Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kühlanhänger lackieren, was für ein Lack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    hallo,

    hier ist der shop des forums.

    schreibe über das forum hier dem mitglied PLASMA eine
    nachricht, der stellt dir was gutes günstiges zusammen!

    gruss

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Halllo

    sorry wenn sie aus Stahlblech sind die bei Humbaur haben mir gesagt sie sind aus Alu, vielleicht haben sie sie auch mit der Einrahmung verwechselt.

    Laut meinem Farbenladen brauch ich nun folgendes

    eine 2 k Acrylgrundierung auf Wasserbasis, kostet 49€/l und einen Härter für die Grundierung, der kostet 40€/l.
    Gemischt soll die Grundierung im Verhältnis 4/1 werden.

    Der Lack hat er mir einen 2 k Acrylautolack angeboten, der kostet 48€/l und der Härter dazu auch 40€/l

    Das Lösungsmittel kostet 16€/l

    Sind die Preise gut?

    Brauchen tu ich ca. 4 l Grundierung und 4 l Kack.

    Wenn ich die Alueinfassung auch lackieren möchte sollte ich dann gleich alles mit EP grundieren oder funktioniert das nicht.

    Braucht ich eine 2 k Grundierung oder reicht auch eine 1 k?

    Und wie siehts mit dem Anti Grafiti Zusatz aus, wie wird der beigemischt und so

    Habt ihr im Forum auch einen Shop? Hab ich nicht gefunden können wir natürlich auch gerne so machen.

    Besten Dank an alle

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    so leute, ich hab mal gesucht!

    ``Der Aufbau besteht beim Tiefkühlkoffer aus einer 80 mm starken Sandwichpaneele mit einem Kern aus geschäumten Polyurethan mit einer beidseitigen Beschichtung aus verzinktem und weiß pulverbeschichtetem Stahlblech.``

    www.humbaur.com

    damit sollte wohl alles geklärt sein!

    also 240 trocken, füller, 400 trocken, lack, fertig.

    gruss
    Zuletzt geändert von plast-x; 06.10.2009, 20:29. Grund: ergänzung

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
    ...die eckprofile werden mit nahtabdichtung aufgeklebt und rundum versiegelt.
    dies ist in der regel überlackierbar (ähnlich karosseriedichtmasse).

    Hier liegt der wunde Punkt. Ob das auch sicher KDM ist?

    Solche Sandwichplatten werden auch "preiswert" mit Silikon versiegelt.

    Der Hersteller geht nicht davon aus, dass der Hänger lackiert wird, und Silikon ist wetterbeständiger als KDM.
    Zitat von GIENGENER Beitrag anzeigen
    ... Laut Hersteller ist das "Silikon" aber überlackierbar.
    Wär mir viel zu wage....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    in der regel werden diese aufbauten aus sandwichplatten gefertigt (gewichtsreduzierend).
    die äußerste schicht ist gelcoat, so wie bei wohnmobilen und booten.
    bild 2 zeigt hier sehr gut die wellaforma auf dem seitenteil,
    welches bei kunststoffartigen produkten thermisch zu erklären ist.

    die eckprofile werden mit nahtabdichtung aufgeklebt und rundum versiegelt.
    dies ist in der regel überlackierbar (ähnlich karosseriedichtmasse).

    ich würde die aluprofile abkleben und den rest lackieren.
    mit 240 auf excenter trocken anschleifen, dann 2k hs füller,
    den widerrum mit 400 trocken excenter schleifen und dann 2k einschicht decklack.
    möchtest du jedoch die aluprofile mitlackieren, benötigen diese
    EP als haftbrücke für lackaufbau.

    gruss

    materialien, wie holger erwähnt, findest du gut und günstig hier im shop!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger
    antwortet
    Moin.


    Wende dich mal vertrauensvoll an Plasma, der stellt Dir schon ein Paket zusammen. (Damit er keine Langeweile bekommt)
    Dann hast Du auch keine weiteren Laufereien und Preislich bist Du gut bedient.

    Übrigens: Fotos sollten bei uns Hochgeladen werden.


    Gruß

    Holger

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hänger.jpg

    Hänger 2.jpg

    Hänger 3.jpg

    Hänger 4.jpg
    Hallo

    so sieht mein Anhänger aus, also in weiß nicht wie auf den andern Bildern in silber, die 3schwarzen Streifen hab ich schon abgezogen.

    Selber lackiert hab ich nur einmal eine Stossstange aber ich habe einen bekannten der mir schon mehere LKW sehr gut lackiert hat, nur leider ist er kein Lackierer und hat ein wenig Schiss wegen den Polyesterbeschichtungen und den Silikonfugen.

    Also ihr meint erstmal eine Schicht Ep spritzen und in die nasse EP Grundierung gleich die Farbe reinspritzen?

    Gibt es unterschiedliche EP Grundierungen, welche ist da am besten bei Preis/Leistung

    Wie viel Liter ET müsste ich den besorgen?

    Zur Farbe könntet ihr mir sagen wie ich wie viel Farbe, Lösung und Härter ich besorgen soll für die 25 qm.

    Und wie das mit der Antigrafitimischung geht wird sie auch direkt in die Farbe gemischt und Lackiert und wie viel brauch ich davon

    An den ausseren kannten befinden nicht nicht lackierte Aluprofile, sieht man an dem weißen Anhänger sehr schön, soll man die auch Lackieren oder besser so belassen, wegen der Haftung udn dem Aussehen, was meint ihr.


