Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lufteinlass nach schweissen spachteln ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lufteinlass nach schweissen spachteln ?

    hallo,
    ich wollt mal fragen, ich wollte in meine motorhaube einen großen lufteinlass aus metall einschweissen lassen.
    nun ist die frage, das wird ja nur gepunktet, sollte das hinterher mit metallspachtel gespachtelt werden also die kleinen spalte zwischen den schweisspunkten ?
    oder sollte man das verzinnen ?
    bin mir nicht sicher ob das mit spachtel nachher wenn die haube im betrieb heiss wird nicht wieder aufreisst. oder passiert das bei metallspachtel nicht ?

    gruß, chris

  • #2
    tach,
    verzinnen!
    gruss

    Kommentar


    • #3
      Verzinnen ist eigentlich mmer gut allerdings sollte die Haube dafür sehr fest sein das durch die eingebrachte Wärme nicht alles einfällt .

      Kommentar


      • #4
        Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
        tach,
        verzinnen!
        gruss
        Verzinnen bei gepunkteten Schweißnähten ist suboptimal, da die Flußsäure vom Zinn korrosionsfördernd ist. Da sie in die Naht zwischen den Punkten eindringt, kann man sie nicht mehr entfernen. Es gibt allerdings Säurefreie Flussmittel (Kolophonium).

        Ich würde die Nähte schon mit 2K EP grundieren, dann erst mit Glasfaserspachtel und danach mit normalen Spachtel spachteln. Anschließend von Innen mit Karosseriedichtmasse versiegeln.

        Thomas
        RTFM!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
          Es gibt allerdings Säurefreie Flussmittel (Kolophonium).
          jepp!

          Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
          Ich würde die Nähte schon mit 2K EP grundieren, dann erst mit Glasfaserspachtel und danach mit normalen Spachtel spachteln. Anschließend von Innen mit Karosseriedichtmasse versiegeln.

          Thomas
          so is noch besser!

          Kommentar


          • #6
            ok danke schonmal für die schnelle hilfe.
            aber wenn man oben auf der haube mit gfk spachtel was macht, reisst das dann nicht ?
            weil gfk dehnt sich doch anders aus als metall.
            geht da nicht son metallspachtel ? oder wofür ist der genau ?

            es handelt sich übrigens um eine calibra haube, da wird der motorraum immer sehr schnell sehr heiss.

            gruß, chris

            Kommentar


            • #7
              Ich würde mit nem Schweißprimer arbeiten und anschließend wie gesagt EP und spachteln. Überlappende Bleche sind immer blöd zu verzinnen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Paddy Beitrag anzeigen
                Ich würde mit nem Schweißprimer arbeiten und anschließend wie gesagt EP und spachteln. Überlappende Bleche sind immer blöd zu verzinnen.
                Da hätten Wir aber wieder das Problem mit 1 K und 2 K, da der Schweißprimer ja ein 1 K Produkt ist.

                Gruß

                Holger

                Kommentar


                • #9
                  dann muss er nach dem Schweißen mit Verdünnung den Schweißprimer wegwischen, sodass er nur noch an den überlappenden Stellen ist.
                  Viel anderes wird ihm nicht übrig bleiben, wenn es unbedingt überlappend sein soll und auch dauerhaft halten soll.

                  Kommentar


                  • #10
                    also ich weiss nicht genau ob es überlappend sein muss, geht doch bestimmt einfacher oder ?

                    gruß, chris

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Paddy Beitrag anzeigen
                      dann muss er nach dem Schweißen mit Verdünnung den Schweißprimer wegwischen, sodass er nur noch an den überlappenden Stellen ist.

                      Durch das Wischen mit Verdünnung, läuft "immer" etwas Verdünnung in die Ritzen, macht das Zeug wieder "Flüssig" und man muss wieder warten bis der Schweißprimer in den Fugen getrocknet ist.

                      Dann kann man auch lieber EP rein laufen lassen, ohne Schweißprimer und nach Trocknen mit der Spachtel Arbeit anfangen, ist etwas Effektiver.

                      Das Problem mit 1 K würde dann erst gar nicht auf tauchen.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X