Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tips zum Entlacken

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tips zum Entlacken

    Hi Leute, hat irgendwer ein paar Tips ein Autodach schnell bis aufs Blech zu entlacken?

    Ich war ne halbe Stunde mit Exzenter (5mm Hub), 8Bar Druck und Korn P40 als auch P80 dran und hab gerade mal ein Stück von 15 x 10cm geschafft....

    Gerechnet bräuchte ich da so ca. 3 Tage bis ich da fertig bin... das kanns doch nicht sein.

    Gibts da nicht was fürn ne Flex (Winkelschleifer) oder so?
    Gruß, Christian

  • #2
    Lass bei ner Fläche die Finger von ner Flex. Da schaut dein Blech unter aller Sau aus. Eine Flex wird dir die ganze Fläche verriefen!!!

    Kommentar


    • #3
      Richtig, mit der Flex machste mehr kaputt als dir lieb ist.

      Abbeizen geht zuckzuck

      Schau mal in der Suche.

      Kommentar


      • #4
        Und was ist damit:
        http://www.negerkeks.de/produkte/neg...rofi/index.php
        ???

        Abbeizer, ja lese grad hier: http://www.diespritzer.de/chemisches...ight=entlacken
        Also Ameisensäure, ja?
        Gruß, Christian

        Kommentar


        • #5
          Viel haste noch nicht in der Sufu geschaut, hä?

          Abbeizer ist Abbeizer.
          Und Ameisensäure ist Ameisensäure.

          Was glaubst du wo wird die Fliesscheibe eingespannt?

          Mit dem Flies kommst weniger weit als mit Schleifpapier.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von b2b Beitrag anzeigen
            Viel haste noch nicht in der Sufu geschaut, hä?

            Abbeizer ist Abbeizer.
            Und Ameisensäure ist Ameisensäure.

            Was glaubst du wo wird die Fliesscheibe eingespannt?

            Mit dem Flies kommst weniger weit als mit Schleifpapier.
            Mir ist SEHR WOHL bewusst das Abbeizer Abbeizer ist und Ameisensäure Ameisensäure, das "Also Ameisensäure, ja?" bezog sich auf das Fazit des verlinkten Themas, es kam mir nämlich so vor, daß Ameisensäure da noch wirkungsvoller ist - selbst Plasma und Thomas scheinen dort Ameisensäure zu bevorzugen, bzw. von CKW freien Abbeizern abzuraten.

            Der Negerkeks sollte ja eigentlihc zum entlacken sein, naja seis drum, mal sehen wo ich Ameisensäur eherbekomme, oder kennt ihr einen richtig guten abbeizer für 2K, den man auch in einem Shop bestellen kann?
            Gruß, Christian

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen
              - selbst Plasma und Thomas scheinen dort Ameisensäure zu bevorzugen, bzw. von CKW freien Abbeizern abzuraten.
              Abbeizen würd ich nie und nimmer. Die Sauerei und dann noch ein Dach! Wenn Du den Scheiß dann nachher abwäscht, läuft Dir doch die ganze Suppe über die Karre... Selbst wenn Du gut abgeklebt hast, bleibt immer ein Restrisiko.

              Negerkeks (Vulcanfiberscheibe) macht bei nem Dach keinen Sinn.

              An Deiner Stelle würd ich's mit dem Exzenter machen. Nimm mal 120 anstatt 40er, geht manchmal schneller.

              Zum Blankmachen benutze ich meistens eine RAS 115.04 von Festo.

              http://www.festool.de/Produkte/Seite...S-115-04-E-Set

              Aber ich glaub nicht, daß Du Dir für ein Mal blankmachen son Teil zulegen willst

              Thomas
              RTFM!

              Kommentar


              • #8
                Was Thomas schreibt ist schon richtig.
                Mit Ameisensäure und dem vom Ambratec ist es zu gefährlich.

                Ich würde mich schon trauen abzubeizen.
                Mit dem Rico Rapid geht es super.
                Er ist sehr pastös, sodass er sogar auf stehenden Flächen nicht abläuft. Mit der Spachtel abrakeln, fertig.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  würde auch, wie Thomas nur einen Exzenterschleifer nehmen. Wir haben in der Firma den Rotrex von Festool da geht schon gut was runter.

                  Kommentar


                  • #10
                    Beim Abbeizen auf jeden Fall ringsrum mit passendem Abdeckmaterial abkleben! Schon riskant ein Abbeizer wenn man´s noch nie gemacht hat und nicht kann! Excentern ist sicher risikoloser.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ne ich machs jetzt mit em Druckluft-Exzenter....en anderen hab ich nicht....

                      Hab in 3 Stunden ca. 1/6 des Daches geschafft....mit P60 kommt am meisten runter..... sitze dann wohl noch bis Montag dran, aber was will man machen - der Lack ist schon bis aufs Blech an mehren Stellen aufgeplatzt (Schleichend über die letzten 3-5 Jahre) und hat an weiteren Stellen (nur auf dem Dach) schon 100erdte winzigster Risse nah beieinander (immer so "haufen" waren das) gezeigt...
                      Achja, es sind übrigens 3!!! Lackaufbauten auf dem Dach.... nach jeder Farbschicht und Grundierung/Füller dachte ich "Endlich gleich kommt Blech", aber pustekucken, gleich die nächste Farbschicht....
                      Sind schon so geschätzte 1mm Material drauf

                      Ist auch komisch, nur wenn ich den Exzenter verkannte (ganz leicht schräg) kommt was runter, bei geradem auflegen auch mit viel Druck dauert es 10 minuten und Länger, bis mal 1-2 Schichten Farbe unten sind....
                      Gruß, Christian

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie gesagt, manchmal ist feineres Papier besser. Einfach durchprobieren.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen

                          Ist auch komisch, nur wenn ich den Exzenter verkannte (ganz leicht schräg) kommt was runter, bei geradem auflegen auch mit viel Druck dauert es 10 minuten und Länger, bis mal 1-2 Schichten Farbe unten sind....
                          weil die schleifwrkung auf ne kleinere fläche verteilt ist,denk ich ma.
                          Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

                          Kommentar


                          • #14
                            ja die gute alte reibung und das drehmoment

                            ich würds mit einem negerkeks machen . korund vs irgend eine plastik sorte > dann würde ich mit wenig druck mit dem negerkeks arbeiten (dünnes blech)

                            kommt man an die oben genante beize auch als privat mann ran ?

                            gruss

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Yeah Beitrag anzeigen
                              ich würds mit einem negerkeks machen . korund vs irgend eine plastik sorte > dann würde ich mit wenig druck mit dem negerkeks arbeiten (dünnes blech)
                              Zitat von b2b Beitrag anzeigen
                              Was glaubst du wo wird die Fliesscheibe eingespannt?

                              Mit dem Flies kommst weniger weit als mit Schleifpapier.
                              Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
                              Negerkeks (Vulcanfiberscheibe) macht bei nem Dach keinen Sinn.
                              So sieht's aus ...
                              RTFM!

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X