Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

lackieren von Teilen die mit "Teflon" beschichtet wurden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lackieren von Teilen die mit "Teflon" beschichtet wurden

    Hallo!
    Bei uns in der Abteiliung haben wir derzeit eine Diskussion über das lackieren von Teflon behandelten Fahrzeugen laufen. Einige Hersteller von Pflegeprodukten bieten Teflonbeschichtungen (Spray, Politur) an die den Lack härter, stärker und beständiger gegen äussere Einwirkungen machen soll. Welche Erfahrungen/ Tipps habt Ihr dazu!?

  • #2
    Wo soll das problem liegen?..Schleift man mit normalem Exenterschleifer wieder runter. Teflon ist nicht dasselbe wie das in deiner Bratpfanne. Genauso wie die Nano-Versieglung..diese hält ja auch nicht bei normaler Witterung lebendslang....somit ist auch dieses alles abwaschbar und somit auch schleifbar.
    Habe bisher schon viele Autos geschliffen...und stand noch nie vor einem >nicht schleifbar problem. Man soll nicht alles so wörtlich nehmen was die Werber und Vertreter solcher Produkte versprechen.
    mfg Ralf

    Kommentar


    • #3
      Vor allem sind die meisten Schleifpapiere/Scheiben aus Siliziumcarbid, was eine sehr hohe Härte hat, genau gesagt von 9,6 (10 ist das härteste was es gibt und das ist der Diamant), also solange die lackoberfläche nicht aus Diamant besteht
      Hihihi
      Gruß, Christian

      Kommentar


      • #4
        passt jetzt nur so halb zum thema, aber zb die 2k nanoversiegelung
        von koch chemie, solle man mit deren antihologramm-politur
        runterschleifen / polieren. und ausgiebig im anschluss mit
        silikon- u wachsentfernerner `abwaschen´.

        lt aussage des herrn dr. ....... (ich komm nich drauf ) von koch-chemie!

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen
        Lädt...
        X