionsschutz und ausgezeichneter Haftung auf Eisen.......

        geht super für Alu, aber nimm lieber den 2K Primer CF, der ist pigmentiert und bringt etwas Füllkraft.
        Und bitte nicht auf Säureprimern spachteln. Wenn das notwendig ist, erst ne Lage Füller drüber !
        ..........der Weg ist das Ziel !

        Kommentar


        • #5
          [QUOTE=plasma1210;57255]da steht doch ...........speziell für
          Aluminiumuntergründe, mit aktivem Korrosionsschutz und ausgezeichneter Haftung auf Eisen.......

          haste recht!

          na ja, ich denke, ums spachteln komm ich drumherum.

          danke und gruß
          tim

          Kommentar


          • #6
            will dir ja nich reinreden, aber wenn du die strahlst musst di dich genauso mit den ecken und kannten beschäftigen.

            und wiee die jetzige lackierung keine schäden aufweisst, würde ich sie mit grauen vlies-pat und ner schleifpaste anschleifen, damit bekommst du definitiv jeden bremsstaub rausgeschliefen und die altlackierung bietet nen top untergrund für nen neuen lackaufbau!

            MFG
            Matze

            PS: habe heute in ner zeitung gelsen das es wohl (wieder) den standox 2K EP-Grundierfüller gibt für kritische untergründe. interessantes zeug

            EDIT:
            Welche Bewegungen gehe ich mit der Pistole, wenn ich die Innenseite der Felge lacken will?
            da kommste nur von hinten richtig ran. genauso wie die speichen, da kommste von aussen auch nich überall hin.

            Kommentar


            • #7
              Hallo,
              als Füller kanste EP Füller nehmen.
              Als Lack verwende ich den Speziellen Felgenlack auf Wasserbasis und einen speziellen Klarlack fur Alufelgen der Stinkt wie Sau, aber wens hät
              Aber den wird dir Herr Fuchs von Cartec plast nicht verkaufen.
              Bei Interesse kann ich Dir den besorgen.

              Gruß Dirk

              Kommentar


              • #8
                Strahlen, Pulvern, fertig!
                RTFM!

                Kommentar


                • #9
                  Ich hoffe du willst die Alus net Sandstrahlen oder Glasperlstrahlen lassen ...

                  Ich würde an deiner Stelle die Felgen entweder Trockeneis/Backpulverstrahlen lassen oder zunem abbeizservice geben, denn dann ist das aluminium weniger angegriffen und leichter zu behandeln als wenn es Stand oder Glasperl gestrahlt ist

                  und danach wie folgt vor gehen :

                  schleifen ( is ja eigentlich klar)
                  Ep oder Säureprimer auftragen
                  wieder schleifen
                  Füllern
                  schleifen
                  wenn nötig spachteln usw...

                  Kommentar


                  • #10
                    Schleifen, Strahlen...?

                    Hm, also nachdem die Meinungen bzgl. Strahlen (womit?) bzw. Schleifen auseinandergehen, mal eine grundsätzliche Überlegung:

                    Die Felgen sind sämtlich nicht beschädigt, sondern einfach z.T. mit eingebackenem Bremsstaub versaut. Ich würde die eigentlich auch nur anschleifen wollen.

                    Problem bei den Füchsen sind die Stahlbuchsen, in denen die Radschrauben geführt werden. Da in dem Bereich zur Felgennabe hin sehe ich keine Chance, bis in die letzte Ritze mit der Hand schleifen zu können. Meine Befürchtung ist, dass mir der Lack dann früher oder später an der Stelle abplatzt, weil der Lackaufbau dort auf nicht vernünftig angeschliffenem Untergrund liegt.

                    Wenn die Befürchtung unbegründet ist, würde ich mir die ganze Strahlerei sparen.
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X