    Bedanke mich schomal bei allen, habt mir sehr weitergeholfen
    Zuletzt geändert von Holger; 07.10.2009, 17:10. Grund: Bilder falsch Hochgeladen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Was willst Du eigentlich immer mit Deiner "Kunststofflackierung" ?

    Polyesterharz ist chemisch nix anderes als Spachtel. Also EP drupp und nass in nass 2K PUR hinterher - fertisch.

    Was soll das mit nem Kunststoffaufbau zu tun haben?
    Stimmt, KSt-Haftprimer auf Polyester, da haben wir schon Haftungsstörungen gehabt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
    Polyesterharz ist chemisch nix anderes als Spachtel.
    als ob ich das nicht wüßte, mein lieber!

    ich könnte mir vorstellen, dass die profile mit einem kunststoff
    überzogen sind. dies muss nicht zwangsweise poly sein, nur weil
    ihm das gesagt wurde.
    deswg würd ich gerne ein foto sehen; sicher ist nur der grundaufbau ( primer) verschieden, aber sicher ist sicher.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas
    antwortet
    Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
    tach,

    mmh, polyesterbeschichtete aluprofile?
    geht ja schon in richtung werkstattrolltor oder rollläden vorm
    schlachterimbiss...

    da tendiere ich schon eher zu nem aufbau einer kunststofflackierung!

    fotos wären wirklich hilfreich
    Was willst Du eigentlich immer mit Deiner "Kunststofflackierung" ?

    Polyesterharz ist chemisch nix anderes als Spachtel. Also EP drupp und nass in nass 2K PUR hinterher - fertisch.

    Was soll das mit nem Kunststoffaufbau zu tun haben?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    tach,

    mmh, polyesterbeschichtete aluprofile?
    geht ja schon in richtung werkstattrolltor oder rollläden vorm
    schlachterimbiss...

    da tendiere ich schon eher zu nem aufbau einer kunststofflackierung!

    fotos wären wirklich hilfreich

    Einen Kommentar schreiben:


  • plasma1210
    antwortet
    ich würde dem Objekt auch eine Lage EP verpassen, dann bist du schon mal auf der Sonnenseite.
    Decklack, ja da geht so einiges, 2K HS Decklack PKW Qualität wäre schon prickelnd,
    aber eigentlich Perlen vor die Säue geworfen.
    Rein von Preis /Leistung würde ich einen guten 2k PU Decklack draufzimmern.
    Die Probleme mit Ablaufspuren bei Van's und großen Wohnmobilen ausgehend von den Dachflächen sind bekannt aber da kann man mit Zugabe von Anti-Graffiti-Zusatz schön gegensteuern. Bringt einen schönen Abperleffekt.
    25m² fuchtelst du aber nicht mit 3 Litern zu, das wird nix.
    Rechne mal lieber mit 4 L Stammlack + Härter und Verdünnung, Selbst das könnte eng werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger
    antwortet
    Zitat von GIENGENER Beitrag anzeigen
    Hallo

    danke für den Hinweis, aber ich suche einen Lacktyp, den mit den der Farbenhändler in meinem Ton an mischen kann.
    Kein Problem, da es für deinen Farbton bestimmt eine Farbton Nr. oder sogar Ral Nr. gibt.

    Hast Du auch mal ein Foto von dem Hänger?

    Warum eigentlich nur Lösemittel?, bei einem 2 K Lack den Du ja nach deinen Angaben verwenden willst , fehlt ja noch der Härter.

    Und 3 Liter könnten zu wenig sein, es geht einiges beim spritzen vorbei, dazu kommt noch die Deckkraft von Gelb, bei einigen Tönen muss Satter gespritzt werden oder auch ein Vorlack genutzt werden.
    Kommt jetzt auf die verwendete Farbe bzw. auch Hersteller an.

    Dann brauchst Du bestimmt noch einen EP Grundfüller, als zusätzliche Haftbrücke für den Polyesteraufbau und für die Aluprofile auch um zu sehen ob das Material wirklich auf den "Silikon" Fugen hält.

    Hast Du schon mal etwas lackiert?

    Gruß

    Holger

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo

    danke für den Hinweis, aber ich suche einen Lacktyp, den mit den der Farbenhändler in meinem Ton anmischen kann.

    Handelt sich auch nicht um einen LKW Anhänger sondern einen kleinen 2,6 t Autoanhänger

    Wenn ihr noch Infos braucht, fragt gerne, wäre wirklich sehr net wenn jemand etwas zum Lacktyp den ich verwenden sol sagen kann.

    Es sind 25 qm zu lackieren, man hat mir geraten 1/3 mehr zu kaufen und gemischt wird 2/1 also 2l Farbe und 1 Liter Lösungsmittel.
    Die 3 Liter sollen für die 25 qm ausreichen, stimmt das?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger
    antwortet
    Moin.

    Es gibt spezielle LKW Lacke auf Polyurethan oder Polyacrylat Basis.

    Zum Beispiel:

    Glasurit

    Standox

    Natürlich gibt es noch mehr Lackhersteller, aber Lese erst mal etwas in den Informationen.

    Gruß

    Holger

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X